Kategorie-Archiv: Callmobile

Prepaid-Discounter verlassen zunehmend Telekom-Netz

Das Telekom-Netz verfügt wie die Mitkonkurrenten Vodafone, o2 und E-Plus zumindest bei der Telefonie über eine zufriedenstellende Netzstabilität, trotz punktuellen Erreichbarkeitsproblemen. Für leidenschaftliche Smartphone-Besitzer allerdings zu wenig, denn bei denen haben Verfügbarkeit, Geschwindigkeit von Datenverbindungen und Stabilität des mobilen Internets gleichgewichtige Bedeutung. Und hier bleibt die Deutsche Telekom, wie der aktuelle Netztest von connect belegt, hinter Vodafone und selbst hinter Netzbetreiber o2 zurück.

Da verwundert es nicht, dass Prepaid-Discounter das Mobilfunknetz der Telekom gänzlich verlassen. Oder zumindest Mobilfunktarife im Netz von Vodafone oder o2 vorrangig anbieten und nebenher teilweise eine SIM-Karte mit Telekom-Netz weiter im Angebot behalten. Klar, dass die Prepaid-Anbieter vom Smartphone-Trend profitieren wollen. Entsprechende, wenn möglich unterschiedliche Datenoptionen, die der Smartphone-Kunde nach individuellen Bedürfnissen dazubuchen kann, sind heutzutage unerlässlich, will sich der Prepaid-Discounter erfolgreich am Markt behaupten. So bevorzugen seit einiger Zeit Mobilfunk-Anbieter maXXim und simply das Netz von o2, während Bestandskunden beispielsweise bei maXXim bedarfsweise weiter im Netz der Telekom telefonieren können.

Auch Callmobile wechselte mit seinem Tarif clever 9 zu Netzbetreiber Vodafone, mit anderen verblieb Callmobile ebenfalls noch bei der Telekom. Es hat den Anschein, als wäre die Abwanderungswelle weg von der Telekom, hin zu Vodafone und o2 unabwendbar. Dass die hauseigenen Prepaid-Marken congstar bei der Telekom oder Vodafone CallYa nicht unbedingt zu den günstigsten Smartphone-Tarifen gehören, mag wegen der umfangreichen Vertrags-Tarife der Provider sogar Absicht sein, die Prepaid-Discounter jedenfalls wird es freuen.