Kategorie-Archiv: Base

30 Freiminuten und 30 Gratis-SMS für Neukunden von BASE

Der deutsche Handy-Provider BASE lockt derzeit neue Kunden mit 30 Freiminuten und 30 Gratis-Kurzmitteilungen. Das Angebot gilt für all jene User, die sich für einen Tarif von BASE entscheiden. Wer sich für zwei verschiedene Handy-Flatrate-Tarife von BASE entscheidet, bekommt einen dritten Tarif gratis dazu.
Bei den flexibel buchbaren Tarif-Angeboten stehen allein in der Kategorie BASE Allnet Flat vier Versionen zur Auswahl. Die kleinste Flatrate, die BASE Allnet Flate 50, ist für einen Preis von 5 Euro pro Monat erhältlich. Im Tarif inkludiert sind 50 Gesprächsminuten pro Monat, die in das deutsche Festnetz oder in andere deutsche Mobilfunknetze geführt werden. Die BASE Allnet Flat 50 ist für alle User, die nur gelegentlich mit ihren Handy telefonieren, geeignet. Ist das inkludierte Kontingent an Gesprächsminuten ausgeschöpft, fallen pro Gesprächsminute 19 Cent pro Minute an. Die BASE Allnet Flat 200 ist zum Preis von 20 Euro pro Monat erhältlich und inkludiert 200 Minuten Telefongespräche ins deutsche Festnetz oder in Mobilfunknetze. Eine dritte Variante bietet BASE Allnet 500. In diesem Tarif sind 500 Minuten Gespräche inkludiert, der Preis dafür beträgt 30 Euro pro Monat. Auch bei diesen Tarifen kosten Telefongespräche, die über das inkludierte Kontingent hinausgehen, 19 Cent pro Minute.
Um einiges teurer ist die BASE Full-Handy-Flatrate. Für diese Variante müssen pro Monat 50 Euro bezahlt werden, dafür gibt es eine Einschränkung – es können Gespräche ins deutsche Festnetz oder in die Mobilfunknetze geführt werden, ohne dass Zusatzkosten entstehen. Optimal für User, die für 50 Euro keine Begrenzung der Gesprächsminuten haben wollen.

E-Plus mit Rekordergebnissen

Am Mittwoch gab E-Plus als drittgrößter Mobilfunkanbieter Deutschlands bekannt, dass sich der eigene Wachstumstrend zum fünften Mal in Folge fortgesetzt hat. Lebhafte Geschäfte mit den Eigenmarken und das mobile Internet versetzen den Anbieter in Rekordlaune. So stieg der Umsatz im Jahr 2010 um 1,9 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte einen neuen Höchststand. Am Ende des vergangenen Jahres hatte E-Plus 20,4 Millionen Kunden und damit 1,4 Millionen mehr als im Vorjahr. Als Grund für dieses Wachstum werden der anhaltende Vermarktungserfolg der Eigenmarken und starke Zuwächse im Geschäft mit Partnermarken gesehen. Besonders gut entwickelte sich auch die Nachfrage nach Datenprodukten wie der Marke Base, die Kombinationen aus Smartphones und Internet-Flatrates anbietet. Weiterlesen

Handy-Sorglos-Paket von E-Plus

Die E-Plus-Gruppe führt zum Februar mit seiner Flatrate-Marke Base die Handy-Miete wieder ein und offeriert im Zuge dessen ein sogenanntes “Handy-Sorglos-Paket”. Dieser Versuch, der mit gängigen Leasing-Modellen Ähnlichkeit hat, ist der zweite seiner Art, allerdings ging der erste kräftig in die Hose, um es dezent auszudrücken, denn der letzte Versuch hinterließ kräftige Image-Schäden und den Verdacht, der Düsseldorfer Netzbetreiber erfülle seine Zusagen in Bezug auf den Abkauf der Geräte nicht; seinerzeit berichtete unter anderem teltarif.de darüber. Im Handy-Sorglos-Paket von E-Plus sollen Miet-Smartphones feilgeboten werden, die während der kompletten Mietdauer gegen Wasser-, Sturz-, Bruch- und Akkuschäden – also alles außer Diebstahl und Verlust – geschützt sind. Optional werden die Geräte repariert oder ausgetauscht; während der Reparaturzeit soll ein Ersatzmodell gestellt werden. Die Handy-Miete wird ab Februar für alle Neukunden und jene, die ihren Vertrag verlängern, eingeführt, wobei der monatliche Mietpreis abhängig vom Gerät ist; insgesamt soll dieser aber nach der Laufzeit von 24 Monaten dem Kaufpreis entsprechen. Eine Einmalzahlung sei nicht vorzunehmen und oben erwähnter Schutz sei ohne Zusatzkosten inklusive.

Weiterlesen

2011: Handy-Schnäppchen bleiben weitgehend aus

Das Warten auf den neuen Jahresbeginn hat sich für viele Handyuser, die auf attraktive Einführungsangebote und andere Schnäppchen der Betreiber gehofft hatten, nicht gelohnt. Nur einige wenige Aktionen werden fortgesetzt. So können all jene Kunden, die zu Vodafone wechseln und ihre bisherige Rufnummer mitnehmen, bis 29. Januar eine Gutschrift von 50 Euro lukrieren. Allerdings bleiben davon oftmals nur 20 Euro tatsächlich übrig, weil vom alten Anbieter für die Rufnummernportierung bis zu 30 Euro Kosten verrechnet werden.

Der 29. Januar ist auch Stichtag für jene, die sich für das Mobile Internet Basic für ihr iPad entscheiden. Wer sich bis Ende Januar dafür entscheidet, erspart sich im ersten Monat die 24,95 Euro, die ab dem zweiten Monat als Tarif anfallen. Wer seinen Handyvertrag nicht in einem Shop eines Betreibers oder in einem Fachgeschäft abschließen möchte, sondern lieber über das Internet bestellt, bekommt bei der Telekom einen Rabatt von zehn Prozent. Das Angebot gilt auch für iPhones.

Base, eine Marke von E-Plus, hat ebenfalls seine Aktion verlängert. Bis zum 31. Januar erhalten alle Kunden (egal ob neue oder solche, die bereits länger bei Base unter Vertrag sind), die im Rahmen einer Vertragsverlängerung zwei Optionen buchen, eine weitere Option im Wert von 10 Euro gratis dazu. Die E-Plus-Tochtergesellschaft hat bis Monatsende ein weiteres Schmankerl parat: Die Base Allnet Flat 200 ist im Rahmen einer Testaktion in ganz Deutschland erhältlich. Über Base ist nach wie vor das iPhone 4 erhältlich. Die Version mit 16 Gigabyte Speicherkapazität ist bei einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten um 31 Euro pro Monat zu bekommen, die Version mit 32 Gigabyte ist für den selben Bindungszeitraum um 4 Euro pro Monat teurer.

LG Optimus 7 für 480 Euro bei BASE erhältlich

Ab sofort ist das LG Optimus 7 bei dem Anbieter BASE erhältlich. Dieses Smartphone basiert auf dem neuen Microsoft Betriebssystem Windows Phone 7 und ist eines der ersten Geräte dieser Art auf dem Markt. Kombiniert mit dem „Mein Base“ Tarif erhält der Kunde das LG Optimus 7 für eine Rate von 20 Euro im Monat. Über eine Laufzeit von 24 Monaten zahlt der Nutzer so 480 Euro für dieses Windows Phone 7 Smartphone.

Dabei hat das LG Optimus 7 noch einiges mehr im Gepäck als nur das brandneue Betriebssystem von Microsoft. Mit dem LCD-Display in der Größe von 9,65 Zentimetern verspricht der Hersteller LG genügend Platz, um auch unterwegs bequem im Internet surfen zu können und dennoch handlich genug zu sein, um in jede Hosentasche zu passen. 16 GB Speicherkapazität ermöglichen dem Nutzer einige MP3s, Videos und auch Applikationen zu speichern. Mit der integrierten Kamera können Bilder geschossen werden in einer Auflösung von bis zu 5 Megapixel. Aber auch Videos in HD Qualität (Auflösung 720p) sind möglich.

Neben den Anwendungen, die das installierte Betriebssystem Windows Phone 7 mitbringt, bietet das LG Optimus 7 den Nutzern weitere Möglichkeiten. So können Multimedia-Dateien, wie zum Beispiel Fotos oder Videos von dem Smartphone über das WLAN auf andere DLNA-fähige Geräte übertragen werden.

HTC Desire HD bei BASE

Das neue Android-Smartphone Desire HD von HTC hat auf dem bundesdeutschen Markt so gut eingeschlagen, dass Onlinehändler der Kauflust kaum Herr werden. Wie schnell der Smartphone-Hersteller HTC auf die große Nachfrage nach dem Desire HD reagieren kann, wird sich wohl erst Mitte November herausstellen. Denn ab dem 10. November 2010 sind weitere Lieferungen des Desire HD seitens HTC zwar zugesagt, inwieweit diese für bereits bestehende Smartphone-Vorbestellungen jedoch ausreichen, wird sich zeigen.

Weiterlesen

BASE Allnet Flat 200 und Internet Flat S seit November erhältlich

Die E-Plus-Gruppe erweitert seine Flatrate-Marke BASE im Rahmen seines Mein BASE Konzepts jeweils im Sprachtarif und Datentarif um eine weitere Zubuch-Option. Nachdem Kunden mit einem BASE-Mobilfunkvertrag die BASE Allnet Flat 200 in fünf größeren bundesdeutschen Städten bereits testen konnten, ist diese Option seit Anfang November 2010 deutschlandweit zu haben. Obwohl Netzbetreiber E-Plus mit seiner Mein BASE Allnet Flat 50 und Allnet Flat 500 bereits zwei Sprachtarif-Flatrates bietet, entschied sich das Düsseldorfer Mobilfunk-Unternehmen zusätzlich für eine dazwischenliegende Lösung.

Weiterlesen

Base feiert Jubiläum und verschenkt Flatrates

Der Mobilfunk-Discounter Base feiert sein fünfjähriges Bestehen auf dem deutschen Markt. Bereits seit August 2005 bietet Base seine Discount-Mobilfunk-Produkte an. Deshalb verschenkt die E-Plus-Tochter anlässlich des Jubiläums für drei Monate – unter bestimmten Voraussetzungen – eine kostenlose Flatrate-Option: Möglich sind beispielsweise eine SMS- oder eine Handy-Internet-Flatrate.

Weiterlesen

E-Plus-Marken und o2 mit Special-Tarifen im Juli

Die E-Plus-Marken Base und simyo sowie der Provider o2 locken im Juli mit diversen Angeboten für ihre Tarife – vorrangig im Prepaid-Bereich. So bekommt der Interessent bei der E-Plus-Flatrate-Marke Base etwa einen Bonus in Höhe von 50 Euro, wenn der Kunde seine alte Handynummer mit zum neuen Anbieter nimmt – praktisch, denn das Umziehen kostet je nach Anbieter zwischen 20 und 30 Euro. In der Boulevard-Presse werden entsprechende Gutscheine für Base-Interessenten ausgestellt, die vorgelegt werden müssen, wenn man bei Base einen Vertrag abschließt.

Weiterlesen

iPhone für alle

Jetzt ist es soweit. Nachdem seit Markteinführung des iPhones über T-mobile in Deutschland einige Händler im Internet mit iPhones ohne Vertragsbindung  geworben haben,  nimmt sich nun E-plus und Base ebenso die Freiheit und wirbt neben seinen Tarifen, offensiv auch für das iPhone.

Es ist nicht neu, dass  Apple in den anderen EU-Ländern keine exklusiv Verträge mit den Netzbetreibern abgeschlossen hat und die begehrten iPhones dort in jedem Apple Store ohne jeglichen Net- oder Simlock erhältlich sind. Dieses machten sich schon einige Händler zu Nutzen und importierten Geräte in gewerblichen Mengen. Die meisten dieser Händler verkaufen diese dann über das Internet. Manch einer erlaubte sich sogar noch,  der T-mobile eine Unterlassungserklärung für die exklsusiv Werbung des iPhones reinzusschicken.

Dem sah der Riese erwartet gelassen entgegen und lies sich von den Anbietern im Internet, die die sogenannten EU-Geräte vermarkten nicht stören. Schliesslich werden die Geräte im Internet ohne jegliche Vertragsbindung angeboten und somit auch ohne Subventionen, die das Gerät erschwinglicher machen. Also profitiert der Riese von seinem exklusiv Vertrag und schaltet weiter Verträge mit Internet- und Telefonflats.

Die Nutzer der günstigen E-Plus und Base Tarife durften bislang nicht mal über ein iPhone nachdeneken.  Bis nun eine neue Kooperation mit einem Mobilfunkhändler es möglich macht. Dieser bietet nähmlich die flexible Finanzierung von einem iPhone ohne Simlock an. Mit verschiedenen Laufzeiten werden aktuell das 3GS 16 GB angeboten. Selbstverständlich ist auch eine Nutzung mit dem neuen OS 4.0 möglich, da eben kein Sim- oder Netlock vorhanden ist und man beliebige Updates durchführen kann.

Wie es aussieht wird das neue iPhone 4 auch nicht lange über diese Verkaufsschiene auf  sich warten lassen. Damit wird wohl der Exklusivruf des rosa Riesen angeknackst sein.