Schlagwort-Archiv: youtube

YouTube für iOS bekommt Update, automatisches Verbinden mit Smart-TVs

youtube-fuer-ios-bekommt-update-automatisches-verbinden-mit-smart-tvs

Die AirPlay “Send to TV” Funktion, die Android Nutzer schon seit November in der YouTube App finden kommt jetzt auch endlich auf die iOS Geräte. Heute hat das Update von Google für die hauseigene App seinen Weg in den App Store gefunden. Nutzbar auf dem iPad, iPhone und dem iPod Touch. Diese Funktion lässt einen sein Smartphone mit nur einem Klick automatisch mit einem Google TV verbinden, dass sogenannte pairen. Nach dem man das gemacht hat wird das Video dann auf dem TV abgespielt und das Handy kann als Fernbedienung genutzt werden. Mit der neuen Funktion kann man auch sein Handy manuell mit der Xbox oder der PS3 verbinden. Das scheint dann etwas anders zu sein, als die DIAL Inititative von YouTube, wo noch auf beiden Endgeräten eine entsprechende App benötigt wurde. Google TV hat allerdings bisher keinen großen Anklang auf dem Markt gefunden, doch YouTube hat bereits angekündigt, dass Partnerschaften mit weiteren Smart TVs geplant sind.

Neben der “send to TV” Funktion bringt das Update auch gleich noch die Funktion mit, direkt über die App Videos aufzunehmen und hochzuladen. Dies war bisher nur über eine separate App von YouTube möglich. Dieses und noch ein bisschen mehr, wie zum Beispiel Verbesserung der Stabilität bei schlechtem Wlan im iTunes App Store.

Google veröffentlicht eigene YouTube App für das iPhone

Apple versucht immer mehr sich von Google zu distanzieren. Das geschieht in iOS 6 vor allem dadurch, dass Apple einen eigenen Karten Service anbieten wird und auf Google Maps verzichtet. Dazu kommt auch noch, dass in der aktuellen iOS 6 Beta 4 auch die eingebaute YouTube App verschwunden ist und diese wohl auch nicht mehr in der finalen Version von iOS 6 zu finden sein wird. Doch da man auf YouTube zur heutigen Zeit eigentlicht nicht mehr verzichten kann, bietet Google ab sofort eine eigene YouTube App für iOS an.

Die App wurde so entwickelt, dass sie einem die “best mobile experience” liefert. Leider wurde die App allerdings noch nicht für die hohe Auflösunge des iPads angepasst, funktionieren wird sie darauf trotzdem. Bis dann die optimierte App für das iPad im App Store landet wird sicher noch einige Zeit vergehen, also muss man sich entweder mit der nicht optimierten App von Google zufrieden geben oder erstmal das Update auf iOS 6 nicht installieren, wenn es dann zur Verfügung steht.

Ich selber konnte die YouTube App von Google allerdings gerade nicht über den App Store finden in meinem iPhone 4S mit iOS 5.1.1. Direkt über iTunes kann ich es nicht testen, da ich hier gerade kein iTunes installiert habe. Also sagt mir bitte, ob ihr es finden könnt oder es direkt über iTunes installieren könnt.

Hier ist der Link zum App-Store: http://itunes.apple.com/app/youtube/id544007664

Android läuft auf dem iPhone

Dem kanadischen Spezialisten David Wang alias planetbeing vom iPhone Dev Team ist es gelungen, Googles Android auf dem iPhone zum Laufen zu bringen. Ein entsprechendes Video hat er auf Youtube veröffentlicht, in dem er zeigt, wie er mit Hilfe des Bootloaders OpeniBoot Android auf dem iPhone startet. Auch Apples Betriebssystem iPhone OS steht parallel weiter zur Verfügung. Der Nutzer kann sich beim Start für eines der beiden Systeme entscheiden.

Android fehlt zwar für die erste Phase des Systemstarts noch ein Boot-Splash, weshalb zunächst noch die Kernel-Boot-Meldungen angezeigt werden, bevor im weiteren Verlauf des Bootens das Android-Logo eingeblendet wird und schließlich die grafische Oberfläche gestartet wird. Unter anderem deshalb sei der aktuelle Entwicklungsstand noch nicht für den serienmäßigen Einsatz geeignet. Außerdem sei die Tastenbelegung problematisch. Während das iPhone nur eine Taste besitzt, benötigt Android mehrere Tasten zur Steuerung. Daher musste Wang die Funktion zum Telefonieren und den Home-Button auf die Lautstärkeregler umlegen. Und schließlich läuft Android bisher nur auf dem iPhone der ersten Generation. Wang erklärte zwar, dass die Installation auf dem 3G keine größeren Probleme mit sich bringen würde, jedoch würde das 3GS eine größere Hürde sein.

Trotzdem stellt die Entwicklung einen Meilenstein dar. Alle wichtigen Funktionen konnten über Android zum Laufen gebracht werden. Das Video zeigt wie Wang über WLAN im Internet surft, telefoniert, eine SMS entgegen nimmt und Musik abspielt. Bis auf die oben genannten Probleme, ein paar kleineren Bugs und fehlenden Treibern ist die grundsätzliche Funktionalität von Android auf dem iPhone eindrucksvoll bewiesen worden.

[youtube VwOB9W2dm3c]

ipad Jailbreak nach 24 Stunden gelungen

Ist das ipad nun ein neuer Verkaufsschlager aus dem Hause Apple oder nicht? Nach offiziellen Angaben wurden seit dem Verkaufsstart vor weniger als zwei Tagen 300.000 Stück verkauft. Experten hatten zwar mit weit mehr gerechnet. Die Prognosen schwankten zwischen 400.000 und 700.000 für die ersten 24 Stunden. Steve Jobs allerdings zeigte sich in einer Pressemeldung überaus zufrieden mit den ersten Absätzen. Zu den 300.000 zählen im Übrigen auch die Vorbestellungen hinzu.

Die gleiche Zeit, nämlich weniger als 24 Stunden, hat ein Jailbreaker gebraucht, um die digitale Sperre des ipads zu knacken. Diese soll eigentlich dafür sorgen, dass Apps nur vom hauseigenen App-Sore bezogen werden können und schützt somit das Dateisystem vor unberechtigten Zugriffen. Ein Mitglied des anonymen Dev Teams namens “Musclenerd” hat nun via Twitter verkündet, das Ipad gejailbreakt zu haben und veröffentlichte ein Foto, auf dem der Zugriff auf die Unix-Shell des iPads zu sehen ist. Unmittelbar danach ist ein Video auf Youtube aufgetaucht, in dem der Zugriff auf Dateisystem des ipad via PC zu sehen ist.

[youtube XEuZBun-Pu4]

Angeblich soll der Hacker die Kontrolle des Tablets über Kommandozeile mit einer Version des vor kurzem veröffentlichten “Spirit”-Tools geschafft haben. Dieses wurde extra für den Jailbreak des iphones entwickelt. Laut der Twitter-Meldung soll der Hack auf jeder Plattform funktionieren. Das gilt auch für iphone 3GS. Jetzt geht es nur noch darum “alles zum Laufen zu bringen”, wie “Musclenerd” verkündete.