Schlagwort-Archiv: x10

Neue Bilder vom BlackBerry X10 mit QWERTZ Tastatur tauchen auf

Zu erst tauchten Bilder von einem neuen BlackBerry Gerät auf. Bei diesem Smartphone handelt es sich vermutlich um das BlackBerry Z10. Dieses Modell wird mit kompletten Touch Support kommen, ganz ohne physische Tastatur. Doch die meisten Nutzer von BlackBerry wollen gerade auf diese physische Tastatur nicht verzichten. Genau aus diesem Grund gibt es die N Serie von RIM. Oder zumindest war das bisher so. Denn neue Informationen vom Samstag zeigen, dass eins der BlackBerry 10 Geräte mit QWERTZ Tastatur wohl den Namen X10 trägt. Und heute gibt es auch drei Bilder vom neuen Gerät zu bestaunen.

Auf den Bildern erkennt man, dass auf dem Lockscreen eine Verknüpfung zur Kamera vorhanden ist. Außerdem sieht man die Anzahl der erhaltenen Nachrichten und welche Events auf einen zukommen. Das Display kann bis zu 8 Apps gleichzeitig anzeigen und der untere Bereich ist für den Launcher reserviert, von dem man schnell die Telefon Funktion, die Suche und die Kamera aufrufen kann. Die Icons sehen bei dem Z10 Gerät aber genau gleich aus, deswegen ist das jetzt nicht die große Überraschung.

Das X10 soll dann vermutlich veröffentlicht werden, nach dem das Z10 im ersten Quartal von 2013 ausgeliefert wurde. Das Z10 soll eine Auflösung von 768 x 1280 haben, wohingegen das X10 “nur” eine Auflösung von 720 x 720 und ein OLED Display haben soll. Die Tastatur sieht laut Fotos ähnlich wie die aus, die auch schon beim Bold 9900 und dem Bold 9930 verwendet wurde.

Update auf Android 2.3.3 für zwei Sony Ericsson-Smartphones verfügbar

In den Vereinigten Staaten von Amerika sind die Updates für die zwei Xperia-Smartphones Arc und Play von Sony Ericsson bereits vorbereitet und stehen zur Auslieferung bereit. Die Smartphones bekommen das Update auf die Android-Version 2.3.3.

Noch ist nicht bekannt, ab wann auch die europäischen User des Xperia Arc und des Xperia Play die Updates herunterladen können. Aus Amerika ist allerdings schon bekannt, dass die Software-Updates auf zwei verschiedene Arten zur Verfügung gestellt werden. Sie werden einerseits direkt auf die Geräte geladen werden können, oder auch via PC-Software auf den Smartphones installiert werden können.

Mit dem Update auf die Android-Version 2.3.3 wird es gleich mehrere Verbesserungen geben, wie etwa eine verbesserte Facebook-Integration in die Sony Ericsson-eigene Timescape Benutzeroberfläche. Damit kann der User künftig etwa auch einzelnen Musikstücke im Musikplayer direkt über den “Gefällt-mir-Button” auf der Startseite von Facebook hochgeladen werden, oder etwa auch soeben mit der integrierten Smartphone-Kamera aufgenommene Fotos.

Außerdem gab der Hersteller bekannt, dass sich durch das Update auch die Akkulaufzeiten und die Stabilität der WLAN-Verbindung verbessert wurden, oder etwa durch zahlreiche kleine Bugfixes zur Optimierung der Modell-Software beitragen. Sony Ericsson vermeldete darüber hinaus auch, dass das Update auf Android 2.3.3 für alle weiteren Xperia-Modelle, die erst kürzlich auf den Markt kamen, wie auch für die ältere X10-Smartphones bereits in Vorbereitung sind.

Sony Ericsson: Arc statt Zahlenspiele

Sony Ericsson setzt bei seinen Smartphones künftig auf klare Worte statt auf eine Zahlenspielerei. Das Nachfolgemodell der Xperia X10-Reihe kommt mit der Bezeichnung Xperia arc auf den Markt. Das neue Modell wird mit dem neuen Betriebssystem von Google, Android 2.3, laufen und voraussichtlich noch vor April 2011 auf den Markt kommen. Das Handy zählt zur Kategorie der gehobenen Preisklasse und wird ohne Vertrag für etwa 600 Euro erhältlich sein.

Das Xperia arc hat einen Bildschirm in der Größe von 4,2 Zoll. Die Bildschirmauflösung liegt bei 854 mal 480 Pixel. Neu gegenüber den Vorgängern aus der Xperia X10 Reihe ist, dass das Display mittels Multitouch bedient werden kann. Mittels WLAN und HSPA wird das Einloggen in das World Wide Web unterstützt. Die integrierte Kamera, die über einen Autofokus von acht Megapixel verfügt, ist in der Lage, Videos in der Größe von 720p aufzunehmen. Für rauscharme Bilder soll der Exmor-R-Sensor Sorge tragen.

Während das Smartphone Xperia arc auf dem neuen Google-Betriebssystem Android 2.3 laufen wird, warten jene User, die ein Xperia X10-Modell ihr Eigen nennen, auf ein Update ihres Systems Android 2.1 vergeblich. Sony Ericsson hat bekannt gegeben, dass es keine Aufrüstungen auf das neue System bei dieser Modellreihe (sowie dem Xperia 8) gegeben wird. Als Gründe wurden genannt, dass ein Update keine wesentlichen Verbesserungen der Features bringen würde und dass sich die Hardwaredaten für die X10-Moedelle ohnehin auf dem neuesten Stand der Technik befinden würden.

Offenbar Nachfolger von Sony Ericsson Xperia X10 gesichtet

Und wieder tauchte in China ein unbekanntes Sony Ericsson Handy im Internet auf. Es soll sich um ein Android-Smartphone handeln. Es könnte sich aktuellen Gerüchten zufolge um einen Nachfolger der Handy-Zwerge X10 Mini und Mini Pro drehen. Doch bereits die ersten kleineren Infos zur technischen Ausstattung und erste Benchmark-Ergebnisse sind allerdings sehr viel versprechend. Denn ein toller Gigahertz-Prozessor soll das kleine Smartphone antreiben. Unterstützt wird er dabei angeblich von dem leistungsstarken Grafikprozessor Adreno 205, der auch im Leistungswunder Desire HD im Einsatz ist. Diese starke Kombination aus CPU und GPU ist ein Indiz dafür, dass im neuen Smartphone von Sony Ericsson ein Snapdragon-Chipsatz der neuesten Generation (Qualcomm QSD 8255) an Bord ist.

Ein kleines Handy mit enormer Kraft – besser könnte man den Xperia X10-Mini-Nachfolger nicht beschreiben. Für die guten Leistungsdaten ist aber auch das Betriebssystem verantwortlich. Auf dem Gerät soll die neueste Android-Version 2.3 installiert sein, die Google jetzt noch schneller gemacht hat. Einzig das Display ist für ein Smartphone nicht berauschend und für diese Art Mobiltelefon sehr grob. Die Experten schätzen es auf drei Zoll und 320×480 Pixel (HVGA). Es ist damit aber besser als sein Vorgänger. Gespannt darf verfolgt werden, ob und wann der Nachfolger des Sony Ericsson Xperia X10 auf den Markt kommt.

Sony Ericsson: Update auf Android 2.1 im September?

Wenngleich Android als Betriebssystem doch immer beliebter wird, gibt es richtig heftige Probleme mit dem Update auf die aktuellste Version 2.2. Der Hersteller Sony Ericsson redet von dieser Version noch gar nicht, sondern jetzt sind Informationen aufgetaucht, die besagen, dass der Hersteller im September auf Android 2.1, also die Vorgängerversion, updaten könnte – so äußerte zumindest eine britische Niederlassung, dass das Update erwartet werde.

Weiterlesen

Sony Ericsson Xperia X10 ohne Multitouch

Das erste Android-Handy von Sony Ericsson steht bereits vor der Tür. Obwohl es vorerst nur mit einer veralteten Version und zwar 1.6 des Google-Betriebssystems, sowie ohne Multitouch-Funktion läuft, sollte das Xperia X10 das absolute Top-Modell von Sony Ericsson werden. Dennoch sollten die baldigen Nutzer ihre Vorfreude erst mal ein wenig zurück schrauben, denn wie ein Mitarbeiter von Sony Ericsson nun mitteilte, wird das Hardwarestärkste Android-Handy auch mit Hilfe eines Updates nicht Multitouch-fähig werden. Der Produktmanager Rikard Skogberg schrieb in dem Firmenblog, dass der Grund dafür die Tatsache sei, dass das Gerät einfach nicht dafür ausgestattet ist.

So antworte Skoberg auf einen Kommentar zum Thema Multitouch: „Es gibt kein Multitouch auf dem X10 – und ich kann bestätigen, dass das nicht nur mit der Software, sondern auch mit der Hardware zu tun hat. Im Hinblick auf kommende Updates arbeiten wir natürlich an anderen Steuerungs-Lösungen, etwa für das Zoomen….“ Gegenüber Konkurrenzprodukten wäre dies in jedem Fall ein Nachteil. Allerdings zählt das Sony Ericsson Xperia X10 trotz fehlendem Multitouch zu den besten Smartphones unter Verwendung von Android.

Ab April soll das X10 von Sony Ericsson in Deutschland erhältlich sein. Verfügbar soll es über T-Mobile und Vodafone gemacht werden. Abzuwarten bleibt, ob das Smartphone hierzulande zu einem Verkaufsschlager wird. Fakt ist jedenfalls, dass es – abgesehen von Multitouch – Einiges zu bieten haben wird.

Sony Ericsson X10, X10 Mini und Mini Pro auf der CeBIT

Auf der CeBIT hat Sony Ericsson seine neuen Android Modelle zur Schau gestellt. Wir waren natürlich dort und haben den Geräten auf den Zahn gefühlt. Das absolute Highlight war das Sony Ericsson X10, ein Gerät das mit seinem 4-Zoll Bildschirm, 1-GHz Prozessor und 8.1 Megapixel Kamera sehr nach Blockbuster riecht. Obwohl das X10 schon lange offiziell angekündigt war, gab es doch noch einige offene Fragen. Zum einen die Frontkamera – diese ist nicht vorhanden, wie wir uns selbst überzeugen konnten. Auf die Frage nach dem Android 2.0 update hieß es einmal “Android 2.0 wird bei Markteinführung installiert sein”, an anderer Stelle wurde allerdings behauptet “Es läuft noch nicht stabil, und kommt, wenn es stabil läuft”. Auf den Testgeräten lief durchwegs Android 1.6. Das X10 fühlt sich sehr hochwertig an, und liegt trotz des großen Displays überraschend gut in den Händen. Auch die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck.

Das X10 hat allerdings auch noch zwei kleine Geschwister, das X10 Mini, und das X10 Mini Pro, das eine Hardware Tastatur hat.

Das X10 Mini und das Pro unterscheiden sich vom X10 nicht nur durch den mit 2.55 Zoll wesentlich kleineren Bildschirm. Von der New UX Oberfläche fehlt Mediascape, lediglich Timescape ist vorhanden. Zudem hat Sony Ericsson den Hauptbildschirm angepasst, in jeder Ecke des Bildschirms kann ein Favorit hinzugefügt werden. Ebenso wird horizontal statt vertikal durch die Programmliste gescrollt. Die Kamera hat nur fünf Megapixel. Der Prozessor tickt mit 600 MHz etwas langsamer, die Flüssigkeit der Bedienung ist dadurch allerdings nicht vermindert.

Erscheinen wird das X10 in der 13. Kalenderwoche, das X10 Mini & Mini Pro ein bis maximal zwei Wochen später. Der UVP des Herstellers ist 699 Euro für das X10, 329 Euro für das X10 Mini und 369 Euro für das X10 Mini Pro. Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr diese gerne im Sony Ericsson X10 Forum stellen.

Nokia X10 mit Symbian 3?

Kaum ist der Mobile World Congress in Barcelona zu Ende gegangen, schon tauchen neue Gerüchte über kommende Smartphones auf. Tatsächlich: Nokia hielt sich auf dem MWC sehr bedeckt und präsentierte im Wesentlichen nur das neue, mit Intel gemeinsam entwickelte, Betriebssystem MeeGo, mit dem das bisherige Nokia-OS Maemo abgelöst werden soll. Nachdem die Symbian-Entwickler schon im Vorfeld eine vollständig überarbeitete Version des Betriebssystems ankündigten, wurde schon vor dem MWC über neue Nokia-Geräte mit Symbian 3 spekuliert – umso größer war bei vielen Fans die Enttäuschung, als Nokia hierzu schwieg.

Ob nun Verzweiflungstat eines Nokia-Fans, der sich mehr vom MWC erhofft hatte, oder tatsächlich ein Leak: im Netz jedenfalls tauchte jüngst ein Video auf, das interne Informationen über ein neues Nokia-Smartphone namens X10 beinhaltet. Den Bildern und Spezifikation lässt sich entnehmen, dass das neue X10 als Slider-Touchhandy eine Hardware-Tastatur und ein 3,2 Zoll großes AMOLED-Display mit kapazitivem Multitouch mitbringt und von einem Cortex A8-Prozessor mit 600 MHz angetrieben wird, 256 MB Ram sollen für temporären, 16 GB oder 32 GB Speicher für permanenten Speicher sorgen.

Ausgestattet sein soll das Nokia X10 den Gerüchten zufolge unter anderem mit dem neuen Symbian 3, das nach Angaben der Symbian Foundation noch in diesem Quartal fertiggestellt werden soll. Damit wären kapazitive Multitouch-Displays und HDMI tatsächlich möglich, und zudem wird Symbian 3 um einiges schneller sein als sein Vorgänger – der neuen Unterstützung für Hardware-Beschleunigung sei Dank. Desweiteren wird in Symbian 3 erstmal auch LTE-Unterstützung für Highspeed-Datenübertragung mit Downlink-Raten von bis zu 100 MBit/S integriert sein.

[youtube oROvRU6scDQ]

Sony Ericsson Xperia X10 Mini – Erste Bilder

Heute sind die ersten Bilder des vermutlichen Sony Ericsson X10 Nachfolgers aufgetaucht, welcher sich X10 mini nennt.

Von dem Handy, dass  ein viel kleineres Display, auch im Bezug auf die Auflösung hat, als sein großer Bruder, ist noch nicht viel bekannt. UMTS und eine Kamera werden allerdings auf jeden Fall  mit an Board sein. Gleich dem X10 kommt auch auf dem X10 Mini Android mit der Timescape Oberfläche zum Einsatz.

Entwickelt wird das X10 Mini unter dem Codenamen “Robyn” (das X10 selber heiß “Rachael”) und könnte beim nächsten Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden.

Vermutlich will Sony Ericsson mit diesem Gerät erreichen, bei ähnlichen Features wie die des X10, eine breitere Zielgruppe  anzusprechen. Dafür spricht auch zum einen ein vermutlich geringerer Preis und zum anderen, dass das X10 Mini in mehreren Trendfarben erhältlich sein wird.

Diese Ankündigung spiegelt die Schnelllebigkeit des Smartphonemarktes wieder, da das X10 noch nicht einmal erschienen ist (es wird für Ende Jänner /Anfang Februar erwartet) und Sony Ericsson schon den Nachfolger ankündigt.

Quelle Bilder: gsmarena.com u. pointGphone.com

Xperia X10 von Sony Ericsson

Das neue Modell von Sony Ericsson (Xperia X10) wird voraussichtlich im ersten Quartal 2010 auf dem Markt erscheinen, der genaue Termin steht noch nicht fest. Wir rechnen aber Januar oder Februar 2010. Erste Testgeräte sind schon aufgetaucht.
Die Bedienoberfläche wurde angepasst und hat den Namen User Experience Plattform bekommen.
Das Handy verfügt über eine 8,1-Megapixel-Kamera, inklusive Autofokus, Bildstabilisator und Fotolicht. Videos werden in WVG-Qualität auf 854 mal 480 Pixel aufgezeichnet.
Das Gerät wiegt bei den Maßen 119 mal 63 mal 13 Millimeter 135 Gramm. Mit der microSD-Karte ist der Speicher erweiterbar. Mit der integrierten 3,5 Millimeter Klinkenbuchse bietet das Sony Ericsson Handy auch eine Hörgenuss für externe Kopfhörer an.
Das Sony Ericsson Xperia X10 (Quad-Band/EDGE) wird neben UMTS/HSPA, Bluetooth, Micro-USB und GPS auch von WLAN unterstützt.

Das Handy verfügt über einen 1-GHz-Prozessor. Durch sein großes, durch kratzfestes Mineralglas aufgewertetes,  Touchscreen-Display mit 4 Zoll lässt sich das Handy leicht bedienen, kommt jedoch schon fast ein wenig zu groß rüber. Wer noch mehr vom neuen SE Flagschiff erfahren will, schaut sich im Xperia X10 Forum um. Dort gibt es unter anderem immer die neuesten Anleitungen zum Xperia X10
Die unverbindliche Preisempfehlung ohne Vertrag liegt bei 699 Euro. Das Handy wird in den Farben Sensuous Black und Luster White voraussichtlich im ersten Quartal 2010 erhältlich sein.