Schlagwort-Archiv: Windows Phone 7

Angry Birds Space soll nicht für Windows Phone 7 kommen

Schlechte Nachrichten für alle, die das neuste Angry Birds Version – Space – auf ihrem Windows Phone ausprobieren wollen. Peter Vesterbacka von Rovio hat Bloomberg gesagt das die Firma keine Pläne hat Angry Birds Space für Windows Phone zu entwickeln. Die “normale” Angry Birds Version ist derzeit die Nummer 1 bei den Bezahl Apps im Windows Phone Store, doch Microsoft musste Rovio assistieren mit der Portierung und Versterbacke sieht genau darin das Hauptproblem und auch Angry Birds Space zu portieren.

Wenn man die Zahle der täglichen Aktivierungen anschaut, sieht man, dass iOS und Android deutlich größere Zahlen bieten als irgend eine andere Plattform. Wir wollen auf allen Bildschirmen sein, aber wir müssen abwägen, ob sich die Kosten für kleinere Plattformen lohnen. Bei Windows Phone ist es viel Arbeit um es technisch zu unterstützen.

Gestern wurde Angry Birds Space für Apples iOS und Googles Android veröffentlicht, weiterhin auch für Windows und OS X an der Desktop Front. Als kleine Nische angesehen zu werden ist sicher nicht das, was Microsoft im Sinne hatte, vorallem nicht, wenn dieser Gedanke auch bei den Entwicklern eine große Rolle spielt, vorallem bei denen, die wie Rovio eins der meistverkauften Spiele entwickeln. Deshalb kann man erwarten, dass Microsoft alles daran setzen wird Rovio doch noch zu überzeugen das es sich lohnt auch Ihr Spiel für Windows Phone zu entwickeln. Aber jetzt gerade sieht es sehr danach aus, dass das in naher Zukunft nicht der Fall sein wird.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Skype für Windows Phone kommt bald

Die Skype App für Windows Phone scheint kurz vor dem Release zu stehen. Skypes Vice President of Products, Rick Osterloh, sagte in einem Interview auf der CES 2012 das man an einer Windows Phone App arbeite, die bald erscheinen würde. Microsoft hat keine weiteren Details verraten, als sie Skype im Oktober gekauft haben.

Microsofts Joe Belfiore, Direktor des Windows Phone-Programm, hatte ursprünglich versprochen, das Skype Ende 2011 für Windows Phone erscheinen wird. Dieses Datum wurde ohne Angaben von Details oder Gründen nicht eingehalten. So wie es aussieht kommt die erste Skype Version nicht mit einer tiefen Integration in das Betriebssystem. Das soll erst bei Apollo geschehen, der nächsten Version. Microsofts erste Skype Version wird mehr als Internes Release angesehen, bis Apollo veröffentlicht wird. Das soll später in diesem Jahr geschehen. Microsoft demonstrierte die erste Skype-Anwendung bei MIX 2011 und es wird angenommen, dass das Aussehen und das Handling das selbe bleiben wird.

Es gibt kein exaktes Datum von Microsoft bezüglich des Release Dates, aber mit der Ankündigung das es bald kommt, wird vermutet, dass Skype im nächsten Monat in Barcelona vorgestellt wird.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Angry Birds hat nun auch für die Windows Phone 7-Plattform Einzug gehalten

Lange haben die User von Windows Phone 7-Smartphones auf die knuffigen Vögel warten müssen. Bisher war das Spiel Angry Birds, das mittlerweile ja schon fast Kultcharakter erreicht hat, nur den Usern der iOS und Android-Plattformen vorbehalten gewesen. Für dieses gab es in der letzten Zeit auch regelmäßig Updates mit neuen immer neuen Level.

Ab nun können auch alle User der WP7-Smartphones ihre Vögel abschießen. Bei Angry Birds geht es ja darum, dass der Spieler die Vögel dabei zu unterstützen, den Schweinen die zuvor gestohlenen Eier wieder abzujagen. Das Konzept hinter dem Spiel ist dabei ein sehr Simples: Mit einer Art Steinschleuder werden die Vögel per Fingerwisch auf die Verbarrikadierten Schweine geschleudert. Je mehr der Barrikaden bei einem Treffer zu Bruch gehen, desto mehr Punkte erhält der Spieler. Im Laufe der Level steigern sich natürlich die Schwierigkeitsgrade und auch die Barrikaden, unter denen sich die Schweine verschanzen, werden robuster und schwieriger zu treffen. Dazu gehört aber auch Köpfchen, denn nur mit Gewalt alleine lassen sich die Schweine die geklauten Eier nicht so einfach abnehmen.

Das Spiel ist kostenpflichtig, das tut aber dem Erfolg des Games keinen Abbruch. Das Game für Windows Phones unterstützt XBoxLiveArcade. Das bedeutet, dass die Erfolge des Spielers sich jederzeit mit Freunden teilen lassen. Erhältlich ist Angry Birds für WP7 über den Windows Phone Marketplace.

HTC Play: Eigener App Store von HTC in Planung

Wie es scheint, will HTC das eigene Ökosystem rund um seine Geräte weiter aus- und aufbauen. Wie das Branchenmagazin Pocketnow.com nun berichtete, plant der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC offenbar einen eigenen App-Store aufzubauen und hat sich den Namen “HTC Play” nun rechtlich sichern lassen.

Auf HTC Play sollen neben jeder Menge verfügbarer Apps auch Medieninhalte abgespeichert, verwaltet und auch heruntergeladen werden können. Diese Inhalte und Apps sollen, so berichtet HTC selbst, nicht nur auf Smartphones und Tablets, sondern auch auf Heim-PCs und Notebooks angewendet werden können.

Zu diesen Medieninhalten sollen neben Fotos und Videos auch Spiele und Anwendungen zählen. Wie vermutet wird, soll der Dienst sowohl Microsofts Windows Phone 7-Systeme, als auch Googles Android-System unterstützen, da HTC bekanntlich Geräte mit den beiden unterschiedlichen Betriebssystemen auf den Markt gebracht hat. Der Vorteil für die Nutzer würde sich dabei daraus ergeben, dass man beim HTC Play-Market direkt nach Apps für sein Gerät suchen kann. Dies ist ja beim Android-Market nicht der Fall.

HTC hat mit HTCSense.com und auch mit HTC Watch schon jetzt zwei Dienste im Angebot, über die Apps heruntergeladen werden können. HTCSense.com bietet auch eine Verwaltungsfunktion, einen entsprechenden Shop und auch eine Sicherungsfunktion für die Inhalte, welche die User auf ihren Smartphones abgespeichert haben.

Im Vergleich dazu hatte der HTC Watch-Cloud-Dienst seine Einführung erst mit dem Mitte April präsentierten Sensation erhalten. Leider bietet er nicht sehr viel mehr, als eine Video-on-Demand und ist damit nicht sehr viel mehr als eine Art Online-Videothek.

Das soll sich aber nun mit der Gestaltung des eigenen HTC Play grundlegend ändern. Daneben kursieren schon des längeren etliche Gerüchte im Netz herum, dass HTC auch geplatn habe HTC Music und HTC Listen anzubieten. Es ist durchaus vorstellbar, dass diese beiden Dienste ebenfalls Bestandteil des Ökosystems HTC Play sein könnten.

Noch ist nicht klar, ab welchem Zeitpunkt der HTC App Store Verfügbar sein wird, denn der Konzern hat sich bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht konkret darüber geäußert.

Nokia wird bei den nächsten Smartphones auf Windows Phone 7 mit Dual Core-Prozessoren setzen

Wie das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes heute berichtete, wird Nokia seine Smartphones in Zukunft nicht nur mit dem Betriebssystem von Microsoft, Windows Phone 7 ausstatten, sondern auch einen Chipsatz von ST-Ericsson in die Geräte verbauen.

Diese, und viele weitere Informationen zu Nokias Zukunftsplänen, erhielt das Wirtschaftsmagazin direkt von Carlo Bozotti, seines Zeichens Chef des 2009 gegründeten Joint Venture zwischen dem Chiphersteller ST Microeletronics und dem Netzausrüster Ericsson.

Bisher hatte der IT-Riese Microsoft stets regen Einfluss darauf genommen, welche Technik die Smartphone-Hersteller bei Einsatz des Betriebssystems Windows Phone 7 in ihre Geräte verbauen dürfen. Darin liegt auch der Grund dafür, weshalb alle im Handel erhältlichen Windows Phone 7-Geräte mit dem Qualcomm-Chipsatz QSD8250 ausgestattet sind. Und auch in Zukunft wird das Unternehmen zu einem der wichtigsten Partner von Microsoft zählen. Microsoft macht aber auch keinen Hehl daraus, dass man sich wünscht, dass die Kompatibilität des eigenen Betriebssystems auf weitere Plattformen ausgeweitet wird.

Nach Angaben Bozottis kam ST-Ericsson in die engere Wahl des IT-Giganten, weil das Unternehmen in der Vergangenheit bereits öfters erfolgreich mit Nokia zusammengearbeitet hatte. Nun heißt es auf für Nokia nach längerer Zeit, sich auf unbekanntes Territorium zu begeben. Bisher bevorzugte man in Finnland den Einsatz von Texas Instrument-Chips. Für die günstigeren Modelle kaufte Nokia allerdings schon des Öfteren bei anderen Chip-Herstellern ein.

Bozotti gab in seinem ausführlichen Interview mit dem Forbes-Magazin auch schon an, um welche Art von Chips es sich bei den neuen Nokia-Modellen handeln wird. Ihm zufolge wird man den Chipsatz U8500, der mit einem ARM-Cortex-A9 Dual Core-Prozessor ausgestattet ist, verwenden. Dieser kann dann bis auf 1,2 GHz getaktet werden. Bozotti verriet auch schon, dass die Plattform für die nächste Generation von Nokia-Smartphones gedacht ist, und somit auch schon Windows Phone 8 unterstützen wird.

Konzept für neues Nokia N8-01-Smartphone mit High End-Ausstattung liegt vor

Nokia wird sich nicht mehr sehr lange mit dem eigenen Betriebssystem Symbian beschäftigen. Die Hinwendung zu Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 ist seit Monaten beschlossene Sache und dementsprechend hat man die Weiterentwicklung des offenen Betriebssystems schon längst an eine andere Firma ausgelagert. Dennoch hat der finnische Konzern versprochen, weiter an Symbian zu arbeiten und hat vor wenigen Tagen erst ein Update unter der Bezeichnung Symbian Anna herausgebracht.

Auch gab Nokia vor Wochen schon an, dass man trotz der Allianz mit dem amerikanischen Software-Riesen Microsoft bis zum Jahresende noch einige Smartphones mit Symbian auf den Markt bringen wolle. Ein begeisterter Nokia-Fan hat nun ein Konzept für eine Weiterentwicklung des legendären Nokia N8 mit der Bezeichnung Nokia N8-01 entworfen und vorgestellt, das über den Blog Mynokiablog.com veröffentlicht wurde. Diesem Konzept zufolge ist es auf Basis des Betriebssystems Symbian in der Version PR3.0/Belle aufgebaut und bietet eine absolute High End-Ausstattung, die allerdings keineswegs unrealistisch ist.

Des Erfinders Idee ist es, dem Mobiltelefon einen 4 Zoll großen CBD-Super-AMOLED-Touchschreen mit Dragontail-Glas zu verpassen. Der Bildschirm selbst soll bis zu 16 Millionen Farben unterstützen und eine qHD-Auflösung von 540×960 Bildpunkten liefern. Im Inneren des noch nur auf dem Reißbrett bestehenden Smartphones soll zudem ein Dual Core-Prozessor mit jeweils 1,2 GHz takten. Der Designer stellt sich weiters vor, dass der interne Speicher des Smartphones eine Größe von 32 GB haben soll, und das mittels microSD-Karten um nocheinmal 32 GB erweiterbar ist.

Das Highlight des konzipierten Nokia N8-01 ist allerdings seine Hochleistungskamera. Ohnehin sind die Kameras in den Nokia-Smartphones von überragend guter Qualität, und dieses neue Modell könnte eine 16-MP-Kamera erhalten, die mit Autofokus und Carl Zeiss-Optik und einem Xenon-Blitz versehen ist. Diese Kamera wäre auch fähig, Videos in HD-Qualität aufzunehmen.

Erste Informationen über HTC Bresson mit 16-MP-Kamera veröffentlicht

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC befindet sich auf der Überholspur. Kaum ein Tag vergeht, an welchem nicht ein Gerücht oder gar eine konkrete Information über ein neues Gerät erscheint, das sich bei HTC gerade in Planung befindet, oder sogar schon kurz vor der Fertigstellung steht.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft plant HTC nun offenbar ein neues Smartphone auf den Markt zu bringen, das mit einer extrem guten Kamera ausgestattet sein soll. Wie das Technik-Portal Thisismynext.com berichtete, wird das Smartphone mit der Bezeichnung HTC Bresson mit einer 16-MP-Kamera ausgestattet sein und damit der 12-MP-Kamera bei Nokias N8 kräftig Paroli bieten.

Auf der Website sind auch schon erste Detailinformationen über das Bresson aufgetaucht. Als Quelle gab die Seite an, dass man die Informationen über eine interene Roadmap des US-Mobilfunkanbieteres T-Mobile ehralten habe. Diesen Infos zu Folge läuft das HTC Bresson mit den Microsoft-Betriebsprogramm Windows Phone 7 in der aktuellsten Version 7.5 (Mango). Der Marktstart wird für September 2011 erwartet.

Auch ein entsprechendes Video, das über den Einsatz einer 16-Megapixel-Kamera in ein HTC-Smartphone berichtet, kursiert schon seit einigen Wochen im Netz, doch konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden, um welches Modell es sich dabei genau handelt. Nun scheint dieses Rätsel gelöst, denn zahlreiche Blogs und auch die Seite auf der die Infos nun aufgetaucht sind, spekulieren sehr stark darauf, dass es sich dabei um das Bresson handeln könnte.

Konzept-Smartphones von Nokia X10 und Nokia W10 vorgestellt

Auf dem Nokia Fanblog Mynokiablog.com wurden heute gleich zwei Konzepte für neue Nokia-Smartphones vorgestellt. Die Geräte wurden von Nando Sang Putra entworfen. Die beiden Geräte, die unter den Namen Nokia X10 und Nokia W10 entwickelt werden unterscheiden sich dabei im Wesentlichen nur durch die unterschiedlichen Betriebssysteme, die auf ihnen installiert werden.

So wird das X10 mit Nokias Eigenentwicklung Symbian laufen, während das W10 mit Windows Phone 7.5 laufen wird. Im Aufbau, dem Design und auch den technischen Details werden die beiden Smartphones ansonsten kaum Unterschiede aufweisen.

So wurde auch bekannt, dass sie einen 4,5 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 1280×720 Pixel bekommen werden. Darüber hinaus wird das Display aus widerstandsfähigem Dragontail-Glas bestehen. Auf der Vorderseite der Smartphones wird eine 5 MP-Kamera eingebaut sein, die von einem Xenon Blitz begleitet wird und auf der Rückseite wird es eine 15 MP-Kamera mit Carl Zeiss-Optik und gleich zwei Xenon-Blitzen geben. Diese Kamera wird auf fähig sein, 30 Bilder pro Sekunde zu schießen und auch Videos in Full-HD aufzunehmen.

In beiden Smartphones wird jeweils ein superstarkter 2 GHz-Quad Core-Prozessor laufen, dem zwei Gigabyte an Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die inneren Speicher der Geräte wird 32 GB groß sein, und die Smartphones werden bis zu 64 GB mittels microSD-Karten erweiterbar sein. Für die passende Energieversorgung soll ein 2000mAh starker Lithium-Ionen-Akku sorgen.

Leider ist noch nicht bekannt, ab wann diese Geräte in den Handel kommen werden, respektive wie schnell ihre Umsetzung voranschreiten wird, und auch über einen möglichen Preis für die – angesichts der Ausstattungsmerkmale durchaus als Traumphones zu bezeichnende Smartphones – wurde noch nicht gesprochen.

Windows Phone 7-Update “Mango” wird am 24. Mai vorgestellt

Das IT-Unternehmen Microsoft gewährte bereits des öfteren Einblicke in das nächste große Update Mango, das im Herbst schon verfügbar sein wird. Immer wieder drangen zwischenzeitlich auch Screenshots und Informationen ans Licht der Öffentlichkeit. Letzthin konnte berichtet werden, dass mit der Aktualisierung etwa auch eine Musikerkennung und ein Barcode-Scanner für die hauseigene Suchmaschine “Bing” geplant seien.

Am 24. Mai will Microsoft im Rahmen einer weiteren Presseveranstaltung zu dem geplanten Update zeigen, was Mango tatsächlich mit sich bringt. Das Unternehmen lud Analysten und Pressevertreter zu diesem Zweck nach New York ein, wie nun aus einem Bericht der Microsoft-Expertin Mary-Jo Foley hervorgeht. Wie die Journalistin weiter darstellt, sollen auch die entsprechenden Entwickler-Tools bereits im Laufe dieses Monats zur Verfügung gestellt werden.

Noch wurde von Seiten Microsoft nicht bekannt gegeben, um welche Themen es bei der neuerlichen Mango-Präsentation genau gehen wird, ob man beispielsweise am 24. Mai diese Entwickler-Tools vorgestellt wird und um welche anderen Neuigkeiten es im Detail gehen wird. Viele der geplanten Funktionen, die das Update mit sich bringt, sind bis jetzt noch nicht bekannt geworden. Bis dato weiß man nur, dass Mango viele kleine Verbesserungen am System bringen wird, unter anderem wird hier etwa die Programmliste mit Sprungmarken versorgt werden, über die man direkt zu den Programmen mit einem gewünschten Buchstaben springen kann.

Seit Monaten steht jedoch fest, dass Mango im Herbst an alle Partnerunternehmen Microsofts als Update für alle Windows Phone 7-Geräte ausgeliefert werden soll.

Microsofts kommendes Mango-Update bringt noch mehr “Bing” auf die Smartphones

Im Herbst 2011 soll das nächste große Update für das Betriebssystem von Microsoft herauskommen. Es wird Mango heißen und Microsoft verspricht schon jetzt, dass es zahlreiche neue Funktionen mit sich bringen wird.

Die Branchen-Webseite “Windows Phone Dev Podcast” hat schon mehr dazu herausbekommen können, und gab an, dass Microsoft bereits versprochen habe, mit Mango ein Update zu kreieren, bei dem Funktionen bereitgestellt werden, die das System auf Augenhöhe mit der Konkurrenz bringen werden. Unter anderem gehört dazu auch das Multitasking, Push-Benachrichtigungen und neue Schnittstellen für eine bessere Integration von Zusatzprogrammen aber auch mehr Funktionaliät.

Wie die Seite weiter beschreibt, soll damit aber noch lange nicht alles vorgestellt sein, was Microsoft sich für seine Community vorgenommen hat. Mit dem Update wird Microsoft auch die eigene Suchmaschine Bing für mobile Geräte weiter aufpushen Beispielsweise mit Bing Auto wird eine neue Funktion eingeführt werden, die es ermöglicht, aufgrund von Musik-Ausschnitten aus dem Netz nach dem passenden Titel-Informationen zu suchen, nachdem Bing fündig geworden ist, kann der Musiktitel dann auch bequem und einfach beim Markteplace heruntergeladen werden.

In die Suche eingebaut soll auch die Kamera werden. Diese wird essenzieller Bestandteil der angekündigten neuen Funktion Bing Vision sein. Gedacht ist etwa, dass der User mit der Kamera ein Foto etwa eines Barcodes auf einem Produkt macht, im Anschluss sollen dann alle wesentlichen Informationen über Produkt-Hersteller und das Produkt selbst als Suchergebnis dargestellt werden. Darüber hinaus war auch schon in Erfahrung zu bringen gewesen, dass Microsoft an einer Navigationsfunktion, á la Android arbeiten würde.