Schlagwort-Archiv: Tarif

maXXim bietet bis zu 60 Euro Startguthaben für Neukunden

maXXim hält derzeit ein besonderes Angebot für Neukunden bereit. Jeder, der sich jetzt für den Prepaid-Anbieter entscheidet, erhält ein Guthaben von 50 Euro geschenkt. Dabei beträgt der Preis des Startpakets lediglich 4,95 Euro. Dieses Angebot ist bis zum 28. Februar 2011 gültig und das Guthaben kann für Telefonie, SMS, MMS sowie GPRS verwendet werden. Weiterlesen

maXXim: 50 € Extraguthaben für Neukunden

Auch maXXim verlängert seinen Willkommensbonus in Form eines 50 Euro umfassenden Extraguthabens für Neukunden – dieser ist allerdings gesplittet: Wer bei maXXim eine SIM-Karte bestellt, hat ein Startguthaben von zehn Euro aufgebucht, sobald die SIM-Karte aktiviert wird. In den kommenden drei Monaten erfolgt das Buchen von weiterem Guthaben – ebenfalls zehn Euro pro Monat. Wer dann noch seine Rufnummer mit zu maXXim nimmt, kann sich über weitere zehn Euro Guthaben freuen; macht insgesamt 50 Euro Extraguthaben!

Weiterlesen

helloMobil Neukundenaktion verlängert: Weiterhin 25 Euro Startguthaben

Der Prepaid-Discounter helloMobil hat seine Neukundenaktion des noch recht jungen Tarifs friends4free verlängert: Bis zum 15. Februar 2011 bekommen Verbraucher, die den Tarif abschließen, weiterhin das Guthaben von 25 Euro gutgeschrieben. Voraussetzung dafür ist, dass die aktuelle Rufnummer mitgenommen wird. Um das durchzuführen, fallen beim bisherigen Provider in der Regel Kosten an, über die sich Wechselwillige vorher informieren sollten – meist liegen sie zwischen 20 und 30 Euro, sodass die 25 Euro Startguthaben unter Umständen komplett dafür draufgehen.

Weiterlesen

Congstar: Doppeltes Startguthaben abkassieren

In einer neuen Aktion macht Prepaid-Discounter congstar mal wieder von sich Reden: Der Tarif-Anbieter offeriert für alle Neukunden gleich doppeltes Startguthaben, wie in dieser Pressemitteilung angekündigt. Die Aktion ist bis zum 30. April 2011 angesetzt. Wer sich für ein Starterset von congstar entscheidet, zahlt 9,99 Euro und bekommt gängiger Weise 10 Euro Starguthaben. Weitere 25 Euro kommen im Rahmen der Rufnummern-Portierung oben drauf – damit dürften die Kosten, die beim bisherigen Provider entstehen (meist zwischen 20 – 30 Euro) gedeckt sein. congstar schließt sich der breiten Prepaid-Masse an: Im 9-Cent-Einheitstarif zahlen Kunden 9 Cent je Gesprächsminute und SMS; ausgenommen sind Sonderrufnummern und Rufumleitungen.

Weiterlesen

allmobil: 15 € Startguthaben – wie gut ist der Tarif?

15 Euro Startguthaben klingen positiv. 15 Euro Startguthaben bei Kosten von 19,99 Euro für das Starterset aber nicht mehr. Allerdings stellt sich die Frage, was dem Verbraucher mehr bringt: Ein billiges Angebot fürs Starterset, dafür aber nicht optimale Empfangsqualität und / oder teure Unterhaltskosten oder ein teurer Einstieg, dafür aber günstiger Unterhalt und ausgezeichnete Netzqualität? Dass die Frage rein rhetorisch war, versteht sich von selbst – beantwortet soll sie trotzdem werden:

Und zwar von der Stiftung Warentest, die den allmobil Tarif in der Ausgabe 01/2010 auszeichnete mit “Günstigster Tarif im Vodafone Netz”, wobei 483 Tarife für Wenig-, Normal- und Vieltelefonierer sowie Message-Fans einander gegenübergestellt wurden. Da Vodafone von der connect als Netzsieger ausgezeichnet wurde, lässt sich schon mal davon ausgehen, dass auf allmobil qualitativ Verlass ist. Und auch die Tarifkonditionen stimmen: Der 9-Cent-Einheitstarif erlaubt Gespräche und SMS für 9 Cent pro Minute / Stück, auf Grundgebühr, Mindestvertragslaufzeit oder versteckte Kosten wird verzichtet und zur Mailbox telefoniert man kostenfrei – keine Selbstverständlichkeit.

Die Festnetzflatrate entspricht für 9,99 Euro/Monat dem aktuellen Prepaid-Standard. Die SMS-Flatrate hingegen ist sehr günstig: Für 4,99 Euro lassen sich 500 SMS/Monat versenden – aber nur netzintern. Beide Optionen sind optional für 30 Tage oder im unbefristet laufenden Abo zu buchen; letzteres kann binnen eines Monats gekündigt werden. Laufen die Inklusiv-SMS ab oder drohen sie aufgrund des Nutzungsendes von einem Monat zu verfallen, bekommt der Nutzer per SMS Bescheid.

TrekStor: Nun auch Smartphones und passender Handytarif

Bisher kannten viele Kunden das Unternehmen TrekStor nur als Hersteller von MP3-Playern und Speichermedien. Nun wird das Produktprogramm um zwei Smartphones und einen dazu passenden Handytarif erweitert. Erhältlich sind das unter der Marke Huawai erscheinende Ideos und das TrekStor SmartPhone. Das Ideos verfügt über einen 2,8 Zoll großen Touchscreen und eine 3,2 Megapixel Kamera. Das Gerät basiert auf dem Betriebssystem Android 2.2 und kann mittels HSPA und WLAN für die mobile Datenübertragung verwendet werden. Über den eingebauten microSD-Slot kann der Speicher auf bis zu 32 GB erweitert werden.

Weiterlesen

Blauworld senkt die Preise für Auslandstelefonie

Rechtzeitig vor den Feiertagen hat der Mobilfunkanbieter Blauworld die Preise für die Telefonie ins Ausland gesenkt. Dadurch sind Gespräche in das Fest- und Mobilfunknetz in zehn Länder günstiger geworden. Darunter sind zum Beispiel die Länder Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Thailand. Die Gesprächspreise in das Festnetz wurden von dem Mobilfunkdiscounter um bis zu 65 Prozent gesenkt.

Weiterlesen

Weihnachtsaktion von blau.de – SIM-Karte bestellen und Bonus kassieren

Nur noch wenige Tage bis zum Weihnachtsfest und der Prepaid Discounter blau.de lockt noch einmal mit einem extra Bonus für Neukunden! Noch bis zum 04.01.2011 verschenkt blau.de 55 Euro an die Käufer des Startpaketes. Darin enthalten sind nicht nur 10 Euro Startguthaben, sondern auch weitere 10 Euro bei der ersten Auflandung. Außerdem erhalten Kunden, die ihre bisherige Rufnummer mitnehmen, einen weiteren Bonus von 35 Euro. Für diese Rufnummernmitnahme werden dem Kunden vom bisherigen Mobilfunkanbieter eventuell Kosten von bis zu 30 Euro berechnet. Durch das Extra-Guthaben übernimmt blau.de diese Kosten für den Kunden.

Weiterlesen

Einjähriges Jubiläum: EXPRESSmobil belohnt Neukunden mit Freiminuten

Die Rheinische Zeitung EXPRESS belohnt die Kunden seines Mobilfunktarifs EXPRESSmobil zum einjährigen Jubiläum mit Freiminuten. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Kunden ihre bisherige Handynummer zu EXPRESSmobil mitnehmen. Insgesamt erhalten die Kunden 1.000 Freiminuten für Telefonate in das deutsche Festnetz. Direkt nach Aktivierung der SIM-Karte werden dem Kunden 100 Freiminuten zur Verfügung gestellt. In den darauf folgenden Monaten erhält der Kunde monatlich weitere 100 Freiminuten, bis der Bonus von 1.000 Freiminuten erreicht ist. Allerdings verfallen diese Freiminuten, wenn diese nicht im aktuellen Monat verbraucht werden. Die Rufnummernmitnahme wird durch den Mobilfunkanbieter erleichtert. Dafür steht den Kunden eine kostenlose Hotline zur Verfügung.

Weiterlesen

iPhone: Preiserhöhung bei Vodafone

Vor dem Weihnachtsfest überbieten sich die Anbieter im Mobilfunkbereich mit immer günstigeren Tarifen und Gerätepreisen – nicht so Vodafone. Der Netzbetreiber verfolgt nun eine neue Strategie. Momentan bietet Vodafone das iPhone 4 für rund 50 Euro mehr an als noch vor einigen Wochen. Zudem erhalten die Kunden aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei Vodafone das Gerät nicht mehr pünktlich vor dem Fest.

Die 32 GB-Version des iPhone 4 kostet nun in der Verbindung mit dem Tarif SuperFlat Internet Allflat 149,90 Euro. Längst vergessen ist die Preissenkung im November, als es noch in diesem Tarif für 99,95 Euro erhältlich war. Bucht man den kleineren SuperFlat Internet Tarif, bezahlt man für das Gerät 249,90 Euro – ebenfalls rund 50 Euro mehr. Auch die 16 GB-Version wird von dieser Preiserhöhung nicht verschont. Schließt der Kunde den SuperFlat Internet Allflat Tarif ab, kostet das Gerät statt 1 Euro nun 49,90 Euro. Auch andere Kombinationen sind im Preis gestiegen.

Ob diese neue Vertriebsstrategie, die als kundenunfreundlich einzustufen ist, unbedingt dafür sorgt, dass Vodafone seinen bisherigen Status als erfolgreichster iPhone-Vertriebspartner halten kann, erscheint fraglich. Erst kürzlich konnten wir von dem überaus erfolgreichen Vertrieb des Providers berichten – dass so kurz vor Weihnachten die Preise derartig angehoben werden, erscheint unverständlich.