Schlagwort-Archiv: Nexus

Gerüchte bestätigen ein 4,7 Zoll Nexus

Laut Gerüchten im Internet soll Google dieses Jahr mehrere Nexus Geräte auf den Markt werfen um ihr Angebot stark zu erweitern. Jetzt sagt die spanische Seite MovilZona, dass LG mit zu den Herstellern gehört, die eines der Nexus Geräte bauen werden.

Laut der Quelle, welche angeblich ihre Informationen von einer weiteren Person hat, die Vodafone sehr Nahe steht, soll das besagte Gerät ein 4,7 Zoll großes Display mit einer sehr hohen Auflösung haben, welche sich in ähnlichen Bereichen bewegt wie die des Retina Displays vom iPhone 5. Das trifft aber irgendwie auch auf die technischen Daten des gerade veröffentlichten LG Optimus G zu, es könnte also durchaus möglich sein, dass sich die Gerüchte irgendwie um das selbe Telefon drehen. Ob es nun eine leicht abgeänderte Version des Optimus G oder doch eine komplett andere ist, wird sich dann noch zeigen. Aber es würde für Google auf jeden Fall Sinn machen, das Optimus G als Basis dafür zu nehmen. Denn das Optimus G wird auf jeden Fall die beste Hardware verbaut haben, die es zu dem Zeitpunkt geben wird.

Dennoch war die Magie der Nexus Geräte auch immer ein wenig, dass es davon nicht wirklich viele gabe, sondern meist nur eins pro Jahr. Und dennoch waren sie immer mit als Referenzgeräte anzusehen, was aktuelle Hardware und Software angeht. Wenn diese Gerüchte über diese mehreren Nexus Geräte also stimmt, wird sich die Magie wohl etwas verflüchtigen. Wer aber auf das reine Android Gefühl steht, hat dann endlich die Wahl zwischen verschiedenen Herstellern und eventuell auch verschiedenen Größen.

Neue Nexus Geräte sollen von LG, Samsung und Sony gebaut werden [Gerücht]

Im Laufe des Tages wurde Gerüchte laut, dass das nächste Nexus Gerät wieder von Samsung gebaut. Doch wie sich jetzt zeigt, scheint das nur die Spitze des Eisberges zu sein. Denn wenn man den Reporten von der japanischen Seite Android Noodles glauben darf, zeigt die Roadmap drei Nexus Geräte, jeweils eins von LG, Sony und Samsung. Das wäre nicht das erste mal, dass man Gerüchte hört, die besagen, dass Google bis zum Ende des Jahres 5 Nexus Geräte veröffentlicht haben will.

Die Namen für die Geräte sind auch schon bekannt. Da hätten wir zum Einen das Samsung Galaxy Nexus II, was auch Sinn machen würde, denn heute früh wurde auch die dazugehörige Modellnummer GT-I9260 geleaked. Weiterhin soll das Gerät von LG den einfachen Namen LG Optimus Nexus tragen und das von Sony auch Getreu der Linie Sony Xperia Nexus. Wenn sich diese Gerüchte bewahrheiten, sieht es so aus, als würde Google versuchen die Nexus Marke an die jeweiligen Flagschiffe der Hersteller zu binden. Somit wäre dann natürlich auch ein HTC One Nexus möglich. Etwas in diese Richtung wurde aber auf der japanischen Seite nicht erwähnt.

Außerdem wäre das ein Mehrgewinn für alle Nutzer der Android Industrie. Wenn die großen Hersteller ihre beste Hardware mit dem Nexus Feeling verbinden, gibt es für jeden das passende Modell mit dem Versprechen auf zukünftige Updates. Das sollte wohl jeden Fanboy ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Samsung Galaxy S 3 Addon Pack bringt euch das S 3 Gefühl für euer Galaxy Nexus

Wenn ihr stolzer Besitzer eines Galaxy Nexus seid und überhaupt keinen Grund darin seht, euch das neue Samsung Galaxy S 3 zu holen oder es noch nicht verfügbar ist, gibt es eine gute Nachricht. Ein neues Addon Pack bringt euch das Look and Feel des neuen Flagschiffes auch auf euer Galaxy Nexus.

Mit dem Addon bekommt ihr den neuen Touchwiz UX Launcher, S Voice, die Töne des S 3, die Memo App, die S 3 Live Wallpaper, den Apollo Music Player und das Power Button Menu Theme. Das Addon funktioniert mit CyanogenMod 9, dem AOPK Rom und einigen anderen. Natürlich ist hierfür Root eine Voraussetzung. Aber es gibt wohl relativ wenige Nutzer, die ihr Galaxy Nexus nicht gerootet haben, da es nun mal ein Entwickler Gerät ist.

Wenn ihr also gerne mal schauen wollt, wie sich die “Software” des Samsung Galaxy S 3 so anfühlt, solltet ihr mal bei den XDA-Developern vorbei schauen. Dort hat der User madphone dieses Paket zusammen geschnürt und mit genauen Installationsanweisungen zur Verfügung gestellt. Wenn ihr euch noch unsicher seid, findet ihr jetzt noch ein paar Screenshots (Zum vergrößern auf die Thumbnails klicken) die euch zeigen, wie das ganze dann auf dem Gerät aussieht.

Das ist der Vorteil eines reinen Google Gerätes, man kann meist zwischen wirklich vielen Alternativen wählen. Leider ist derzeit noch kein Sense Rom verfügbar, welches wirklich rund läuft. Der Vorteil bei Samsungs Oberfläche ist, dass sie nicht ganz so tief im System verankert ist wie Sense.

Hier der Link zum XDA-Thread:http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1669190


Das nächste Nexus soll wieder von Samsung gebaut werden [Gerücht]

Weil Google wohl weiterhin mit Samsung zusammen arbeiten wird, wenn es um das nächste Nexus Smartphone geht, hat sich HTC dazu entschieden sein eigenes Ding zu machen und weiter zu ziehen. Das bedeutet vermutlich, dass sie in Kooperation mit Facebook ein Facebook Smartphone entwerfen wollen welches im dritten Quartal diesen Jahres erscheinen soll. Zumindest laut DigiTimes die sich auf Quellen aus der Industrie beziehen.

HTC hatte damals mit Google kooperiert um das erste Nexus Telefon zu bauen: Das Nexus One. Doch dann wechselte Google die Partner und baute das Galaxy Nexus und das Nexus S zusammen mit Samsung.

Seitdem Samsung auch zum größten Android Smartphone Hersteller avanciert ist, wird diese Zusammenarbeit wohl auch noch eine Weile Bestand haben und Samsung darf auch das nächste Nexus bauen. Auch weil Samsung in der Lage ist, alles im kompletten Entwicklungsprozess selber zu steuern und zu kontrollieren. Auch in der Lieferkette. Außerdem finde man bei Google das Samsung auch immer wieder sinnvolle Ergänzungen zu Android hätte.

Das neue Android Smartphone welches von HTC entwickelt wird eine eigene exklusive Plattform haben, die nur dafür entwickelt wurde um alle sozialen Funktionen von Facebook zu integrieren. HTC hat auch vorher schon zwei Facebook Smartphones gebaut: Das Salsa und das Chacha.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Galaxy Nexus erhält OTA Update

Vor einigen Wochen wurde Android 4.0.4. an die meisten Galaxy Nexus Geräte ausgeliefert. Doch mit deutlichen Perfomance Verbesserungen kamen auch andere Probleme. So berichten einige User davon, dass sie Probleme mit den Datenverbindungen haben. Auch ich selber verliere auf meinem Nexus immer mal komplett das Datennetz und dann hilft nur ein Neustart. Derzeit gibt es keine offizielle Stellungnahme von Google aber bei einigen Usern ist in den letzen Tagen ein OTA Update angekommen mit der Build Nummer IMM76I, welches immer noch Android 4.0.4. ist. Es gibt auch keine offiziellen Release Notes oder ein Changelog zu dem Update, so kann man nur ins Blaue hinein raten, ob dieses Update irgendwas verbessert und was. Aber bei den XDA-Developern liest man davon, dass das Update tatsächlich den Datenfehler Bug beheben soll. Das bedarf natürlich einer etwas längeren Testphase, aber Google scheint schon mal auf die Berichte der User zu reagieren.
Das Update wird allerdings mal wieder nicht gleich für alle Bereit gestellt. Ich selber habe es auf meinem Telefon noch nicht erhalten. So versucht man sicher die Server zu schonen. Wenn man möchte, kann man auch versuchen das Update selber anzustoßen, indem man unter Apps die Daten von “Google Services Framework” entfernt und dann noch mal nach Updates sucht. Dieses Prozedere muss man teilweise bis zu 30 mal wiederholen, doch es soll funktionieren.

Hattet ihr Probleme mit dem Update auf Android 4.0.4.?
Hinterlasst uns einen Kommentar!

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Arbeitet Samsung an einer überarbeiteten Version des Galaxy Nexus?

Der Gedanke, dass Samsung und Google an einer überarbeiten Version ihres Galaxy Nexus arbeiten kann einem kommen, wenn man die bei NenaMark2 veröffentlichen Benchmark Ergebnisse sieht. Laut diesen hat das dort getestete Gerät ein bessere Hardware verbaut und ist mit Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich ausgestattet.

Leider ist dem Benchmark-Eintrag nicht sonderlich viel zusätzlich zu entnehmen, noch nicht einmal, um welches Smartphone oder Tablet es sich dabei genau handelt. Lediglich sehen wir, dass Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich zum Einsatz kommt und welcher Grafikchip verbaut ist.

Hierbei handelt es sich um die PowerVR SGX 544 von Imagination Technologies GPU, welche beim OMAP 4470 Chip von Texas Instruments zum Einsatz kommt. Allerdings nicht bei dem im Galaxy Nexus verbauten OMAP 4460 Chip, welcher mit der Power VR SGX 540 GPU verbaut wird.

Grade diese GPU war einer der wenigen Kritikpunkte am Galaxy Nexus. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Samsung nun an einer überarbeiteten Version des Galaxy Nexus arbeitet, in welcher der OMAP 4470 Chip mit einer deutlich stärkeren GPU zum Einsatz kommt.

Da es bis auf dieses Benchmark Ergebnis keine weiteren Informationen zu diesem Gerät gibt, sollten wir uns allerdings nicht all zu große Hoffnungen machen. Wäre eine überarbeitet Version des Galaxy Nexus für euch eine Option? Oder wartet Ihr lieber bis zum Mobile World Congress (MWC), um zu sehen, welche Highlights dort vorgestellt werden?

Samsung Galaxy Nexus: User melden erste Fehler

Das Galaxy Nexus ist erst seit ein paar Tagen in England auf dem Markt und dort auch nur bei Phones4U. Die restlichen Läden rechnen mit dieser oder nächster Woche als Auslieferungsdatum. Wann es in Deutschland kommen wird ist weiterhin unklar, Cyberport hat das Datum auf den 1.12 aktualisiert. Das ärgert viele Kunden in Deutschland weil man hier auch mit dem 17.11 rechnete.

Und nun melden auch schon die ersten User einige Bugs, die sie mit ihrem neuen Galaxy Nexus haben.
Das wohl größte Problem ist, dass sich die Medien- und Benachrichtigungslautstärke von alleine auf stumm stellt und man so wichtige Nachrichten und Anrufe verpasst. Allerdings ist das ein Problem das anscheinend nur vereinzelt auftritt. Eine Lösung wurde von der Community auch noch nicht gefunden, aber vermutlich wird Google schon an dem Problem arbeiten und bald ein Update ausliefern.

So kann man hoffen das, wenn das Smartphone dann in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar ist, dieser Bug schon repariert wurde. Das ist dann aber auch der einzige Vorteil, den ein verspätetes Release mit sich bringt.
Zumal man weiß, wenn man sich ein Google Developer Phone kauft, muss man mit solchen Fehlern zum Start rechnen. Doch Google hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie schnell Updates ausliefern, so kann man dieses mal auch wieder darauf hoffen.

Galaxy Nexus doch später als gedacht?

Das Galaxy Nexus von GoogleSamsung Mobile teilte mit, dass das Galaxy Nexus Ende November oder sogar erst Anfang Dezember in Deutschland verfügbar sein wird. Jetzt stellt sich die Frage, für welche Länder der 17.11 als Release Datum wirklich noch gilt. Dies war der erste Termin, den Samsung als offizielles Datum für Europa genannt hat. Cyberport hat den Termin erst gestern auf den 1.12.2011 geändert, Amazon UK listet das Galaxy Nexus für den 2. Dezember. Natürlich können sich diese Daten aber auch nochmal ändern. Allerdings sollte klar sein, dass damit die „alten“ Daten nicht revidiert werden, sondern lediglich nochmal eine Bestätigung gegeben wurde, dass es ab dem 17 ausgeliefert werden kann. Weiterhin wurde mitgeteilt, dass man nie ein genaues Datum errechnen kann, weil es zu Verzögerung bei der Lieferung an die Händler kommen kann.

Bei Apple klappt das noch besser und man konnte das iPhone 4S gut eine Woche nach Ankündigung in 40 Ländern der Welt erwerben. Gerade diese Intransparenz bei einigen Herstellern sorgt bei den Kunden für verstimmte Gemüter.

Das Galaxy Nexus von Samsung ist das neue Google Flaggschiff und wird als erstes Gerät mit dem brandneuen Android 4.0 ausgeliefert. Ice Cream Sandwich, so nennt man Android 4.0, kommt mit einigen neuen Features und Verbesserungen der Benutzeroberfläche. Darunter fällt zum Beispiel „Face Unlock“. Mit diesem Feature ist es möglich sein Gesicht zum entsperren zu benutzen. Neu ist auch „Android Beam“. Wenn man zwei Android Geräte, die beide einen NFC Chip haben und Android 4.0 nutzen, aneinander hält, kann man Links, Videos, Apps oder andere nützliche Dinge übertragen.

LG P930 – unbekanntes Modell gibt Anlass zu Spekulationen

Vor einigen Tagen schon machte ein Screenshot einer XML-Datei die Runde, bei der einige Daten zu einem neuen Smartphone von LG Electronics veröffentlicht wurden. Das bisher unbekannte Gerät wird unter der Bezeichnung LG P930 geführt und über einen Beinamen ist bis dato leider noch nichts näheres bekannt. Allerdings lässt die Bezeichnung doch auch darauf schließen, dass es sich um ein anderes Modell handelt, als etwa das bekannte Optimus Black, das mit der Bezeichnung P970 auf dem Markt ist, oder das LG Optimus Speed, das die Nummer P990 erhielt. Das LG Optimus 3D hat den Beinamen LG P920.

Naheliegend ist also, dass das neue Smartphone von LG auch mit dem Namen Optimus kommen könnte. Leider gibt die XML-Datei derzeit nicht wirklich viel an Detailinformationen über das Smartphone preis, klar ist aber ersichtlich, dass das Display eine Auflösung von 720×1280 Pixel haben wird. Die lässt schon den Hinweis darauf zu, dass es sich bei den unbekannten Gerät tatsächlich um ein weiteres Smartphone handelt, und nicht um ein Tablet. Diese Geräte werden in der Regel von LG durch den Buchstaben V gekennzeichnet, wohingegen Smartphones eher mit dem Buchstaben P versehen sind. Leider liegen von dem Gerät noch keinerlei Fotos vor.

Derweil fragen sich zahlreiche Experten und Technikfans, ob es sich bei dem neuen Gerät nicht etwa auch um das Nexus 3 handeln könnte. Google hatte bereits vor mehreren Wochen Andeutungen gemacht, dass LG Electronics den Auftrag für den Bau des nächsten Boliden erhalten haben soll. Könnte es sich bei dem unbekannten P930 also tatsächlich um das Nexus 3 handeln, das angeblich auch mit einem Quad Core-Prozessor ausgestattet ist? Möglich wäre es sehr wohl, denn seit Toshiba vor wenigen Tagen erst sein 4 Zoll Smartphone mit extrem hoher Auflösung vorstellte, und auch die Firma Hitachi ein ähnliches Gerät mit 4,5 Zoll und vergleichbarer Auflösung vorstellte, gehören solch hohe Displayauflösungen schon längst nicht mehr in den Bereich des Unmöglichen.

Nexus Two: Nächstes Google Handy kommt von Motorola

Motorola hat in einer Pressekonferenz bekanntgegeben, dass für dieses Jahr 20 Smartphones geplant sind, eines davon mit Google Branding “so ziemlich wie das Nexus One von HTC”.
Weitere Details zu der Hardware oder dem Preis sind leider noch  nicht an die Öffentlichkeit gedrungen,  wahrscheinlich ist allerdings, dass es wie das Motorola Shadow oder das MOTOROI (ein Modell von dem ursprünglich angenommen wurde das es nur in Korea erscheinen wird) ausschauen könnte.

Selbstverständlich werden wir euch auf Handy-News und im Android Forum auf dem Laufenden halten.

Wie wir in unserem Artikel hier ja schon berichtet haben, wird jetzt schon ein Hype um den Nachfolger des Nexus One gemacht, obwohl das Superphone noch gar nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz erschienen ist.