Schlagwort-Archiv: kamera

Zwei neue Komponenten von Apple werden geleakt: Ist das die Kamera vom iPhone 5S?

Es ist das selbe wie immer: Wir näher uns langsam aber sicher dem nächsten iPhone und immer mehr Leaks und Gerüchte kommen in Umlauf. Und da das die meisten Leser interessiert, versuchen wir natürlich soviel davon wie möglich zu berichten. Heute gibt es zwei neue Bilder. Auf diesen sind Komponenten vom iPhone 5S zu sehen. Also vermutlich. Also vielleicht. Wer weiß das schon so genau. Gerücht eben. Nichtsdestotrotz: Auf dem Titelbild ist das Kameramodul zu sehen. Was auf dem zweiten zu sehen ist, kann ich leider nicht sagen, da ich es nicht zuordnen kann. Kommt aber von der selben Quelle, wird also aus dem selben Gerät sein.

Die Modellnummer auf dem Kamera Element ist sehr sehr ähnlich zu der im iPhone 5, sieht aber komplett anders aus. Die Leaks kommen übrigens von einem japanischen Händler mit dem Namen Moumantai. Und zu sehen sind eben die beiden Komponenten mit einer Modellnummer, die mit “821” anfängt. Für mich jetzt eher uninteressant, welche Modellnummer die Komponenten haben, aber ich will euch ja nix vorenthalten.

Und jetzt könnt ihr lustig drauf los spekulieren. Sind das Komponenten aus dem neuen iPhone 5S, oder doch eher Komponenten für ein billigeres iPhone, dass ja angeblich auch kommen soll? Ich überlass euch selbst die Entscheidung. Ihr könnt sie mir ja in den Kommentaren mitteilen. Und vielleicht hat auch noch einer eine Vermutung für das zweite Teil, dass ich nicht identifizieren kann.

HTC One: Beispielbilder der Kamera tauchen auf

Auf der MWC in Barcelona hat HTC die neue One Reihe vorgestellt. Allen voran das Flagschiff One X. Wir berichteten:HTC One – Ein einheitlicher Namen für eine ganze Smartphone-Reihe.

HTC selber will sich auf weniger Produkte konzentrieren und diese dafür hochwertiger supporten. Und HTC selber rührt nun auch kräftig die Werbetrommel. So haben sie auf Facebook ein paar Fotos hochgeladen, die mit dem HTC One X oder S aufgenommen wurden. Welches Handy es wahr, spielt insofern keine Rolle, da sie beide die selbe Kamera verbaut haben.

Diese Bilder wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und können in der Galerie angeschaut werden:

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Ice Cream Sandwich Kamera App für Alle verfügbar

Vermutlich wartet der Großteil der Android Nutzer darauf, dass Android 4.0 endlich für ihr Gerät verfügbar ist. Und einen Teil des Ice Cream Sandwich Feelings kann jetzt jeder bekommen: Die neue Kamera App wurde so bearbeitet und angepasst, dass sie jetzt auf jedem Android Gerät funktionieren sollte, egal welche Version von Android auf dem Gerät läuft.

Camera ICS gibt es kostenlos im Android Market und obwohl es nicht die ganzen tollen Effekte wie Camera Zoom oder Camera 360 hat, so ist diese App dennoch sehenswert. So ist zum Beispiel der Panorama Modus integriert und die Oberfläche wurde stark vereinfacht. So muss man sich nicht mehr durch mehrere Menüs hangeln, um den Blitz einzuschalten oder auf die Videofunktion zu wechseln.

Allerdings wird in der kostenlosen Version Werbung eingeblendet. Die Werbungsfreie Version kostet 0,99$. Wer noch die Stock Android Kamera App benutzt, sollte die neue Version auf jeden Fall mal probieren und schauen, ob er die 0,99$ in eine bessere Kamera Anwendung investieren möchte.

Was haltet ihr von der neuen Kamera App? Alles nur Schnickschnack oder sinnvolle Erweiterungen?
Hinterlasst uns einen Kommentar!

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Nokia-Lumia-800-getting-update-for-its-camera

Nokia Lumia 800 bekommen Kamera Update

Die Kamera auf der Rückseite des Nokia Lumia 800 sollte eigentlich in der Lage sein, tolle Bilder zu machen. Immerhin hat das Nokia Lumia 800 einen 8MP-Sensor und eine Carl Zeiss-zertifizierte Linse und ist somit mit einer Kombination ausgestattet, welche schon in der Vergangenheit für die besten Fotos im Smartphone Bereich gesorgt hat. Aber irgend etwas scheint nicht so zu funktionieren, wie es sollte und nun schreibt der Nokia-Mitarbeiter Damian Dinning in einem Tweet, dass ein Update kommt, dabei wird allerdings kein genauer Termin genannt. Im vergangenen Monat erklärt Nokia, dass Probleme mit dem Akku mit einem Update behoben werden, und nun gibt der finnische Hersteller bekannt, dass es ein Problem mit der Kamera gibt.

Anscheinend sind die Probleme mit der Kamera ein Software-Problem, weshalb Nokia hofft, dass dieses Update die Kamera wieder auf den richtigen Weg bringen wird, und diese somit ihr volles Potential zum tragen bringen kann. Ende letzten Monats meldeten sich die ersten User mit Problemen bei den Einstellungen der Kamera im Nokia Lumia 800.

Hier mal der Original Tweet:

Was denkt Ihr? Wird das Update das Problem tatsächlich beheben? Oder ist es doch ein Hardware Fehler? Warten wir es ab, denn bis das Update vorhanden ist, können wir nur spekulieren.

Quelle: mynokiablog.com / PhoneDaz

Edles Luxus-Nokia Smartphone mit Goldauflage vorgestellt

Smartphones der Luxusklasse gibt es viele und in der Regel veredeln und werten auch Unternehmen, wie etwas die bekannte Luxusmarke Vertu Smartphones bekannter Hersteller dadurch auf, dass sie das Gerät einfach durch ein neues, edleres Material ersetzen.

Im vorliegenden Fall hat sich aber der finnische Handy-Hersteller Nokia persönlich um ein Luxusmodell aus den eigenen Reihen gekümmert und stellte kürzlich das Oro vor. Oro ist die italienische Bezeichnung für Gold. Nokia verwandelte eines seiner Spitzenmodelle, das C7, durch den Einsatz eines hochwertigen Metallrahmens und einer Kameraeinfassung aus 18 karätigem Gold in eines dieser Luxusmodelle.

Nokia verpasste dem Modell C7 eine Rückabdeckung aus handgegerbtem Leder, verblendete die Frontseite mit Kunststoff. Verfügbar sind die Modelle in zwei Ausfertigungen mit weißen oder auch schwarzen Verblendungen. Passend dazu ist die Lederrückseite in schwarz, oder auch beige eingefärbt.

“Unser Ziel war es, das beste verfügbare Material zu verwenden. Das Handy ist mit 18-Karat-Gold überzogen, das gegen Kratzer resistent ist. Das leder ist von besonderer schottischer Qualität. Die Home-Taste besteht aus echtem Saphirglas, das achtmal so widerstandsfähig ist wie normales Glas”, meinte dazu der Chef-Designer Robert Lihou.

Nicht nur die Außenansicht des neuen Nokia-Luxus-Boliden kann sich sehen lassen. Auch auf die inneren Qualitäten legte Nokia beim Oro besonders großen Wert. So hat man sich etwa für das neu überarbeitete Betriebssystem Symbian Anna entschieden. Das AMOLED-Display ist 3,5 Zoll groß und das C7 Oro unterstützt HSPA und WLAN. Die 8-MP-Kamera auf der Rückseite des Gerätes ist nicht nur mit Gold umrahmt, sondern kann auch Videos im Format 720p aufnehmen.

Verfügbar wird das Designerstück voraussichtlich ab dem 3. Quartal sein. Nach Angaben Nokias wird es in Europa, in China und auch im mittleren Osten in den Handel kommen. Auch über einen Preis hat sich Nokia schon geäußert, der bei etwa 800 Euro für das Luxus-Smartphone liegen soll.

Neue Bilder zu einem bisher noch unbekannten Smartphone von Sony Ericsson veröffentlicht

Es ist noch gar nicht so lange Zeit her, da feierte Sony Ericsson mit seiner Cyper-Shot-Handy-Serie recht passable Erfolge. Doch dann kamen die Smartphones mit ihren immer stärker werdenden Kameras auf den Markt, was zur Folge hatte, dass es recht ruhig um die Cyber-Shots wurde. Nun sieht es allerdings so aus, als wolle Sony Ericsson an alte Erfolge anschließen und nach längerer Zeit wieder mit seinem Cyber-Shot-Lable auftreten könnte.

Selbstverständlich wird es sich dabei um ein Smartphone handeln, denn von den Feature Phones hat man sich bei Sony Ericsson schon längst verabschiedet. Wie das Sony Ericsson spezialisierte Internet-Forum Xperiablog.net nun herausfand, könnte es tatsächlich schon bald eine Android-Neuauflage der Cyber-Shot-Serie geben. Dazu wurde dem Branchen-Blog ein leider unscharfes Foto zugespielt, auf dem aber eindeutig der Firmenname zu erkennen ist.

Leider ist ansonsten nicht viel auf dem ersten Foto zu erkennen, offenbar verfügt das Smartphone aber über drei physische Bedienbuttons, die auf die Android-typischen Funktionen “Home”, “Zurück” und “Menü” hinweisen. Auch über die technische Ausstattung des neuen unbekannten und noch unbenannten Geräts war noch nicht viel in Erfahrung zu bringen, doch wie es aussieht wird wohl auch eine Kamera in Sony Ericssons neues Smartphone verbaut sein. Um welchen Typ es sich dabei genau handelt, ist leider durch die schlechte Qualität des Bildes und auch dadurch, dass es noch keine Rückansicht des Smartphone gibt, nicht auszumachen.

Aufgrund der schwachen Bildqualität und auch der nicht vorhandenen weiteren Informationen zu dem Smartphone ist auch der Branchen-Blog derzeit noch vorsichtig und gab an, dass man hier eventuell auch einer Fälschung ansichtig sein könnte. Es bleibt nun abzuwarten, ob es in naher Zukunft vielleicht doch noch ein paar konkretere Hinweise zu dem neuen Gerät geben wird.

Neue Details zum iPhone 4G weisen auf 5 Megapixel Kamera hin

Gerüchten zufolge plant Apple das neue iPhone 4G mit einer 5 Megapixel Kamera auszustatten. Angeblich hat das Unternehmen 40 Millionen entsprechende Minikameras bei OmniVision bestellt. Das ist der Hersteller, der auch für andere Handys die Zulieferung der Digicams übernimmt. Das besagte Modell eignet sich durchaus für einen Betrieb in einem Smartphone. Außerdem sprechen noch weitere Indizien dafür. Im Quellcode des neuen OS 4.0 wurden unmissverständliche Hinweise darauf gefunden, dass es einen eigenen Blitz geben wird. Außerdem gibt Apple in Zukunft Entwicklern den Zugriff auf die Kamera mit vielen neuen Features frei. Es soll nämlich unterschiedliche Aufnahmemodi geben und der Digitalzoom soll bis zu einer sechsfachen Vergrößerung optimiert werden. Daher können die Nutzer auch erwarten, dass die Videoaufnahmen in Zukunft höher auflösen werden.

Viele weitere Gerüchte ranken sich bereits um das neue iPhone 4G, das auch iPhone HD genannt wird. Es soll den gleichen 1 GHz Prozessor besitzen wie das iPad. Daneben ist von WLAN-N die Rede und von einer Frontkamera für Videochat. Das Gehäuse wird angeblich etwas größer, dafür aber flacher. Wie schon zuvor vermutet, wird weiter davon ausgegangen, dass das Display selbst mit einer Größe von 3,5 Zoll und einer Auflösung von 960 mal 640 Pixel daher kommt. Für das mobile Internet sorgt eine schnelle 4G-Standard LTE. Auch der Speicher wird stark aufgerüstet. In Zukunft sollen 64 GB zur Verfügung stehen.

Videochat für Apple iPhone 4G?

Selten war der Hype so groß wie derzeit, geht es um Apple: neben dem iPad werden auch Ankündigungen zu einem neuen iPhone von vielen Smartphonebenutzern sehnlich erwartet. Da verwundert es nicht, dass die Gerüchteküche inzwischen beinahe überbrodelt, während Apple dasselbe tut wie immer, wenn neue Produkte zu erwarten sind: Schweigen.

Nachdem aber bereits die neue Entwicklungsumgebung veröffentlicht wurde, um Softwareentwicklern Gelegenheit zu bieten, rechtzeitig zum iPad-Start neue Apps anzubieten, haben sich einige Entwickler daran gemacht, die Konfigurationsdateien der SDK zu durchforsten und fanden bereits mehrfach interessante Hinweise. Dieses Mal wurden im Framework Icons entdeckt, die tatsächlich auf Videochats in einem – irgendwann – kommenden iPhone oder iPad schließen lassen.

Eine HD-fähige Kamera dürfte indes sicher sein – auch darauf ließen einzelne Funktionen in der aktuellen iPhone OS SDK 3.2 schließen. Weitere Gerüchte machen schon seit einiger Zeit die Runde durch die Netzgemeinde – ein Wechselakku gehört aber, nachdem Apple erst bei ihrer Highend-Notebookserie MacBook Pro auf fest verbaute Akkus umgestiegen ist, zu den eher unwahrscheinlichen Features, ebenso wie der HSDPA-Nachfolger LTE als Datenübertragung. Zwar werden derzeit erste Tests mit LTE durchgeführt, eine breitflächige Einführung ist aber in diesem Jahr nicht zu erwarten – vermutlich müssen sich Apple-Fans, die auf LTE hoffen, noch bis zur übernächsten Version gedulden.

Womit in nächster Zeit aber sehr sicher nicht zu rechnen ist: Flash. Die Fronten zwischen Apple und Adobe sind dermaßen verhärtet, dass in absehbarer Zeit kein Flash auf tragbaren Apple-Geräten zu erwarten ist.

iPhone 4G mit neuer HD-Kamera in Arbeit?

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Apple ein Update für die iPhone OS-Entwicklungsumgebung, mittels derer Anwendungen für das iPhone 4G und künftig auch das jüngst präsentierte Tablet iPad entwickelt und simuliert werden. In den Tiefen des Kits wurden nun Ordner gefunden, deren Namen bisher unbekannt waren. Neben dem iPad werden für dieses Jahr auch ein überarbeitetes iPhone und möglicherweise auch ein neuer iPod touch erwartet. Die internen Bezeichnungen für die bisherigen iPhones lauteten M68, N82 und N88 – der Ordner mit dem Namen N89 dürfte damit bereits die Entwicklungsumgebung für die vierte Generation des erfolgreichen Smartphones iPhone enthalten.

Wesentlich interessanter als der Modellname des nächsten iPhone 4G ist allerdings der Inhalt dieses Ordners. Wie eingangs erwähnt, werden in der Entwicklungsumgebung die jeweiligen Modelle simuliert, um so das Verhalten auf einem echten Gerät am Rechner nachstellen zu können. Zu diesem Zweck sind in den Ordner Konfigurationsdateien enthalten, die als Vorgabe für die Simulation dienen – und eine solche Konfigurationsdatei im Ordner N89 förderte interessante Details zutage. Diese enthält unter anderem die maximale Breite und die maximale Höhe eines mit der Kamera aufgenommenen Bildes, ebenso wie die maximale Pixelzahl. Als maximale Breite und Höhe werden dort 1280 Pixel angebeben, was bei der angegebenen maximalen Pixelzahl von 921.600 rechnerisch eine Auflösung von 1280×720 Pixeln bedeuten wurde. In Kombination mit der Erweiterung des sogenannten AVC-Profils auf den 3.1-Standard würde das iPhone 4G somit nicht nur eine deutliche Verbesserung der bisherigen Kamera mit 3.2 Megapixeln erfahren, sondern wäre auch in der Lage, Filme in HD-Qualität aufzuzeichnen.

Iphone 4G schon im Frühling 2010?

In der Mobilfunkwelt geht gerade das Gerücht um, Apple wolle im Juni oder sogar Mitte Mai 2010 ihr neuestes Handymodell, das Iphone 4G, auf den Markt bringen. Dafür spricht das Apple seine beliebte Reihe des Iphone-Handys immer zu diesem Zeitpunkt herausgegeben hat. Neben dem Erscheinungstermin werden auch die Fähigkeiten des neuen Iphone 4G heiß diskutiert.

So soll das Iphone 4G mit einer besseren Kamera, einem auswechselbaren Akku und einem Touchscreen mit OLED-Bildschirm auflaufen. Ein OLED-Bildschirm würde die Betriebsdauer gewaltig steigern. Sogar die Schalen des Handys sollen jetzt austauschbar sein und Videotelefonie soll jetzt mit dem Wunderhandy auch möglich sein.

Mit einer 5 Megapixel Digitalkamera und einem 1,3 GHz Prozessor von Qualcomm würde das Handy wieder seinem Anspruch gerecht werden, das beste Smartphone auf dem Handymarkt zu sein. Dabei ist fraglich, ob Apple einen 1,3 GHz oder 1,5 Dual Core Prozessor von Qualcomm einbauen wird. Qualcomm hat jedenfalls vor Kurzem diese beiden Prozessoren angekündigt. Auch ein Prozessor von NVidia käme in Frage.

Für einen frühzeitigen Marktstart würde auch sprechen, dass Apple versuchen wird, den Aufmarsch der Android Google-Phones zu stoppen.