Schlagwort-Archiv: Ice Cream Sandwich

Google startet Android 4.0.4 Roll-Out für das Galaxy Nexus (maguro), Nexus S und Xoom


Ja, das leidige Thema – Updates. Doch wie kann sich Google in diesem Sektor ein spät gekommenes Update leisten? Die Antwort ist einfach – gar nicht!
Viele kaufen sich ein Google Phone damit man immer schnell und zuverlässig Android-Updates erhält. Seien es Updates der Versionen, oder gar ein ganzer Versionssprung. Die Galaxy Nexus (maguro) und Nexus S Besitzer warten trotz all dem lange auf Updates. Doch es ist so weit, Google hat das Android-Update auf 4.0.4 für diese Modelle released. Es enthält ein paar neue Features wie: Dock für Pogo-Pins wird unterstützt, die Kamera-Performance soll besser sein, usw.

Viele Custom-ROM Entwickler haben ihr ROMs mittlerweile schon auf die Version 4.0.4 aufgestockt. Komisch, denn diese sind immer sehr flink mit ihren Updates.

Das Android 4.0.4 Update bringt einige neue Sachen mit sich. Es hat einen neuen Bootloader enthalten, welcher beim Installieren des Updates mitgeflasht wird. Dadurch wird der Bootloader nicht wieder gesperrt. Wenn man seinen Bootloader entsperrt hat, wird er nicht wieder gesperrt. Jedoch gehen zum Beispiel Root-Rechte verloren. Oder man kann das Update via OTA nicht installieren, da man gerootet hat. Da bleibt einem nur die Möglichkeit des Flashens via PC.
Es wird auch ein neues Baseband inkludiert. Das Baseband ist für die Empfangsleistungen der W-Lan Verbindung, sowie für das mobile Netz verantwortlich. Es enthält die wichtigsten Treiber in diesem Gebiet.

Dann werden wir mal sehen wann Google ein neues Android Update released.

Motorola RAZR – Android 4.0 kommt ab dem 2. Quartal 2012

Motorola hat den Termin für das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich für sein Smartphone RAZR endlich einmal konkretisiert. Das Update soll jetzt endlich im zweiten Quartal des Jahres 2012 erfolgen. Es soll wohl bis Ende Juni global ausgeliefert werden, wenn Motorola seinen Termin diesmal einhalten sollte. Dies gab der Hersteller über seinen Blog bekannt.

Ein weiteres Handy von Motorola, welches in den Genuss des Updates kommen soll, ist das Motorola Atrix. Allerdings ist dort noch kein konkreter Termin benannt worden. Eventuell werden auch das für März 2012 angekündigte Motoluxe und das Pro+ ein Update auf Android 4.0 erhalten, derzeit prüft der Hersteller aber noch diese Möglichkeiten.

Mit Android 4.0 steht ein umfangreiches Paket an Neuerungen bereit, darunter eine völlig überarbeitete Nutzeroberfläche, die viele Nutzer gerne endlich auf ihrem Smartphone hätten.

Alle übrigen Motorola-Smartphones werden hingegen definitiv kein Update auf Android 4.0 erhalten. Die Kunden werden also ein neues Smartphone von Motorola kaufen und wissen bereits jetzt, dass sie nie in den Genuss der neuen Android-Version kommen werden. Wenig überraschend ist die Absage für die Modelle Milestone XT720, Flipout, Charm, Backflip und Dext. Denn für diese fünf Android-Smartphones hatte Motorola nicht einmal ein Update auf Android 2.2 veröffentlicht.

Quelle: Motorola Blog

Samsung Galaxy S2 – Update auf Android 4.0 ICS kommt endlich im März

Viele Gerüchte wurden verstreut und Samsung hatte schon des Öfteren gesagt, dass das neue Update in den Startlöchern steht, doch von einem konkreten Datum war leider nie die Rede. Lange haben wir darauf gewartet, jetzt wird es bald endlich soweit sein. Ab dem 1. März 2012 will Samsung das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich, kurz ICS, herausbringen. Über Twitter wurde dies von dem Chef des russischen Mobilfunkmagazins „Review“, Eldar Murtazin, berichtet.

Das Update soll nach der Aussage von Murtazin ab dem 01.03.2012 über den Direktdownload auf das Handy übermittelt werden können oder aber über die PC-Software Kies übertragen werden können. Die neue Version des Betriebssystems wird allerdings nicht in allen Ländern gleichzeitig zum Download bereitgestellt. Man geht davon aus, dass das neue Android 4.0 zuerst wohl nur in Südkorea herausgebracht wird.

Auf Anfrage wurde von Samsung mitgeteilt, dass das Update auf 4.0 Ice Cream Sandwich in Deutschland wohl ab Mitte März für alle Samsung S2 Besitzer zu bekommen sei, so lautet zumindest der Plan der Hersteller. Auch das Tablet Samsung Galaxy Note soll Android 4.0 erhalten, bei anderen Geräten von Samsung werde bereits intern getestet, welche Möglichkeit besteht.

Auch andere Hersteller haben bereits angekündigt, das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich herauszugeben. Wann diese jedoch nachziehen werden und das Update veröffentlichen, bleibt abzuwarten.

Quelle: EldarMurtazin (Twitter) via phonearena.com

RAZRUpdate

Laut Motorola ist Google schuld an der Verzögerung des ICS Upgrade


Ein Schuldiger muss gefunden werden, das ist klar. Der Handy-Hersteller Motorola weist die Schuld selber von sich und gibt die Verantwortung an Google ab. Diese seien schuld daran, dass so viele Smartphone- und Tabletbesitzer auf die Updates für die neue Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich warten müssten.

Die für den Geschäftskundenbereich zuständige Managerin Christy Wyatt erklärte in einem Gespräch mit PCMag.com, dass die Hersteller von Android-Geräten den Quellcode des Betriebssystems von Google erst erhalten würden, wenn das entsprechende Referenzmodell für die neue Android-Version ausgeliefert werde. Es sei ein sehr komplizierter Prozess, den Quellcode anzupassen, aufgrund verschiedener Chipsätze und Mobilfunkempfänger. Das alles benötige Zeit, so Christy Wyatt.

Wesentlich leichter als bei Android wäre der Upgrade-Prozess beim Betriebssystem Windows 7, da die Microsoft-Plattform lediglich einen Chipsatz unterstütze, besser gesagt zwei Chipsätze eines Herstellers. Motorola möchte allerdings nicht auf Windows Phone 7 setzen, sondern sich lieber auf das Google-Betriebssystem für seine Tablets und Smartphones konzentrieren.

Die Einzelheiten zum Update auf die neue Version 4.0 Ice Cream Sandwich sind ja bereits im Dezember 2011 auf der Unternehmensseite von Motorola beschrieben worden. Seither warten die vielen Nutzer auf konkrete Aussagen der Hersteller zu den Upgrade-Terminen für ihre spezifischen Android-Geräte. Anders als bei uns sind in den USA die Auslieferungen der neuen Version für das Tablet-Modell Xoom bereits in vollem Gange.

Neusten Informationen zufolge plant Motorola wohl derzeit, die Firmware für das Tablet Xoom Family Edition sowie dem Smartphone RAZR auf Ice Cream Sandwich umzustellen, doch von einem genauen Termin ist weiterhin nichts zu erfahren.

Quelle: pcmag.com

Samsung Galaxy Note und S2 bekommen Android 4.0 Updates gegen Ende März

Alle Samsung Galaxy Note und Samsung Galaxy S2 Besitzer können sich auf den kommenden März freuen.

Via Facebook hat Samsung nun bekannt gegeben, das Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) als Update am Ende des ersten Quartals für das Samsunsg Galaxy Note und das Samsung Galaxy S2 erscheint. So zumindest lautet die Aussage der norwegischen Zweigstelle von Samsung. Wie schnell das Update dann zu uns kommt wird sich dann noch zeigen. Laut Samsung Norwegen können simlockfreie Geräte vom Samsung Galaxy Note und dem Samsung Galaxy S2 auch hierzulande schon Android 4.0 in diesem Zeitraum erhalten. Mehr Details sollen folgen, sobald die Updates fertig sind.

Die bedeutet für die Besitzer dieser beiden Modelle zwar noch etwa 2 Monate warten, aber ich denke dies ist ein absehbarer Zeitraum. Dafür hat ihre edles Schmuckstück dann auch ein dazu passendes edles Betriebssystem. Wer nicht warten möchte hat die Möglichkeit sich per Custom ROM Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) auf das Samsung Galaxy Note und das Samsung Galaxy S2 zu holen. Diese Option sollte man aber nur in betracht ziehen, wenn man schon ein wenig Ahnung von der Materie hat. Es bleibt abzuwarten wann die andere Samsung Geräte ein Update auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) erhalten. Ein Überraschung das diese beiden Geräte das Update als erstes erhalten ist es sicherlich nicht da diese durch die Verkaufszahlen klar die Momentanen Kassenschlager von Samsung sind.

Welches Handy hat einen Ice Cream Sandwich Port?

Ice Cream Sandwich ist in aller Munde seit es vor gut 2 Monaten offiziell vorgestellt wurde. Derzeit ist nur das Galaxy Nexus mit dieser neuen Version bestückt. Zumindest offiziell. Inoffiziell arbeiten viele Entwickler an sogenannten Ports für ihre älteren Geräte. Hinderlich an diesen Ports sind meist die Treiber die für die Hardware angepasst werden müssen. Und gerade bei Samsung kann das schwierig werden weil sie viele Treiber nutzen die nicht Open Source sind und somit eigene Treiber geschrieben werden müssen. Und das ist schwierig und verschlingt viel Zeit. Und keiner der Entwickler macht das Hauptberuflich deswegen kann es teilweise Monate dauern bis es eine funktionierende Version gibt die man für den täglichen Gebrauch benutzen kann.

Dennoch gibt es mittlerweile eine beachtliche Liste an Android Geräten die schon eine Version des Ports haben. Mal mit weniger, mal mit mehr Fehlern und Bugs. Darunter befinden sich zum Beispiel:
HTC Desire
HTC Desire HD
HTC Desire S
Acer Iconia A500
Huawei Ideos X5 U8800
Motorola Defy
Samsung Galaxy S
Samsung Galaxy S II (noch nicht veröffentlicht)

Eine komplette Liste findet ihr bei XDA. Ist allerdings in Englisch. Aber einfach die Seite öffnen und STRG+F drücken und nach eurem Gerät suchen. Die Liste wird so aktuell wie möglich gehalten.
ANDROID 4.0 (ICE CREAM SANDWICH) PORTS [Progress Report] *11th December 2011*

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Motorola RAZR: Erste Ice Cream Sandwich Fotos tauchen auf

Android 4.0, die neue Version des beliebten Betriebssystems Android, läuft derzeit offiziell nur auf dem Galaxy Nexus von Samsung. Doch das Interesse ist groß, deswegen gibt es auch schon die ersten inoffiziellen Builds für einige Geräte. Darunter fällt das Samsung Galaxy S und auch der große Bruder, das S2. Allerdings ist beim S2 noch kein Build veröffentlich worden, aber Codeworkx, ein CM Entwickler, arbeitet daran und kann kontinuierlich Fortschritte verbuchen.

Jetzt gibt es die ersten Fotos von Ice Cream Sandwich auf dem Droid RAZR, der amerikanischen Version des Motorola RAZR. Leider gibt es noch keine weiteren Infos wie weit der Status des Ports ist und was alles funktioniert und was nicht. Aber wenn es einmal auf dem Droid RAZR läuft sollte es nicht mehr allzu lange dauern bis es das auch für das RAZR des europäischen Markets gibt. So langsam kommt also immer mehr Bewegung in die Custom Rom Szene und man darf gespannt sein, was es noch so für Custom Roms geben wird.

Interessant ist auch die Entwicklung um die WebTop App die derzeit stattfindet. (Wir berichteten:). So kann man sich teures Zubehör sparen und vielleicht kann die WebTop App ja zu einem voll funktionsfähigen Linux Derivat umgebaut werden.

Android ist ja gerade beliebt wegen dieser Riesen Community und der Offenheit von Googles Betriebssystem. Nur leider versperren manche Hersteller ihre Bootloader und schieben diesem Ganzen einen Riegel vor die Tür. Doch auch diese Sperre wird meist früher oder später umgangen.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Android 4.0: Facebook Foto Sync

Alle, die Android 4.0 schon nutzen, sei es mit dem Galaxy Nexus oder einem inoffiziellen Port wird wohl aufgefallen sein, dass sich Facebook Kontakte derzeit nicht mit dem Handy abgleichen lassen. Dies wird erst möglich sein, wenn Facebook die App updated und anpasst. Warum das nicht schon längst geschehen ist bleibt unklar, da Facebook sicher nicht gerade wenig Entwickler hat. Aber vermutlich wird da hauptsächlich auf iPhone gesetzt was auch die schlechten Bewertungen im Market erklären würden.

Eine Lösung für das Kontakte Problem gibt es leider noch nicht, aber wer will kann mit einer kleinen nützlichen App zumindest die Kontakt Bilder von Facebook holen. Dazu braucht ihr diese kostenlose App aus dem Market: SyncMyPix. In dieser App müsst ihr euch mit eurem Facebook Account verbinden und dann nur noch auf “Sync” klicken und schon legt die App los. Hat bei mir allerdings mehr schlecht als Recht funktioniert, liegt aber vermutlich daran, dass ich kaum Kontakte mit Facebook verknüpft habe und kaum volle Namen in meinem Telefonbuch habe. Aber wer einmal mühselig alle Kontakte verknüpft hat, wird sich über diese Möglichkeit sicher freuen.

Wer einen einfachen Weg kennt, um seine Google Kontakte mit Facebook Kontakten zu verknüpfen, würde ich mich freuen wenn Ihr einen Kommentar da lasst.

Android 4.0 für das HTC G1


Wer hätte damit gerechnet? Das erste Android Telefon auf der Welt, das HTC G1, auch bekannt als HTC Dream, bekommt einen inoffiziellen Ice Cream Sandwich Port. Es ist klar, dass es nie eine offizielle Version von Google bekommen wird weil das Handy und die Hardware dafür einfach zu schwach ist. Dennoch gibt es immer noch viele Developer und User, die das Handy noch nutzen weil es nun mal die “Mutter” aller Android Smartphones und hat bis heute vermutlich die meisten Custom Roms. Auch die berühmte Cyanogen Mod startete mit diesem Handy.

Wie aber leider zu erwarten war, läuft Android 4.0 auf dem G1 eher schlecht als Recht was eindeutig der alten Hardware geschuldet ist. Aber es ist dennoch schön zu sehen, dass Leute ihre Kraft in solche Ports stecken.
Hier könnt ihr es euch mal Live anschauen:

Diese Arbeit ist übrigens dem User jcarrz1 und seinem Team aus dem XDA Forum zuzuschreiben. Dort kommen schon seit Jahren die meisten Tweaks und Custom Roms her.

Wer weitere Infos zu dem Port haben will, kann hier vorbei schauen:
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?p=19648827

Motorola RAZR – Wann bekommt es Android 4.0?

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat Google den Source Code für das brandneue Android 4.0 freigegeben. Allerdings erst mal nur mit allen benötigten Voreinstellungen für das Galaxy Nexus. Jetzt können die Hersteller damit anfangen Ice Cream Sandwich, das ist der Codename für Android 4.0, an die eigene Hardware anzupassen und so schnell wie möglich Updates auszuliefern. Auch für die Community ist das ein wichtiger Schritt, denn bei Android 3.0, Honeycomb, hat Google die Sources für sich behalten, weil sie der Meinung waren, dass sie unfertig sind und so nicht der Öffentlichkeit zugespielt werden können.

Das Motorola RAZR wird mit Gingerbread ausgeliefert, das entspricht der Versionsnummer 2.3 und ist demzufolge noch das “alte” Android. Motorola hat aber versprochen spätestens 6 Monate nach der Veröffentlichung der Sources das Update für das Motorola RAZR anzubieten.

Leider ist Motorola nicht gerade bekannt dafür, eine gute Update Politik zu haben. Viele User warteten Monate auf Updates um die aktuellen Versionen auf ihr Handy spielen zu können und wurden teilweise enttäuscht, weil es überhaupt kein Update gab. So kann man nur hoffen das es diesmal anders wird und Motorola sich beeilt und das Versprechen hält.
Das sollte auch im Interesse von Motorola liegen, denn schließlich kommt das Galaxy Nexus in den nächsten paar Wochen auf den Markt und wird sofort Android 4.0 beinhalten. Wenn man also den Konkurrenzkampf ernsthaft führen will, muss das Motorola RAZR so schnell wie möglich das Update erhalten.