Schlagwort-Archiv: deutschland

Google Play Book Store kommt nach Deutschland

Google hat verlauten lassen das die Bücher Sektion des Google Play Stores jetzt auch endlich für Buchliebhaber in Deutschland zur Verfügung steht. Der Online-Bücherladen wird heute starten und dadurch werden alle verfügbaren Bücher auch mit den Android und iOS Applikationen abrufbar sein. Natürlich wird man in dem Store auch deutsche Bestseller wie Der Beobachter von Charlotte Link finden und auch ältere Titel. Am Anfang wurde der Bücher Service nur für Nationen angeboten, in denen hauptsächlich Englisch gesprochen wird, aber Stück für Stück kommen jetzt auch andere Länder dazu. In Italien wurde der Book Store schon letzten Monat veröffentlicht.

Dies ist ein weiterer Schritt für Google sich stärker im Markt zu positionieren und eine All-in-one Lösung anzubieten. Google hat auch einen Musik Streaming Service, doch dieser ist bisher ausnahmslos der USA vorbehalten. Außer man umgeht die Ländersperre mit Proxys oder anderen Mitteln. Es ist auf der einen Seite toll zu sehen, dass Google versucht, immer mehr Angebote aus einer Hand zu bieten und es so für den Nutzer angenehmer zu machen. Auf der anderen Seite scheinen immer erstmal nur die Amerikaner von den neuen Features zu profitieren. Und dann dauert es eine beachtliche Weile, bis man diese auch im deutschen Markt nutzen kann. Das gibt es bei Apple nicht, wenn man etwas anbietet, wird es so schnell wie möglich weltweit angeboten.

Nokia Lumia 800: In Deutschland gute Verkaufszahlen

Vor einiger Zeit berichteten wir darüber, dass sich das Nokia Lumia 800 schlecht verkaufen würde:Nokia Lumia 800 bringt schlechte Verkaufszahlen.
Das war aber anscheinend nicht so ganz richtig, denn wenn man die Webseiten wie O2 und die der Telekom überprüft, sieht man das Lumia doch recht weit oben in den Verkaufscharts. Bei O2 rangiert es auf dem ersten Platz noch vor dem iPhone und dem Samsung Galaxy S2. Bei der Telekom verweilt es auf dem 7. Platz. Das ist auch nicht schlecht, wo es doch so düster aussah.

Nokia scheint es also doch geschafft zu haben mit dem Lumia einen Erfolg zu landen. Das liegt vermutlich vor allem an der tollen Verarbeitung. Man hört an allen Ecken im Internet und auch im Bekanntenkreis, dass es das tollste Handy ist, dass man je in der Hand hatte. Wenn da nur nicht Windows Phone wäre. Den das ist bei weitem nicht so funktionsreich wie ein iPhone oder ein Android Gerät.

Man kann nur hoffen, dass Nokia aus seinen alten Fehlern gelernt hat und nicht wieder Innovationen verschläft. Vielleicht bringt die Partnerschaft mit Microsoft doch mehr als man gehofft hat. Nokia war schließlich mal der Spitzenreiter, wenn es um Handys ging.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Motorola Xoom 2: Ab Februar in Deutschland


Das Motorola Xoom war das erste Android Tablet der Welt. Damit wollte Google und Motorola dem iPad Konkurrenz machen. Doch der überhöhte Preis und die damals unausgereifte Android Version, führten zu eher mäßigen Verkaufszahlen. Das Xoom fühlte sich wertig an und war gut durchdacht, aber 700€ waren für dieses Tablet einfach zu viel.
Dennoch will es Motorola mit einer zweiten Version, dem Motorola Xoom 2 versuchen. Diesmal ist der Preis deutlich geringer als beim Vorgänger Modell und das Design sieht etwas anders aus. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Display besser geworden, der Prozessor etwas schneller und es sind 16GB Flash Speicher verbaut. Weiterhin soll auch eine Media Version erscheinen, die mit 8,1 Zoll etwas kleiner ist. Das Xoom 2 ist mit einer Wasser- und Schmutz abweisenden Schicht bezogen und wiegt 600 Gramm.

Das Motorola Xoom 2 soll Februar in Deutschland erscheinen. Ein Preis ist leider noch nicht bekannt. In Großbritannien kann man das Motorola Xoom 2 schon erwerben. Für umgerechnet 460€.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

“Hallo Deutschland”: Günstige Verbindungen zwischen Österreich und Deutschland

Dank dem Mobilfunkanbieter Orange Austria, sind in Zukunft günstige Gespräche für Deutsche möglich, die sich häufiger im Nachbarland Österreich aufhalten. Für 25 Euro Grundgebühr erhält man in dem Tarif „Hallo Deutschland“ als Inklusivleistung 1.000 Freiminuten für Gespräche und 100 SMS. Ohne Aufpreis für Roaming zu zahlen, können diese für alle deutschen Netze und, unabhängig von der Richtung, für grenzübergreifende Verbindungen zwischen Österreich und Deutschland genutzt werden. Wird ein Zwei-Jahres-Vertrag abgeschlossen, kann die monatliche Grundgebühr von 25 Euro auf ungefähr 19 Euro gesenkt werden, wobei sogar die 50 Euro Anmeldegebühr inbegriffen sind. Ein kleiner Haken ist allerdings, dass Anrufe, die in Deutschland empfangen werden, aufgrund des sogenannten Passiv-Roamings vom verfügbaren Minutenkontigent abgezogen werden. Weiterlesen

Google Nexus One noch im Mai bei Vodafone Deutschland!

Was lange währt, wird endlich gut: etliche Monate nach dem schleppenden Verkaufsstart in den USA, wo sich Google zunächst an einem neuartigen Vertriebsmodell versucht hatte, kommt das Nexus One auch in Deutschland. Die Verzögerungen hatten für Irritationen gesorgt, nachdem das Android-Smartphone von Google schon seit April bei Vodafone in Großbritannien verfügbar war, hier aber stets ohne Ankündigung seitens Google auf sich warten ließ. Zwar tauchten hin und wieder Gerüchte über eine baldige Veröffentlichung hierzulande auf, doch bestätigen mochte diese weder Google noch der europäische Vertriebspartner Vodafone. Dann Ende April folgte eine vage Bestätigung von Vodafone, dass es “im Mai” verfügbar sein werde. Nun wird alles gut – hoffentlich: ab dem 24. Mai, also schon in wenigen Tagen, soll es bei Vodafone in Deutschland verfügbar sein und ohne Vertrag mit 490 Euro zu Buche schlagen, also deutlich weniger als der anvisierte Erzrivale iPhone.

Für all diejenigen, die unter den verwirrenden Meldungen den Überblick verloren haben: das Google-Smartphone wird von einem Snapdragon-Prozessor mit 1 GHz Taktung betrieben, Android 2.1 wird bereits vorinstalliert sein. Bedient wird es mit Multitouch-Gestern auf einem 3,7 Zoll-AMOLED, das eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln hergibt, und zusätzlich über einen Scrollball sowie die vier typischen Android-Tasten. Ausgestattet ist es mit einer 5 Megapixel-Kamera und LED-Licht, HSPA, WLAN und A-GPS, der interne Speicher kann mittels microSD-Karten um bis zu 32 GB erweitert werden und so Platz in Hülle und Fülle bieten. Bislang ist unklar, ob das Nexus One auch gleich mit der Google-eigenen Navigationssoftware in Deutschland erhältlich sein wird – allerdings ist es eher zu bezweifeln, da der Dienst bisher in Deutschland nicht verfügbar ist. Erhältlich ist es zunächst über den Vodafone Online-Shop für 490 Euro ohne Vertrag sowie im Rahmen eines Laufzeitvertrags, bei dem die Zuzahlung je nach Vertrag auf 30 Euro sinkt.

[youtube R1sz5c-R9h0]

Vodafone verkauft Googles Nexus One ab Mai in Deutschland

Auf dem offiziellen Firmenblog von Vodafone wurde durch die Pressesprecherin Carmen Hillebrand jetzt der offizielle Verkaufsstart des Nexus One für Deutschland bekannt gegeben. Demnach wird Googles erstes offizielles Smartphone im Laufe des Monats Mai durch Vodafone vertrieben.

Schon seit Monaten befindet sich das Nexus One in den Testlabors von Google. Das gab Dr. Ralf Lauterbach, Consumer-Director bei Vodafone, bereits bei der Präsentation des Smartphones auf der CeBIT-Preview im Januar in München bekannt. Damals war zu diesem Anlass ein Testmodell der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt worden. Der Verkauf startet offiziell am 30. April, jedoch vorerst nur in Großbritannien. In den folgenden Tagen und Wochen wird das Handy dann auch in Deutschland erhältlich sein. Allerdings schweigt sich Vodafone weiterhin zum Verkaufspreis des Nexus One aus. Das Modell wird in den USA, Honkong und Singapur bereits seit dem 5. Januar verkauft – und zwar zu einem Preis von 529 US-Dollar. Somit haben potenzielle Interessenten zumindest eine Größenordnung vor Augen. Ein Vergleich mit dem HTC Desire, an dessen Entwicklung Google maßgeblich mitgewirkt hat und das im Vergleich zum Nexus One praktisch baugleich ist, kostet 415 Euro. In diesem Preissegment sollte sich auch Googles eigenes Smartphone wiederfinden.

Abschließend noch eine kurze Zusammenfassung des Leistungsumfangs. Das 3,7 Zoll große OLED-Touchscreen-Display löst mit 854 x 480 Pixel auf. Das Nexus besitzt kein Keyboard und kann daher nur über das Touchscreen bedient werden. Die Technik wird in einem sehr dünnen Gehäuse untergebracht. Das Nexus ist zum Beispiel dünner als das iPhone. Ein leistungsfähiger 1 GHz-Snapdragon-Prozessor sollte alle Ansprüche an die Arbeitsgeschwindigkeit zufriedenstellen. Ins Internet gelangt der Nutzer mit HSDPA-Geschwindigeit oder WLAN. Außerdem sind eine 5 Mepapixel-Kamera, zwei Mikrofone und noch vieles mehr mit an Board.

Android 2.1 steht ab sofort für das Motorola Milestone bereit

Wie das Unternehmen Motorola jetzt über Facebook bekannt gegeben hat, wird Android 2.1 demnächst für Deutschland verfügbar sein. Bislang war ein Update von Android 2.1 nur über Umwege möglich, das hat jetzt jedoch ein Ende. Denn ab sofort ist es möglich, das offizielle Betriebssystem Android 2.1 über das Motorola Software Update herunter zu laden und auf dem Motorola Milestone zu nutzen. Bislang ist jedoch noch kein OTA Update möglich. Aber auch dieses soll den Nutzern demnächst bereitgestellt werden. Geplant ist dieses ab April.  Alle Handynutzer, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht das neue Android 2.1 nutzen, erhalten dann automatisch eine OTA Meldung. Aktuell steht das Upgrade nur den Einzelhändler-Versionen des Motorola Milestone zur Verfügung. Alle Nutzer des Vodafone oder o2 Netzes müssen sich noch einige Wochen gedulden.

Android 2.1 ermöglicht das Beheben von Bugs und fügt neue Funktionen hinzu. Nicht nur ein umfassendes Hilfe-Center wird den Nutzern bereitgestellt, sondern auch eine Facebook-App. Außerdem besteht jetzt die Möglichkeit, bis zu neun Homescreens mit Widgets und Icons anzulegen. Zudem können animierte Live-Hintergrundbilder für einen neuen Style sorgen. Auch die Sicherheit während der Verbindungen zu Exchange-Servern wurde beachtet, und kann sich nun über bessere Standards freuen. Mit Multitouch können die Google-Maps herangezoomt werden und auch der Akku soll dank Android 2.1 länger halten.

Nexus One – Web meets Phone – nicht in Deutschland erhältlich

Die Pressekonferenz ist noch am laufen, die Webseite des Nexus One ist online: http://www.google.com/phone und schon trifft uns der erste harte Schlag:

Sorry, the Nexus One phone is not available in your country.

Allen Unkenrufen zum Trotz, unter anderem aus dem Nexus One Forum und diversen anderen Informationsquellen kommt das Nexus One jetzt also erst einmal nicht nach Europa respektive Deutschland. Das ist verdammt schade, denn die Konferenz von Google in Kalifornien hat uns allen den Mund ganz schön wässrig gemacht. Wir werden also wieder einmal warten müssen.

Was außerdem noch bekannt wurde: “Web meets Phone” ist der offizielle Slogan des Nexus One.

EDIT: Testweise soll das Nexus One in Großbritannien, Singapore und Hong Kong erhältlich sein.

Blue Earth – Solar Smartphone von Samsung

samsung_blueNoch dieses Jahr startet Samsung mit seinem “Öko-Handy” Blue Earth das Umweltschutz und Multimedia zusammenbringen soll. Bei der Herstellung des Handys wurde auf umweltschädliche Materialien verzichtet, weiters ist im Handy ein Solar-Panel verbaut.

Das Ladegerät wurde so entworfen das es im Standby einen Besonders geringen Stromverbrauch hat, laut Aussagen von Samsung soll selbiges im Idealfall allerdings dank der Solarzellen nicht notwendig sein. Weitere Interessante Features sind der “Eco-walk”  ein Schrittzähler der einem vorrechnet wie sehr man durch gehen die Umwelt schont, sowie ein “Eco-Mode” der das eine per Knopfdruck auf Energie sparen einstellt. Blue Earth wird als erstes in Schweden, danach in Deutschland und in Folge in ganz Europa erscheinen. UVP 400€

Das Handy trägt die offizielle Bezeichnung:  S7550 / Offizielle Seite: at.samsungmobile.com