Schlagwort-Archiv: defy

Preise fürs neue Motorola Defy

Im Gegensatz zum Motorola Milestone 2 ist das ebenso neue Motorola Defy in diversen Online-Shops sofort lieferbar. Beide aktuellen Motorola Smartphones haben eine angenehm umfangreiche Ausstattung, allerdings arbeitet das Motorola Defy mit Android 2.1, während das Smartphone Motorola Milestone 2 mit Android 2.2 auf dem neuesten Stand innovativer Software ist. Verbraucher erhalten die Motorola-Smartphones in allen einschlägigen Online-Shops, wie auch bei vielen großen Providern, mit oder ohne Vertrag und im freiwählbaren Mobilfunk-Netz.

Über die Bandbreite der Preise fürs Motorola Milestone 2 mit Vertrag oder ohne Vertragsbindung berichteten wir bereits und werden deshalb hier die Preisgestaltung für das Smartphone Motorola Defy genauer unter die Lupe nehmen. Bei den vier großen bundesdeutschen Netzbetreibern hat Vodafone die Nase vorn, denn der Provider verkauft besagtes Smartphone ohne SIM-Karte für 339,90 Euro. Das Motorola Defy ist mit Vodafone-Vertrag je nach individuell gewähltem Tarif von 1 Euro bis 99,90 Euro zu haben. Einige Anbieter, beispielsweise Amazon oder The Phone House liefern das Motorola Defy ohne Vertrag für 349,99 Euro und liegen mit diesem Preis mit 49,01 Euro unter der UVP.

Provider o2 unterbreitet interessierten Prepaid-Kunden, wie schon beim iPhone 4 so auch beim Motorola Defy, eine Finanzierung. Ohne Vertrag, ohne Anzahlung, für 15 Euro monatlicher Zuzahlung sind bei o2 für das Motorola-Smartphone Defy 360 Euro fällig; mit Vertrag kostet das Gerät zwischen 9,99 Euro bis 79,99 Euro. Kleingedruckte Fußnoten sollten bei E-Plus unbedingt gelesen werden: „Unsere topaktuellen Endgeräte-Angebote gelten nur, wenn Sie sich für eine Verlängerung der Mindestlaufzeit Ihres Mobilfunkvertrages um weitere 24 Monate entscheiden.“ Motorola Defy bei E-Plus: 384 Euro; weitere Kommentierung überflüssig.

Motorola Defy: Unverwüstliches Smartphone auf Android Basis

Motorola stellt mit dem Defy ein neues Smartphone vor, welches – so die Beschreibung des Herstellers – wassergeschützt, staubdicht und kratzfest sein soll. Auf Android basierend, bietet das Gerät ein 3,7″ Display. Erwartet wird das neue Smartphone hierzulande im Oktober 2010 – leider mit Android in der jetzt schon veralteten Version 2.1. Das Display löst 480 x 854 Bildpunkte auf und über ihn wird das Gerät auch gesteuert. Das Defy soll Regenschauer genauso überleben wie verschüttete Getränke oder verstaubten Sand. Dafür wurde das Gehäuse entsprechend konstruiert und entspricht der Schutzklasse IP67.

Weiterlesen