Schlagwort-Archiv: Chrome

Google spendiert Updates für Chrome und Drive für iOS und Android

Google stellt Updates für 2 der neusten Apps bereit: Dem Chrome Browser und der Google Drive App. Während das Chrome Update für Android eher ein Update für Bug Fixes und Stabilitätsverbesserungen ist, bringt die iOS Version PDF Support mit sich, eine Integration mit Passbook von Apple und kann jetzt mehr Textkodierungen rendern.

Das größere Update hat eindeutig Google Drive erhalten. Seit dem Update wurde es mit Gmail verbunden und man kann jetzt direkt aus Driver heraus Anhänge mit einer Größe bis zu 10 GB versenden. Jetzt ist es mit der App auch endlich möglich Spreadsheets zu erstellen und auch zu editieren. Und das auf beiden Plattformen.

Weiterhin gibt es in der Android Version von Google folgendes:

editing contents of tables in Google Docs editor, formatting is maintained when copy/pasting within Google Docs, single tap to enter edit mode in Google Docs editor, add a shortcut to Drive files/folders to your homescreen for quick access and Send Link now supports copying link to clipboard

Und für die iOS Version gibt es noch folgende Änderungen:

upload to Drive from other apps using “Open in…”, manage upload progress and see recent uploads in new Uploads section, rich text copy-paste within a document, improved speed and stability, improved contact search for sharing

Chrome für iOS wird von 1,5% aller User benutzt, 3 Wochen nach Release

Ohne Zweifel ist Chrome einer der besten Browser die es da draußen gibt, genutzt von den meisten auf dem Desktop und von immer mehr Leuten auch für ihre mobilen Endgeräte. Seit dem Chrome auch für iOS released wurde sind die Zahlen noch stärker und schneller angestiegen als vorher schon.

Chrome für iOS wurde sehr schnell zu dem am meisten geladenen, kostenlosen App im Store. Und nun zeigen Statistiken das 1,5% aller iOS Nutzer mittlerweile Chrome nutzen. Diese Statistik wurde von Chitika bereit gestellt. Natürlich klingen jetzt 1,5% nicht nach sonderlich viel. Wenn man aber bedenkt, dass der Browser erst für 3 Wochen verfügbar ist, ist das schon recht beeindruckend. Außerdem ist der vorinstallierte Safari Browser schon recht gut, deswegen ist die Nachfrage nach Alternativen einfach nicht so groß.Es wird geschätzt, dass ungefähr 85,6% aller Nutzer Safari nutzen. Die restlichen Prozente werden auf diverse Alternativen aufgeteilt. Und vermutlich wird der Anstieg von Chrome für iOS nicht wirklich langsamer werden, nachdem er nun seit 3 Wochen verfügbar ist.

Habt ihr Chriome für iOS schon ausprobiert? Ich habe es gleich getestet nachdem ich erfahren habe, dass Google ihn zur Verfügung stellt. Und was soll ich sagen, ich habe seitdem Safari nicht mehr genutzt. Was haltet ihr von Chrome für Google? Hinterlasst uns eure Meinungen in den Kommentaren.

Chrome für iOS ist jetzt schon die Top App unter den Kostenlosen

Googles Chrome Browser wurde relativ schnell zu einem der populärsten PC Browser in der ganzen Welt. Und dann hat es nicht allzu lange gedauert, und Google hat Chrome auch für Android veröffentlicht. Und seit heute Nacht ist es Chrome nun auch für das iPhone und das iPad verfügbar. Und jetzt, nicht mal einen Tag nach dem Start ist Googles Chrome Browser schon die Nummer 1 in der Chart Liste der kostenlosen Apps. Die App ist also binnen kurzer Zeit sehr viel berühmter geworden als es bei Android je der Fall war. Allerdings ist es bei Android auch nur für ungefähr 7% der Geräte verfügbar, da Android 4 vorausgesetzt wird. Das ist auf jeden Fall beeindruckend, denn bei Apple ist es nicht möglich, soviel an einem Browser zu verändern wie bei Android. Also ist Chrome für iOS, ganz banal gesagt, Safari mit einem super schönen Skin und der Möglichkeit, mit seinem Desktop zu synchronisieren. Aber schon alleine der Skin sorgt dafür, dass man sich diese App unbedingt mal anschauen sollte.

Ich selber habe ihn heute Nacht auch installiert und war begeistert. Ich liebe das Design von Google. Außerdem kam er mir recht schnell vor, weiß aber nicht genau, inwiefern Google da an der Perfomance drehen kann. Das ironische daran: Apple will sich weiter von Google entfernen, indem es einen eigenen Karten Service anbietet und Google bringt einfach den populärsten Browser für iOS heraus.

Chrome für Android verlässt bald Beta Status

Google ist dafür bekannt ewig im Beta Status zu verweilen. Gmail war ungefähr für immer im Beta Status, Google Music ein halbes Jahr und Google Navigation hat die Leute mittlerweile über 50 Milliarden Kilometer von A nach B gebracht und ist immer noch im Beta Status. Doch wie es aussieht soll Chrome für Android nicht das selbe Schicksal erwarten sondern bald den Beta Status verlassen, zumindest laut Sunday Pichai, dem Senior Vice President.

Als er mit Cnet über das aktuelle Update von Chrome sprach, sagte Pichai: “Wir haben Beta 2 veröffentlicht. Haben ein bisschen was verbessert und geändert. Derzeit merzen wir die Bugs aus und verbessern die Stabilität. Es ist nur noch eine Frage von Wochen.”

Das ist eine gute Sache – der Chrome Browser wurde ständig geupdatet seit er vor ein paar Jahren veröffentlicht wurde. Das Chrome für Android nun genauso behandelt wird, zeigt, dass Google es wirklich Ernst meint dem User auf lange Sicht gutes mobiles browsen zu ermöglichen. Das Problem, dass Chrome derzeit nur für Android 4.0 Geräte verfügbar ist, wird sich über die Zeit von alleine verflüchtigen, denn es werden wohl nur noch neue Geräte mit Ice Cream Sandwich kommen und die Provider sind auch gerade alle dabei für die alten Geräte das neuste Android anzubieten.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Google Chrome für Android 4.0 ist als BETA erschienen.

Google veröffentlicht die erste Beta des Google Chrome Browsers für das Android OS. Die Android Version des beliebten Browsers ist eigentlich nicht schlecht, allerdings fehlen noch so manche Funktionen, die man von der Desktop Version her kennt, wie zum Beispiel die Möglichkeit, den Browser durch Addons zu erweitern. Daher bin ich gespannt, was Chrome für Android in der Endversion zu bieten haben wird. Leider muss ich viele von euch enttäuschen, denn die aktuelle Beta lässt sich bisher nur unter Android 4.0 installieren. Die anderen Android Version bleiben erstmal außen vor. Bisher gibt es auch noch keine Äußerung dazu, ob oder wann Chrome auch für die älteren Android Versionen erscheinen wird.

Chrome macht nichts desto trotz schon jetzt viel Spaß. Denn der Seitenaufbau ist schnell und auch das Scrollen auf einer Seite ist sehr flott. Gefühlt ist der Seitenaufbau im Chrome Browser sogar schneller, als der im Android Stock Browser. Interessant ist, dass man auf alle Tabs vom Computer auch unterwegs zugreifen kann. Die Anzahl von möglichen Tabs ist nicht wie bei einigen Alternativ Browsern begrenzt. Zudem kann, wer sich in Chrome anmeldet, seine Lesezeichen mit der Desktop Version synchronisieren. Die komplette Optik wirkt ansprechend, da der Browser mit verschiedenen Animationen aufwartet. Adobe Flash wird von Google Chrome in der Android Version noch nicht unterstützt, zudem weicht die Darstellung einiger Webseiten vom der im Android Stock Browser ab.

Quelle: Google Chrome Blog

Market Link: https://market.android.com/details?id=com.android.chrome

Download Link: http://www.mediafire.com/?e1yidwcniml6iba

Tüftler optimiert Google Chrome für Nokia N900

An dieser Geschichte lässt sich gut nachvollziehen, was Open Source wirklich bedeutet. Denn was die Entwickler von Google bisher nicht bewerkstelligten, hat jetzt ein Hobby-Programmierer namens Jacekowski erledigt. Er hat im Alleingang Googles Browser Chrome auf dem Handy N900 von Nokia zum Laufen gebracht. Dabei machte sich der findige Tüftler zu nutze, dass das Betriebssystem Maemo, das auf dem N900 zum Einsatz kommt, auf Linux basiert. Und Linux ist nunmal Open Source.

Jacekowski nutzte die offenen Quellen und hat den Browser auf der Debian 32Bit Plattform installiert. Seinen Angaben zufolge gibt es zwar noch ein paar kleinere Bugs, aber das System als solches laufe. Ein paar Besonderheiten hat Jacekowski gleich mit im Angebot. So sollen ein Flash-Support und weitere Extras dazu gehören, die im Allgemeinen nur Desktop-Browsern vorbehalten sind. Für diejenigen, die es ihm gleich tun wollen, hat Jacekowski die Software nebst Anleitung auf seiner Homepage zur Verfügung gestellt.

Es wird empfohlen, einen Overlock am Prozessor des N900 durchzuführen. Dadurch wird gewährleistet, dass Chrome mit optimaler Leistung auf dem Gerät läuft. Das sollten allerdings nur wirkliche Profis mit tiefgreifenden Fachkenntnissen machen. Ansonsten könnte dem Smartphone Schaden zugefügt werden. Dieser erster Schritt der Öffnung des N900 für Chrome weckt im gleichen Atemzug Hoffnungen auf weitere neue Entwicklungen, die in Zukunft auf das Handy installiert werden können. Auch hierfür ist wieder Entwicklergeist gefragt.

[youtube g6C3t_UmwyQ]

Chrome OS Launch Donnerstag?

Googles auf Linux basierendes PC Betriebssystem Chrome OS soll wahrscheinlich diesen Donnerstag offiziell vorgestellt werden.
Mit Chrome richtet sich Google vor allem an Netbook Anwender will hier aber keine Vorschriften machen,
der Benutzer soll entscheiden wo er das Web basierende Betriebssystem einsetzt.
Außerdem soll sich Chrome deutlich von Android unterscheiden, die sind zwei verschiedene Betriebssystem so Google-Chef Eric Schmidt in einem Interview.

Wir sind gespannt ob Chrome die hoch gesteckten Ziele und Erwartungen erfüllen, immerhin ist Windows 7 eine sehr ernstzunehmende Konkurrenz. Während Windows 7 bereits Vista überholt und sich scheinbar hoher Beliebtheit erfreut, steht Chrome der Launch noch bevor.

Wir werden es testen und hier berichten.