Kategorie-Archiv: Sony

Sony verkaufte 4,6 Millionen Sony Xperia Z in 40 Tagen, glauben Analysten

Wie viele der neuen Topgeräte sind denn tatsächlich schon verfügbar? Das HTC One ist laut Amazon erst ab dem 22. April verfügbar. In der schwarzen Version sogar noch etwas später. Das Samsung Galaxy S IV ist nur als vorbestellbar gelistet, ganz ohne Release Datum und das wird sich wohl auch noch einige Wochen ziehen. Wenn man also unbedingt jetzt ein Top Android Gerät will mit einem 5 Zoll Display, wird man wohl früher oder später beim Sony Xperia Z landen. Und das bestätigt auch die Meinungen verschiedener Analysten, die behaupten, dass die japanische Firma bisher 4,6 Millionen Geräte in 40 Tagen verkauft hat.

Um diese Nachfrage zu erzeugen hat ganz sicher die Entscheidung von Sony geholfen, dass Gerät schon frühzeitig dieses Jahr auf den Markt zu bringen. Zur CES gab es kaum ein anderes Gesprächsthema als das neue Xperia von Sony mit dem wasserfesten Gehäuse und dem Staubschutz. Die Kamera hat einen Exmor RS Sensor und das Design ist schick anzuschauen, dank der Entscheidung Glas bei der Verarbeitung zu benutzen. Das Gerät ist in Weiß, Schwarz und Lila erhältlich und ist seit März verfügbar.

Ob sich das Xperia Z immer noch so gut verkauft, wenn dann die anderen auch verfügbar sind, wird sich zeigen. Vermutlich wird im Großen und Ganzen das S IV gewinnen, gefolgt vom HTC One und danach kommt dann das Xperia Z. Aber vielleicht hat das S IV ja diesmal keinen ganz so großen Anteil am Kuchen wie sonst die Galaxy Reihe.

Sony will sich auf Platz 3 der besten Smartphone Hersteller kämpfen

sony-will-sich-auf-platz-3-der-besten-smartphone-hersteller-kaempfen

Derzeit gibt es genau zwei Firmen die das Smartphone Geschäft fest in der Hand haben: Samsung und Apple. Die beiden haben zusammen den größten Anteil am Markt. Und der Rest streitet sich um einen Mini Anteil, zumindest aus Sicht von Samsung und Apple.

Dennoch hat sich Sony den dritten Platz zum nächsten Ziel gesetzt. Dieser war am 31 Dezember noch vom chinesischen Hersteller Huawei besetzt mit ganzen 4,9% am Gesamtmarkt. In dem selben Ranking, welches von der Research Firma IDC bereit gestellt wurde, hatte Sony einen Anteil von 4,5% in der selben Periode. Dicht gefolgt von ZTE, einem weiteren chinesischem Hersteller, mit 4,3%.

Somit ist klar, dass das Rennen um den dritten Platz ein Kopf an Kopf Rennen ist. Das bedeutet dann aber vermutlich auch, dass von Sony wohl noch eine ganze Menge mehr an günstigen Geräten erscheinen wird, um in den Konkurrenzkampf mit den Geräten von Huwawei und ZTE zu gehen. Denn diese liefern vor allem günstige Geräte mit relativ guter Hardware um auch Fuß in Europa zu fassen.

Sony veröffentlicht experimentelles Firefox OS Rom für das Xperia E

sony-veroeffentlicht-experimentelles-firefox-os-rom-fuer-das-xperia-e

Sony hat angekündigt, dass sie es durchaus in Erwägung ziehen nächstes Jahr ein Smartphone mit dem neuen Firefox OS auf den Markt zu bringen. Und heute haben die Leute von Sony dann gleich mal ein experimentelles Firefox OS Rom für das Xperia E veröffentlicht. Dies soll App Entwicklern dabei helfen sich die Plattform schon mal genauer anzuschauen und Sony verwertbares Feedback zu geben.
Falls ihr euch jetzt wundert, warum Sony sich für das Xperia E und nicht eins der Topgeräte entschieden hat, gibt es eine einfache Antwort: Firefox OS ist als Betriebssystem für die Einsteigersmartphones gedacht. Das E hat so ziemlich die gleichen technischen Daten wie das ZTE Open und das Alcatel OT Fire. Das sind zwei Firefox Smartphones die auf der MWC vorgestellt wurden.

Allerdings ist, wie das meist der Fall, das Rom auf keinen Fall für den täglichen Gebrauch zu nutzen. Es gibt keinerlei Datenverbindungen, da die Software noch nicht durch die Überprüfung gegangen ist und deshalb keine Zertifikate hat. Und auch der Touchscreen und die MicroSD Karte könnten eventuell auch nicht ganz wie gewünscht arbeiten.
Im Developer Blog von Sony gibt es weitere Details darüber, wie man das Rom auf sein Handy bringt und wie Firefox überhaupt aufgebaut ist. Und natürlich auch darüber wie man Apps für das neue mobile Betriebssystem entwickelt.

Sony Xperia ZL kommt nächsten Monat nach Russland

sony-xperia-zl-kommt-naechsten-monat-nach-russland

Das Sony Xperia ZL ist eins der Top Modelle und jeder Hersteller wäre wohl stolz auf so ein Gerät. Aber leider hatte es viel Pech, denn es wurde gleichzeitig mit dem Sony Xperia Z veröffentlicht und dieses wirft einen Schatten auf das ZL. Denn das ZL hat nicht den Wasser- und Staubschutz wie das Z. Dafür hat das Xperia ZL ein 5 Zoll großes FHD Display und eine Pixeldichte von 441 ppi. Das ist Rekord bei den derzeitigen Smartpones. Dazu kommt dann noch ein 1,5 GHz starker Quad Core Prozessor, 2 GB Ram, 16 GB interner Speicher und eine 13 Megapixel Kamera. Also doch recht erstaunliche Daten. Und obwohl es dünner als das Z ist, könnte es doch noch zu Ruhm gelangen. Die meisten Telefone haben eine Screen to Phone Ration von etwa 60% bis 68%. Das ZL hat eine Ratio von 75%. Auf dem Gerät ist Android 4.1 vorinstalliert, Sony hat das Update auf 4.2 schon versprochen.

Bisher wissen wir, dass das Xperia ZL im April in Kanada auf den Markt kommen soll und zwar bei den Providern Bell, Mobilicity, MTS, Rogers, Videotron und Wind Mobile. Diese Info kam direkt von Sony Kanada. Und am Dienstag sagt Sony Russland das das neue Modell im nächsten Monat in den Regalen stehen soll. Kosten wird es dann 27000 Rubel, das sind etwa 675€. Das Xperia Z wurde schon in mehr als 60 Ländern veröffentlicht und jetzt kommt das ZL. Würdet ihr den Wasser- und Staubschutz des Z aufgeben um dafür das schmalere Design des ZL zu besitzen?

Sony lädt uns ein, neue Erinnerungen mit dem Xperia Z zu schaffen [Video]

sony-laedt-uns-ein-neue-erinnerungen-mit-dem-xperia-z-zu-schaffen-videoEs gibt ein paar Wege, um direkt in das Herz der Kunden geschlossen zu werden. Und einer davon ist Nostalgie. Denn wir wollen doch gerne alle an die guten, alten Tage erinnert werden. Und Sony will genau das erreichen mit einem neuen Spot über das Xperia Z. Denn dieser Spot erinnert den Kunden an die Mond Landung, die Berliner Mauer, Rollerskaten am Strand und das Spielen von Klassikern. Und das alles mit Produkten von Sony.

Danach geht es in dem Werbespot mit einem jungen Paar weiter, die an einem Holi Festival teilnehmen und dabei das Xperia Z benutzen. Das soll dann quasi zeigen, dass Sony auch dabei ist, wenn es darum geht neue Erinnerungen zu schaffen. Das Video schließt dann damit ab, dass man das Telefon, nachdem es auf dem Holi Festival ordentlich eingefärbt wurde, ganz einfach wieder sauber wird, in dem man etwas Wasser drüber laufen lässt. Wasserfest ist es also auch noch.

Und für alle Interessierten gibt es noch eine unterhaltsame Alternative zu diesem Werbespot, welche mit dem Xperia Z und dem ZL von Brendan Galvin gefilmt wurde. Dies soll die Leute an den Exmor RS Sensor erinnern. Der weltweit erste Bild Sensor mit HDR Video Technologie für Smartphones.

Sony Xperia Z geht baden und bekommt eine Sandbehandlung [Video]

Bisher gibt es nur improvisierte Fall Tests vom bisher unveröffentlichten Sony Xperia Z. Diese wurden dann meist direkt auf den Messen und Präsentationen durchgeführt. Da ging es dann um Schulterhöhe und relativ humane Tests die das Gerät im übrigen ohne Probleme und Kratzer überstanden hat.

Nicht das der Test in dem Video zu hart wäre oder so, aber der Typ ist definitiv recht kreativ, was den Stresstest für den Prototypen angeht. Und das nicht nur mit seinen Klamotten sondern auch mit dem Ambiente, das er für das Video geschaffen hat.

Er hat eine romantische Szene eingerichtet. Es gibt Kerzen und eine Badewanne mit Wasser und viel Badeschaum. Und dann knallt er das Smartphone gegen die Wand, hält es ins Wasser und reibt sogar noch Sand darüber, nur um zu zeigen wie widerstandsfähig das Gerät ist. Schaut es auch an und genießt es.



Das Sony Xperia Z in 5 Minuten zusammen gebaut [Video]

Technkfreaks wollen am Liebsten auch immer das Innere der Geräte sehen, die sie nutzen und es gibt wohl keine bessere Möglichkeit so etwas zu sehen, als wenn ein Ingenieur der Firma die Geräte eigenhändig zusammen baut. Das Video am Ende dieses Beitrages wurde zuerst den Besuchern von Sonys Pressekonferenz auf der CES in Las Vegas gezeigt und wurde jetzt für jedermann via YouTube zugänglich gemacht. Jedes der drei Boxen im Video zeigt einen anderen Ingenieur dabei, wie er ein Sony Gerät zusammen baut. Und das Sony Xperia Z wird dabei recht einfach zusammen gebaut, ohne das sich der Ingenieur besonders beeilen muss.

Wer sich vor allem für das Sony Xperia Z interessiert, sollte sich die Box links unten anschauen. Wer aber auch auf Kameras steht, sollte sich das Video wohl dann insgesamt drei mal anschauen, denn in den oberen beiden Boxen werden eben genannte Kameras zusammen gebaut.



Sony gibt Update über das geplante Jelly Bean Rollout

Wie versprochen hat Sony weitere Details über den Fahrplan für das Jelly Bean Update veröffentlicht. Und auch gleich noch ein paar Smartphones genannt, die das Update nicht erhalten werden.

Die ersten Geräte aus der Xperia Reihe werden das Xperia T, TX und das V sein. Das Rollout wird im Februar beginnen und sollte bis ende März abgeschlossen ssein. Das nächste Trio ist dann das Xperia P, J und das go. Diese Updates sollen dann, vermutlich nahtlos, gegen Ende März ausgeliefert werden. Die letzten vier Geräte in der Reihe sind dann das Xperia S, SL, ion und acro S. Das Rollout wird dann einige Wochen nach dem Rollout für das zweite Trio stattfinden. Vermutlich Ende April.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass das arc S, U, sola, miro und das tipo das Update nicht erhalten werden und, zumindest offiziell, nie weiter als Ice Cream Sandwich kommen werden. Sony hat auch schon auf die ersten, wütenden Aufschreie geantwortet. Hier das original Statement von Sony, in welchem man sich über das U, sola, miro und tipo äußert:

“The quality of Xperia’s software experience is dependent on a number of factors including: screen resolution, hardware platform and RAM. In the case of Xperia go, this combination came together in a way that meant the user experience running JB was not adversely affected.
Unfortunately, in the case of Xperia tipo, Xperia miro, Xperia U and Xperia sola this wasn’t the case – so we made the decision to keep them on Ice Cream Sandwich.”

Und hier noch ein Statement zum Arc S:

“Xperia Arc S is part of our 2011 portfolio, which won’t be upgraded beyond ICS. The reason being – user experience is at the heart of our product development and support; after thorough evaluation, we concluded that the user experience for our 2011 Xperia smartphones will be superior if they remain on Ice Cream Sandwich versus being upgraded to Jelly Bean.”

Und falls ihr euch jetzt wundert, warum das low end Xperia J das Update auf Jelly Bean erhalten wird und die beiden Dual Core Geräte, dass U und das sola, nicht, gibt es dazu von Sony leider keine offizielle Meldung. Ich denke aber, dass das an der schwachen GPU in den beiden letztgenannten Geräten liegt.

Alle drei Geräte haben zwar 512 MB Ram, aber die Adreno 200 GPU im Xperia J verbraucht sehr viel weniger Ram als die Mali-400 GPU im Xperia U und sola. Außerdem braucht die mit Jelly Bean eingeführte Project Butter Engine mehr GPU Power als die Oberfläche von Ice Cream Sandwich.

Samsung übertrifft HTC um ein siebenfaches bei den Verkaufszahlen

HTC kann endlich einen kleinen Erfolg vermelden. Denn die taiwanesische Firma hat es geschafft ihre neuen Windows Phone 8 Modelle – das High End Windows Phone 8X und das kostengünstige Windows Phone 8S – noch vor Samsung auf den Markt zu werfen. Doch leider wird diese Erfolgsmeldung von HTC durch eine viel schlechtere Nachricht, zumindest für HTC, überschattet. Denn der Anteil von Samsung in Großbritannien im Vergleich zu den anderen Android Konkurrenten ist so hoch wie nie.

In der dreimonats Phase vor Weihnachten verkaufte Samsung 3,2 Millionen Android Geräte in Großbritannien. Sony hingegen verkauft im selben Zeitraum nur 500.000 Geräte und HTC lag mit 440.000 Geräten sogar noch darunter.

Der UK Markt war normalerweise immer fest in der Hand von damals noch Sony Ericsson. Dennoch muss man sagen, dass der Anteil von Sony nicht so schlecht ist, da die Trennung der beiden Unternehmen noch nicht so lange zurück liegt. Samsung dominiert so extrem den Markt, dass selbst vermeintliche große Firmen plötzlich zu kleinen Fischen werden mit Verkäufen unter einem Fünftel im Vergleich zu denen von Samsung.

Sony veröffentlicht Flash Tool, ermöglicht Rückkehr auf Stock Rom

Es ist kein Geheimnis, dass Sony schon lange die Custom Rom Szene für ihre Android Telefone unterstützt. Das hat damit angefangen, dass Sony ein Programm veröffentlicht hatte, mit dem man an seinem Gerät den Bootloader unlocken konnte. Doch bisher sagte Sony, dass alles, was danach geschieht, eine Angelegenheit des Users sei und man von Sony nicht weiter unterstützt werde. Doch das hat sich jetzt geändert. Denn Sony hat erneut ein kleines Tool veröffentlicht. Diesmal soll es allen Xperia Geräten, die einen geöffneten Bootloader haben, dabei helfen, wieder auf die Stock Rom, also die originale Software, zurück zu kommen. Laut dem offiziellen Post auf Sonys Entwickler Blog, wurde nach solch einem Tool oft von der Community gefragt. Und jetzt hat Sony darauf reagiert.

Wie schon erwähnt, funktioniert das Tool nur, wenn der Bootloader der unterstützen Xperia Geräte entsperrt ist. Wenn das der Fall ist, sollte die Handhabung mit dem Programm kein Problem mehr darstellen, da alles relativ simpel gehalten wurde. Dieses Tool ist vor allem für all jene ein riesen Vorteil, die sich bisher noch nicht so richtig sicher waren, ob man ein Custom Rom ausprobieren sollte oder nicht. Jetzt ist es zumindest kein Problem mehr, einen etwaigen Fehler wieder rückgängig zu machen, wenn einem das Custom Rom doch nicht zusagen sollte. Damit zeigt Sony auf beeindruckende Weise, dass man mit der Community Hand in Hand arbeiten kann. Ich hoffe, dass andere Hersteller diesem Vorbild folgen werden.

Weitere Informationen und den Download findet ihr hier.