Kategorie-Archiv: Palm

HP Veer und Pre3 voraussichtlich schon ab Juni im Handel erhältlich

Wie vom Netzanbieter O2 nun zu erfahren war, wird das Veer schon ab Juni in den Shops erhältlich sein und auch das Pre 3 wird aller Voraussicht nach ab dem Juni zu haben sein. Hier hieß es von Seiten HPs allerdings, dass es erst einmal nur für den US-amerikanischen Raum verfügbar sein wird.

Wie viele andere Smartphones, wurden die drei neuen Geräte, das HP Veer, das Pre 3 und auch das Touchpad von HP bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Nun werden alle drei Geräte auch bald in den Handel kommen, wobei für das HP Veer der präziseste Verkaufsstart angegeben werden kann, auch wenn dieser nicht mit einem Datum festgemacht wurde. Klar ist bisher nur definiert worden, dass O2 als Exklusivanbieter gilt und dass der Nachfolger des Palm Pixi Plus schon im Juni verkauft werden soll.

Noch ist das Pre 3 bei keinem deutschen Anbieter in den Listen aufgetaucht. Das Vorgängermodell allerdings war über den Provider erhältlich, weshalb auch die Vermutung nahe liegt, dass O2 auch dieses neue HP-Smartphone in sein Sortiment aufnehmen wird. Dies ist bisher aber nichts weiter als Spekulation. Derweil wurden über die US-amerikanische Kommunikationsbehörde FCC Informationen laut, nach welchen das Pre 3 auch nicht mehr lange auf sich warten lassen wird, jedenfalls vorerst nicht in den USA. Hier wird ebenfalls mit einem Start des Pre 3 ab dem Juni gerechnet.

In europäischen Online-Handel sind die beiden Geräte schon auf den Angebotslisten angelangt. Derzeit sind aber auch hier nur Vorbestellungen möglich, über einen genauen Liefertermin gaben auch die Online-Händler noch keine weiteren Auskünfte. Die beiden Mobiltelefone werden mit der neuesten WebOS-Version 3.0 angeboten und sollen zwischen 550 und 580 Euro kosten. Genaue Preisangaben vom Hersteller liegen derzeit aber auch noch nicht vor.

Palm Pre 2: HP plaudert über die neue Generation des webOS-Smartphones

HP zeigt sich in Redelaune; nicht nur Neuigkeiten über webOS wurden veröffentlicht, sondern auch konkrete Daten zum Palm Pre 2. Von ihrer Größe her sind sich die Displays beider Modelle mit 3,1″ gleich und beide lösen 320 x 480 Bildpunkte auf. Das Palm Pre 2 wird allerdings ein Display aus Glas haben. Im Gerät tickt der Prozessor mit der doppelten Geschwindigkeit des Vorgängers, nämlich 1 GHz, und die integrierte Kamera verbesserte ihre Auflösung von 3,1 MP auf 5 MP; außerdem spendierte HP dem Palm Pre 2 ein Fotolicht.

Weiterlesen

webOS 2.0: HP nennt neue Details

Nachdem Gerüchte bereits seit Monaten durch die internette Welt geistern, äußert sich jetzt HP in einer Pressemitteilung zu den neuen Funktionen, die das von Palm entwickelte Betriebssystem webOS in der Version 2.0 mit sich bringen soll. Neben diesen neuen Infos über die Funktionalität bringt das Unternehmen, das Palm vor einiger Zeit aufgekauft hat, seinen eigenen Namen mit ins Spiel und benennt das Betriebssystem kurzerhand in HP webOS um. In Aussicht gestellt wurden eine neue Kartenstapelfunktion, ein Präsentationsmodus, ein optimierter Browser sowie die erweiterte Suche.

Weiterlesen

HP: Kein Android und kein Windows Phone 7

Als HP Palm und damit das webOS kaufte, wurden diverse Geräte mit dem mobilen Betriebssystem angekündigt – nun erklärt der Hersteller, dass er dafür ausschließlich das mittlerweile hauseigene Betriebssystem verwenden wolle. Android und Windows Phone 7 seien keine Alternativen, erklärt der Chef für mobile Geräte bei HP, Jon Rubinstein, gegenüber der Financial Times. Die Zeitung vermutet: “Diese Aussage wird Google und vor allem Microsoft wie ein Schlag treffen.”

Microsoft erwartet von seinen langjährigen Partnern, zu denen HP vor allem im Notebook-Segment gehört, Unterstützung für das kommende Windows Phone 7; der weltweit größte PC-Hersteller HP nutzte auch das bald veraltete Windows Mobile für die eigenen Geräte. Weiter sprach der “Podfather” Rubinstein (der Spitzname kommt durch seinen entscheidenden Anteil am Erfolg hinter dem Apple iPod, als er dort noch arbeitete) von seinem neuen Tablet, das natürlich mit webOS auf den Markt kommen soll.

Es sollte wohl mal ein Android-basierendes Smartphone aus dem Hause HP den Markt erreichen, allerdings erklärt Rubinstein, dass dieses Projekt wieder eingestampft wurde, weil man sich auf webOS fokussieren wolle. Im Weiteren erklärt HP, man wolle Cloud Computing fokussieren – Rubinstein und der HP-Vize Steven McArthur sollen das geäußert haben. McArthur wörtlich: “Wir möchten unseren Kunden Möglichkeiten zum Speichern und Streamen von Musik geben.” Dementsprechend sei ein Streamingdienst schon in Planung.

Palm “Mansion”: Pre-Nachfolger in den Startlöchern?

Als Palm das Palm Pre (s. Foto) entwickelte, war das der Beweis dafür, dass das Unternehmen in der Lage ist, ein modernes und heutigen Ansprüchen insgesamt entsprechendes, wenn sicher auch mit kleinen Fehlern versehenes Betriebssystem mit webOS zu schaffen. Palm ging es schlechter, bis sich HP als Käufer fand. Und dieser Konzern kündigte zahlreiche neue Geräte mit dem webOS an – bis auf die Ankündigung eines Tablets ist bis heute nicht viel davon zu spüren.

Weiterlesen

Telmap Navigator von o2 kostenlos für Palm Pre-Anwender

Der Mobilfunkprovider o2 stellt für Anwender des Palms und Palm Pre die App Telmap Navigator kostenfrei zur Verfügung. Zu einem späteren Zeitpunkt, noch unbenannt, will o2 eine Version für das Palm Pixi Plus folgen lassen. Die Navigationssoftware arbeitet als Offboardlösung, heißt: Kartenmaterial und Routingdaten holt sich die App aus dem World Wide Web. Heißt also auch: Unbedingt drauf achten, dass eine Internet-Flatrate oder wenigstens Internet-Option bei o2 abgeschlossen wurde; andernfalls kann es teuer werden. Ohne böse Überraschungen durch die Datenflat kann die Software für die Auto- und Fußgängernavigation genutzt werden und bietet Verkehrsinformationen des ADAC.

Weiterlesen

Geht das Palm Pre in die zweite Runde?

Alles neu – nach dem Motto scheint man gerade im Hause Palm beziehungsweise HP zu arbeiten. Unter dem Codenamen “Roadrunner” soll ein Nachfolger des Palm Pre entstehen, wie precentral.com berichtet. Es soll durch ein Retina-Display dieselbe Auflösung erreichen wie das iPhone 4 – weiter soll es mit webOS 2.0, also der künftigen Generation des mobilen Betriebssystems, arbeiten. Viele Informationen über den eventuellen Nachfolger sind noch nicht zu finden – vorerst heißt es, sich auf Spekulationen zu stürzen.

Weiterlesen

Sicherheitslücken im webOS werden geschlossen

Palm patcht Schwachstellen, die laut MWR InfoSecurity bereits seit Mai 2010 bekannt waren: Angreifer führten einen beliebigen Code auf dem Telefon aus, indem manipulierte virtuelle Visitenkarten, eine sogenannte vCard, versendet wurden. Laut Palm sei das Problem mit webOS 1.4.5 gelöst. So wäre es mit der Sicherheitslücke möglich, dass Telefonate abgehört und aufgezeichnet werden; diese Aufzeichnungen konnte sich der Angreifer übers Web zusenden lassen.

Weiterlesen

Apple, Google und RIM verloren beim WebOS gegen HP

Palm wurde kürzlich von Hewlett Packard (HP) aufgekauft – nun kam durch den Business Insider heraus, dass auch Apple, Google und Research in Motion (RIM) Interesse gehabt hätten, wobei Apple insbesondere ein Auge auf das Patentportfolio und das Know-how von Palm geworfen haben soll. Gerne hätte Apple laut diesem Bericht Palms Geschäft mit WebOS-Smartphones weitergeführt. Damit sollte der Wettbewerb gegen RIM noch etwas verschärft werden, heißt es, nur wollte Apple letztendlich doch nicht so viel zahlen wie es HP getan hat.

Weiterlesen

Palm Pre und Palm Pixi: Mehr Apps als Erfolgsgarant?

Das Palm Pre wurde einst als “iPhone-Killer” angekündigt, nun aber liegen die Verkaufserfolge weit hinter den Erwartungen zurück. Das webOS-Smartphone kann durch schlechte Verarbeitung, ein langsames OS und fehlende Anwendungen einfach nicht punkten. Nun aber will Palm die Entwickler auf den Plan rufen, um mehr Anwendungen für die Geräte anzubieten. Palm will auf die Gebühr von 50 US-Dollar zum Einstellen der Apps in den App Catalog verzichten und bereits bezahlte Beträge zurückzahlen.

Weiterlesen