Kategorie-Archiv: Motorola

Googles CFO gibt zu: Motorola fehlt der “Wow” Faktor

googles-cfo-gibt-zu-motorola-fehlt-der-wow-faktor

Einer der führenden Personen bei Google verriet, dass die aktuellen und erscheinenden Geräte von Motorola nix haben, was zu einem “Wow” beim Kunden führen würde. Dies sagte Patrick Pichette, der CFO von Google auf der Morgan Stanley Technology Conference. Für ihn hat Motorola nur unbeeindruckende Geräte in der Pipeline, zumindest was die Standards bei Google betrifft.

“The case with Motorola is that we’ve inherited a pipeline, Motorola has a great set of products, but they’re not really like ‘wow’ by Google standards. Dennis Woodside and his team have inherited 18 months of pipeline that we have to drain right now.”

Zu diesen Geräten gehören auch Geräte wie das Droid Razr Maxx HD und das Droird Razr M. Beide haben eine ganze Menge positives Feedback von Kritikern und Kunden erhalten. Derzeit kursieren auch Gerüchte, dass Google zusammen mit Motorola an einem High End Flagschiff arbeitet, welches den Codenamen X Phone trägt und zur jährlichen I/O Developers Conference im Mai vorgestellt werden soll.

Pichette verriet auch, dass er hofft das Chrome OS für den PC das selbe wird wie Android für die Smartphones. Der CFO lobte die Sicherheit des Betriebssystems in den Himmel, gerade für Geschäftskunden. Und auch der integrierte Google Docs Support ist natürlich optimal für diesen Bereich. Während bisher relativ günstige Chrome OS PCs verkauft wurden, zeigt Google mit dem Chromebook Pixel, dass sie auch im High End Markt Fuß fassen wollen.

Technischen Daten vom Motorola RAZR M HD tauchen auf

Vor wenigen Minuten tauchte eine Liste mit den technischen Details vom Motorola RAZR M HD auf. Und von dieser anonymen Quelle gibt es demzufolge ein paar nette Infos zu dem 4,5 Zoll großes Jelly Bean Smartphone, welches mit einem HD Display kommen wird und sich vermutlich im mittleren Segment ansiedeln wird.

Da es mittlerweile fast Standard ist, in ein High End Smartphone ein 1080p Display zu verbauen, ist es fast logisch, dass die Geräte mit einem 720p Display dann eher im mittleren Segment angesiedelt werden.

Dieses vermutete Motorola Droid RAZR M HD wäre dann quasi so etwas wie der Nachfolger des 4,3 Zoll qHD RAZR M, welcher auf einen Snapdragon S4 Plus Chip mit einem 1,5 GHz Dual Core Krait Prozessor setzt.

Etwas unwirklich erscheint allerdings die Angabe über den angeblich 3.300 mAh starken Akku. Das wären natürlich gute Nachrichten, dennoch halte ich das für sehr unwahrscheinlich.

Diese Informationen wurden allerdings ohne jegliches Bild oder eine andere Art der Glaubwürdigkeit gepostet, also seht das ganze hier wirklich nur als Gerücht an. Dennoch klingen die technischen Daten recht logisch, aber macht euch selbst ein Bild. Hier lest ihr die kompletten geleakten technischen Daten:

Design
Device type: Smart phone
OS: Android (4.1) upgradeable to Android 4.2
Form Factor: Candy Bar
Dimensions: 5.15×2.52x.035
Weight: 5.22 OZ

Display
Physical size: 4.5 inches
Resoultion: 720×1280 pixels
Pixel density: 326 ppi
Technology: TFT
Colors: 16 777 216
Touchscreen: Capacitive, Multi-touch
Features: Light sensor, Proximity sensor, Scratch-resistant glass

Battery
Talk time: 21.25 hours
Stand-by time: 15.65
Capacity: 3300 mAh
Type: Li – Polymer

Hardware
System chip: Qualcomm Snapdragon S4 Plus MSM8960
Processor: Dual core, 1500 MHz, Krait
Graphics processor: Adreno 225
System memory: 1024 MB RAM (Dual-channel, 500 MHz) / DDR2 / 8192 MB ROM
Built-in storage: 16gb
Storage expansion: microSD, microSDHC up to 32 GB

4,3 Zoll Droid RAZR M 4G LTE wird vor Veröffentlichung geleaked

Ungefähr eine Woche vor dem großem Event von Motorola und Verizon am 5. September in New York, wurden detaillierte Fotos und Hardware Daten von einem Telefon aus dem mittleren Segment, dem Droid RAZR M 4G LTE, geleaked, berichtet Engadget. Das Gerät wird von einem Dual Core Snapdragon S4 (MSM8960) Prozessor und 1 GB Ram angetrieben. Auf der Rückseite befindet sich eine Standard 8 Megapixel Kamera und eine 3 Megapixel Kamera auf der Vorderseite. Vorinstalliert ist Android 4.0 Ice Cream Sandwich und zu sehen ist das ganze auf einem 4,3 Zoll großen qHD (960 x 540) SuperAMOLED Advanced Display, welches, wie Engadget berichtet, dass selbe Panel ist wie im Photon Q Qwerty Telefon von Motorola. Eine weitere Gemeinsamkeit sind die virtuellen Android Navigation Buttons am unteren Teil des Bildschirms.

Es ist bisher noch nicht klar, in welcher Verbindung das Droid RAZR M 4G LTE zu dem schon oft in Gerüchten erwähnten Droid RAZR HD steht. Aber verschiedene Leaks zeigen, dass das HD ein anderes Kevlar Cover hat, eine höhere Auflösung (1196 x 720) und eine andere Modell Nummer (XT926 statt XT907). Das alles wird ohne Zweifel beim Event nächsten Monat verraten. Weitere Infos werden also spätestens dann nach dem Event folgen.

Motorola Xoom Update auf Jelly Bean bestätigt

Erinnert ihr euch noch an die Beta Testphase die über die Motorola Foren ausgerufen wurde? Wie es aussieht wurde da schon das neue Android 4.1 Jelly Bean getestet. Die neuste und, wie ich finde, auch beste Version von Android sollte also bald seinen Weg auf die Xoom Tablets finden.

Eine Liste der Verbesserungen gibt es natürlich auch gleich in Form von einem Changelog für das Android 4.1.1 Update. Dieses haben die Leute von Android Central in die Hände bekommen. Hier könnt ihr es euch in Englisch anschauen:

Android 4.1.1, Jelly Bean Software Update for the Motorola XOOM™ WIFI in the U.S.

Introduction – We are pleased to announce a new software update for the Motorola XOOM™ WIFI in the US. This Android 4.1.1 (JRO03H) software update includes numerous enhancements. Upgrade today for peak performance.

Who Can Use This Release – ALL Motorola XOOM U.S. WIFI users.

After downloading and installing the software release, you will notice:

Improved User Interface and Response – Android 4.1.1, Jelly Bean, is the fastest and smoothest version of Android yet. Moving between home screens and switching between apps is effortless, like turning pages in a book. Jelly Bean makes your Android device even more responsive by boosting your device’s CPU instantly when you touch the screen, and turns it down when you don’t need it to improve battery life.

Expandable, Actionable Notifications – Now you can take action directly from the notifications shade. And because the notifications are expandable, you can get an even deeper look into the things that matter most, like multiple emails or photos on Google+.

Widgets work like magic – With Jelly Bean it’s now even easier to personalize your home screen. As you place widgets on the screen, everything else automatically moves to make room. When they’re too big, widgets resize on their own. Interacting with your favorite apps and customizing your home screen has never been easier. Seamlessly view and share photos – Just swipe over from camera to filmstrip view to instantly view the photos you just took, and quickly swipe away the ones you don’t like. Now sharing–and bragging–are a breeze.

A Smarter Keyboard – Android’s dictionaries are now more accurate, more relevant. The language model in Jelly Bean adapts over time, and the keyboard even guesses what the next word will be before you’ve started typing it.

Improved Text-to-Speech Capability – With improved text-to-speech capabilities, voice typing on Android is even better; it works even when you don’t have a data connection.

Accessibility – With Jelly Bean, blind users can use ‘Gesture Mode’ to reliably navigate the UI using touch and swipe gestures in combination with speech output. Jelly Bean also adds support for accessibility plugins to enable external Braille input and output devices via USB and Bluetooth.

Voice Search – Android lets you search the web with your voice, and it’s convenient for getting quick answers on the fly. It speaks back to you and is powered by the Knowledge Graph, bringing you a precise answer if it knows it, and precisely ranked search results, so you can always find out more.

A new look for Search – Android has search at its core. With Jelly Bean, a redesigned experience uses the power of the Knowledge Graph to show you search results in a richer way. It’s easier to quickly get answers and explore and browse search results.

Motorola zeigt ihre neue Android 4.0 Oberfläche

Motorola hat ein Video veröffentlicht, in welchem es seine neue, eigen Oberfläche für Android 4.0 vorstellt. Der Skin sieht der Stock Oberfläche ziemlich ähnlich, aber hat hier und da ein paar sinnvolle Ergänzungen. Zum Beispiel hat Motorola dem Lockscreen zwei weitere Shortcuts spendiert. Zum Schnellzugriff auf die Kamera gesellen sich jetzt noch die SMS App und die Anruf App dazu. Auch wurden die Icons der Apps verändert und die Kamera wurde auch angepasst. Damit ist es möglich TimeLapse Bilder aufzunehmen. Und, wie beim HTC One X, ist es möglich während der Aufnahme eines Videos auch Bilder zu machen. Und das zur selben Zeit. Dadurch, dass das Android 4.0 Update von Google unglaublich viele Verbesserungen und Features enthält, hat Motorola nicht viel hinzufügen müssen, außer die genannten Features.

Vor einer Weile wurde bekannt, dass Motorola sich gerade darauf vorbereitet das Update auf Android 4.0 für das Motorola RAZR und das RAZR Maxx auszuliefern. Dies soll noch irgendwann in diesem Quartal geschehen. Es wurde aber auch bekannt, dass einige Geräte die 1 Jahr alt oder jünger sind, wie zum Beispiel das Motorola DROID 3 und das DROID X2, werden wohl ihre letzten Tage mit Android 2.3 verbringen müssen und werden kein Update erhalten. Dies schiebt Motorola darauf, dass sie ihre Geräte nur updaten, wenn es das Telefon verbessert.

HD Version von Motorolas RAZR geleakt

Die Produktbezeichnung Droid RAZR HD wurde in einer EXIF Datei gefunden welche zu einer Reihe von hochgeladenen Fotos bei Picasa gehört. Diese wurden von einem Motorola angestellten zu Picasa geladen. Die EXIF Datei zeigt, dass das Gerät mit Android 4.0.3 betrieben wird und das Gerät mit einer f/2.4 Kamera bestückt ist. Die erwähnten Fotos wurden von Vic Yu, welcher ein Software Entwickler und Programm Manager bei Motorola Mobility ist, zumindest laut seinem Google+ und LinkedIn Profil. Letzten Monat wurde das erste Foto in einem Chinesichen Forum von einem Gerät hochgeladen, was als unangekündigtes Droid Fighter vermutet wurde. Das Gerät soll den selben großen, 3.300 mAh Akku haben wie das Razr MAXX und ein 4,6 Zoll großes High Definition Display. Das Telefon hatte auch keine Android Navigations Buttons wie die früheren Modellen. Das führt zu dem Gedanke, dass es komplett auf Android 4.0 angepasst ist. Das Droid Razr HD könnte eventuell als Droid Fighter bei Verizon Wireless erscheinen, dennoch gibt es keine bestätigten Aussagen. Man darf allerdings nicht vergessen, dass die Daten einer EXIF Datei auch sehr einfach manipuliert werden können. Deswegen sollte man das alles nicht so Ernst nehmen.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Motorola RAZR MAXX ab Mai in Deutschland

Der Roll-Out vom neuen Motorola RAZR MAXX geht in die nächste Runde. Angefangen hatte es bei Verizon Wireless in Amerika und China letzten Monat. Motorola Mobility hat jetzt verkündet, dass die Gsm Version des RAZR MAXX, mit dem 3300mAh Akku ab nächsten Monat nach Europa kommen soll, darunter auch Deutschland.

Die Akkulaufzeit war schon im Verizon Netz gigantisch und man darf gespannt sein, was in Deutschland alles möglich ist, denn die GSM/HSPA+ Kombo verbraucht weniger Strom als das amerikanische Netz.

Mal abgesehen von dem riesen Akku, hat das RAZR MAXX die selbe Hardware wie das originale RAZR – einen 1,5GHz Dualcore CPU, 1GB Ram und Android 2.3.6 Gingerbread. Das MAXX verfügt über ein qHD SuperAMOLED Display, welcher nicht so ganz mit den aktuellen 720p Standards mithalten kann. Dennoch steckt sehr ordentliche Hardware in dem Smartphone und man sollte es auf keinen Fall von der Liste streichen. Und aktuelle Firmware Leaks deuten darauf hin, dass man auch nicht mehr allzu lange auf eine offizielle Android 4.0 Version warten muss.

Was haltet ihr von dem großen Akku? Habt ihr vielleicht das originale RAZR und seid unzufrieden mit der Laufzeit? Habt ihr das RAZR MAXX auf eurer Wunschliste für das nächste Smartphone oder steigt ihr auf die Quad-Core Generation ein?

Hinterlasst uns einen Kommentar!

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Motorola Atrix 3 – Fotos vom neuen Quadcore Smartphone gesichtet (Konzept)

Uns erreichte eine Meldung aus China, die durchaus für Begeisterungsstürme hätte sorgen könnte. Die Meldung beinhaltete ein Foto und die möglichen Spezifikationen des neuen Motorola Atrix 3. Leider wurde kurze Zeit später von Pocketnow festgestellt, dass es sich hierbei nur um ein Konzeptgerät handelt und so wohl nicht auf den Markt kommen wird. Man kann aber hier schon einmal festhalten, dass wir in keinster Weise abgeneigt wären, ein solches Smartphone unser Eigen nennen zu dürfen.

Allein das Akku des Atrix 3 wäre toll – 3.300 mAh fasst der Akku des Smartphones – glatt doppelt so viel wie beispielsweise das Samsung Galaxy S2. Und auch die restlichen Spezifikationen wären nicht von schlechten Eltern gewesen. Im Gerät sollte eine Tegra 3-Quad Core-CPU verbaut sein, eine 10 MP-Kamera mit Dual-LED sollte vorhanden sein. Das Atrix 3 wäre mit einem 4,3 Zoll-Display ausgestattet gewesen. Dies löst in einer Auflösung von 720p (1280×720) auf. Android 4.0 Ice Cream Sandwich wäre auch an Bord gewesen und 2GB RAM.

Ein wenig traurig, dass es jetzt nur noch ein Konzepthandy von Motorola gewesen sein soll. Man darf gespannt sein, was letztendlich auf dem Mobile World Congress gezeigt wird von Motorola. Abgeneigt kann man zu Motorolas „Konzept“ allein schon in Bezug auf das riesige Akku nicht sein.

Quelle: concept-phones.com

Motorola RAZR – Android 4.0 kommt ab dem 2. Quartal 2012

Motorola hat den Termin für das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich für sein Smartphone RAZR endlich einmal konkretisiert. Das Update soll jetzt endlich im zweiten Quartal des Jahres 2012 erfolgen. Es soll wohl bis Ende Juni global ausgeliefert werden, wenn Motorola seinen Termin diesmal einhalten sollte. Dies gab der Hersteller über seinen Blog bekannt.

Ein weiteres Handy von Motorola, welches in den Genuss des Updates kommen soll, ist das Motorola Atrix. Allerdings ist dort noch kein konkreter Termin benannt worden. Eventuell werden auch das für März 2012 angekündigte Motoluxe und das Pro+ ein Update auf Android 4.0 erhalten, derzeit prüft der Hersteller aber noch diese Möglichkeiten.

Mit Android 4.0 steht ein umfangreiches Paket an Neuerungen bereit, darunter eine völlig überarbeitete Nutzeroberfläche, die viele Nutzer gerne endlich auf ihrem Smartphone hätten.

Alle übrigen Motorola-Smartphones werden hingegen definitiv kein Update auf Android 4.0 erhalten. Die Kunden werden also ein neues Smartphone von Motorola kaufen und wissen bereits jetzt, dass sie nie in den Genuss der neuen Android-Version kommen werden. Wenig überraschend ist die Absage für die Modelle Milestone XT720, Flipout, Charm, Backflip und Dext. Denn für diese fünf Android-Smartphones hatte Motorola nicht einmal ein Update auf Android 2.2 veröffentlicht.

Quelle: Motorola Blog

Motorola Übernahme – Google nimmt weitere Hürde

Don Harrison, der Vice President & Deputy General Counsel gab gestern bekannt, dass die EU-Kommission die geplante Übernahme des Telekommunikationshersteller Motorola Mobility genehmigt hat. Dies ist eine weitere Hürde, die Google damit in der seit August angekündigten Übernahme nimmt. Google selber nennt es einen wichtigen Meilenstein im Genehmigungsverfahren und sieht das Geschäft kurz vorm Abschluss. Man wartete nun nur noch auf die Entscheidungen von einigen anderen juristischen Instanzen, bevor die Transaktion komplett abgeschlossen werden kann. Durch die Kombination von Google und Motorola Mobility will Google Android auf dem Markt festigen und weiteren Patent-Klagen entgegen wirken. Zudem würde die Übernahme dem Betriebssystem Android einen ordentlichen Anschub geben. Laut Google soll auch das US-Justizministerium angekündigt haben, dass ihre Untersuchung kurz vor Abschluss steht.

Die EU-Kommission haben der Übernahme von Motorola Mobility durch Google grünes Licht gegeben, weil diese nach einer eingehenden Untersuchung zu dem Schluss gekommen ist, dass sich durch die Übernahme keine wettbewerbsrechtlichen Probleme ergeben. Dennoch will die Kommission das Verhalten aller Marktteilnehmer aufmerksam verfolgen, insbesondere in Bezug auf die strategische Nutzung von Patenten.

Weiterhin heißt es, dass alle Smartphones und Tablets ein Betriebssystem benötigen. Daher habe die Kommission geprüft, ob Google die Wettbewerber von Motorola daran hindern werde, Googles Betriebssystem Android zu nutzen. Dabei kam die Kommission zu dem Ergebnis, dass das Betriebssystem Android dazu beiträgt, die Verbreitung der übrigen Google-Dienste voranzutreiben, da das Kerngeschäft von Google ja darin bestehen würde, seine Online- und mobilen Dienste an ein möglichst breit gefächertes Publikum zu bringen und somit wäre es unwahrscheinlich, dass Google den Einsatz von Android allein auf Motorola beschränken würde.

Quelle: EU-Kommission / Google