Vodafone stoppt den Verkauf des Google Handys Nexus One

Überrascht reagierte die gesamte Mobilfunk-Szene auf die aktuelle Neuigkeit aus dem Hause Vodafone. Der Mobilfunkanbieter stoppt mit sofortiger Wirkung den Verkauf des Google Handys Nexus One. Direkt nach Bekanntwerden dieser Neuigkeit kamen die ersten Gerüchte und Vermutungen bezüglich der Gründe dieser Entscheidung auf. Laut Vodafone wird der Verkauf der Smartphones Nexus One gestoppt, weil aktuell diverse Lieferschwierigkeiten bestehen. Laut eigener Aussage möchte Vodafone interessierte Kunden mit diesem Schritt nur vor äußerst langen und ärgerlichen Wartezeiten bewahren.

Besonders überraschend erscheint diese neue Entwicklung, wenn man sich die Absatzzahlen der vergangenen Monate anschaut: Sie sind in den letzten Wochen und Monaten nahezu täglich angewachsen und selbst kritischste Beobachter mussten den großen Erfolg des Google Handys eingestehen.

Laut Vodafone gibt es derzeit große Lieferschwierigkeiten bei den verbauten AMOLED-Displays, die ursprünglich von Samsung geliefert wurden. Samsung kann derzeit die benötigten Displays jedoch nicht in ausreichender Zahl produzieren, um gleichzeitig den eigenen Bedarf bei der Handy-Produktion und den Bedarf von Vodafone zu erfüllen. Vodafone betonte, dass es sich bei dem Verkaufsstopp des Google Smartphones Nexus One nur um eine vorübergehende Maßnahme handelt. Sobald der Lieferengpass behoben ist, wird das Nexus One wieder angeboten.

Aufgrund dieser Lieferschwierigkeiten und dem damit zusammenhängenden Verkaufsstopp hat sich HTC, das Unternehmen, welches das Nexus One im Auftrag produziert, dazu entschlossen, in Kürze die bisherigen AMOLED-Displays von Samsung gegen die SLCD-Bildschirme von Sony zu ersetzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>