Das HTC One ist ein “mini-turnaround”, sagt ein Finanzanalyst

Die Veröffentlichung vom HTC One wurde nach hinten verschoben weil es Probleme mit der Herstellung der 4 Megapixel Kamera gab. Doch jetzt endlich ist das Gerät bereit für die Massenproduktion. Erwartet werden im April 1,2 Millionen Verkäuf und im Mai dann schon 2 Millionen.

Nachdem jetzt die Probleme mit der Hardware geklärt wurden, hat sich J.P. Morgan dazu entschieden das Angebot von “zu wenig” auf “normal” zu ändern. Auch hat man die Erwartungen für den Aktienkurs nahezu verdoppelt, dank dem neuen HTC One.

“We have previously said that the new ‘One’ is HTC’s last chance for a turnaround — we now think HTC has done enough to at least see a mini-turnaround,”

sagte Alvin Kwock, ein Analyst von J.P. Morgan, in einem Bericht an die Kunden.

Das Angebot hat sich jetzt endlich signifikant verbessert in den letzten 2 Wochen und es wird erwartet, dass HTC im zweiten Quartal wieder sehr viel mehr Profit einfahren wird als bisher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>