Kategorie-Archiv: ASUS

Next Generation Nexus 7 mit HD Display soll im Mai erscheinen

next-generation-nexus-7-mit-hd-display-soll-im-mai-erscheinen

Google will anscheinend bald einen Nachfolger für das beliebte Nexus 7 Tablet auf den Markt bringen. Dies soll wieder in Kooperation mit Asus passieren. Der Marktstart könnte schon im Mai sein. DigiTimes hat ein paar ungenannte Quellen zitiert die allesamt aus der Lieferkette von Google stammen sollen. Und diese Quellen sagen, dass das Nexus 7 ein geändertes Design haben soll und mit einem 1080p Full HD Display ausgestattet wird. Der Rahmen um das Display herum soll auch nochmal kleiner werden und das Tablet soll mit einer verbesserten Version von Jelly Bean erscheinen, diese soll dann die Integration von Software und Hardware noch weiter verbessern. Die Quellen sagten auch gleich noch, dass sich die neue und die alte Version zusammen wohl etwa 10 Millionen mal dieses Jahr verkaufen werden. Woher man auch immer solche Zahlen am Anfang des Jahres nimmt, zu wünschen wäre es.

Asus Transformer Prime TF201 erhält Update

Asus hat ein großes Update für das Transformer Prime TF201 Tablet veröffentlicht, welches eine ganze Menge an Problemen beheben soll, die bis bis zum heutigen Tag auf dem Gerät zu finden waren. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Dies ist allerdings kein Update, nachdem ihr plötzlich das Gefühl habt, dass euer Tablet schneller geworden ist oder die Oberfläche anders aussieht. Dieses Update funktioniert eher unter der Oberfläche. Und auch wenn es keinen Perfomance Schub bringt, so ist euch doch angeraten, dass Update zu installieren.

In dem Update sind unter anderem Dinge enthalten wie eine verbesserte Kompatibilität mit einigen Webseiten, ein Fix für einen kleinen Bug der ab und zu in Verbindung mit dem Screen Saver Optionen auftreten konnte und die Polaris Office App hat auch ein Update erhalten. Das ist natürlich nicht alles und deswegen seht ihr hier jetzt noch das offizielle Changelog zum Update:

1. ASUS IME
– Fix the issue that in ASUS Spanish(US) and ASUS Dutch(Holland) IME, some characters cannot be typed or cannot be typed correctly.

2. Gmail
– Fix the issue that “Show quoted text” in Gmail does not work in a mail thread that is with 2+ messages.

3. 3d party app
– Upgrade Polaris Office to 3.5-build 5r16148FV06.

4. Wi-Fi
– Fix the issue that TF201 cannot connect with Wi-Fi AP that has Chinese character AP name.(SSiD)

5. Screen Saver
– Fix the issue that the screen cannot resume to video playback but only audio playback after pressing power button when “Quick Launch” in Screen Saver settings is enabled.

6. Browser
– Improve web page compatibility.

ASUS Nexus 7 Tablet für 99 Dollar und Android 4.1 [Gerücht]

Ein paar Bilder wurden zu Picasa hochgeladen. An sich ist das nix besonderes. Doch diese paar Bilder hatten ein paar interessante EXIF Daten. In diesen Daten findet man Informationen zur “Kamera”. Also Modellnummer, Auflösung und solche Sachen. Und diese Bilder wurden von einem Angestellten von Asus hochgeladen und in der EXIF Dateien findet man die Modellnummer ME172V. Diese Modellnummer wurde auch letzten Monat in einem GLBenchmark gesichtet und könnte die Modellnummer zum Asus Nexus 7, für welches es schon seit einer Weile Gerüchte gibt. Dieses Gerät ist auch nicht zu verwechseln mit dem Google Nexus 7, welches auch von Asus gebaut wurde. Das Asus Nexus 7 ist ein eigenständiges Gerät, welches nur 99 Dollar kosten soll und mit Android 4.1.1 ausgestattet ist. Angetrieben wird das Tablet von einer 1 GHz starken WonderMedia CPU, welcher eine Mali 400 MHz GPU hat. Die Auflösung wird vermutlich 1024 x 600 Pixel betragen. Unterstütz wird das Ganze von 1 GB Ram und das das Gerät über eine 1 Megapixel Frontkamera verfügt, steht in den EXIF Daten. Vermutlich wird auch ein MicroSD Slot integriert sein.

Im September ging es übrigens mit den Gerüchten um das Tablet von Asus los. Zu dieser Zeit dementierte Asus aber und sagte, dass sie kein 7 Zoll Tablet für 99 Dollar planen. Wenn Asus damit also doch nicht die Wahrheit sagte und diese Gerüchte stimmen, wundere ich mich aber, wieso Asus versucht gegen ein viel besser beworbenes Tablet der selben Größe anzutreten, welches es auch schon gibt. Allerdings ist natürlich der Preis nochmal deutlich geringer und Asus könnte damit versuchen wirklich die sparsamsten der Sparsamen zu erreichen. Das Asus Nexus 7, oder wie auch immer es heißen wird, könnte schon nächsten Monat zur CES 2013 in Las Vegas vorgestellt werden.

vodafone-kuendigt-eine-woche-vor-der-ifa-das-transformer-pad-infinity-an

Vodafone kündigt eine Woche vor der IFA das Transformer Pad Infinity an

Es sollte klar sein, dass nächste Woche auf der IFA in Berlin eine ganze Menge an neuen Geräten vorgestellt werden. Darunter auch der Nachfolger das Galaxy Note von Samsung, dass Galaxy Note 2. Doch so wie es aussieht hatte Vodafone keine Lust mehr, bis zur nächsten Woche zu warten und hat gleich mal eine Ankündigung veröffentlicht. Bei dem Gerät handelt sich um ein neues Tablet von ASUS mit dem Codenamen ASUS Transformer Pad Infinity, welches in der Lage ist, im LTE Netzwerk zu funken.

Anhand der Modellnummer – TF700KL – kann man erkennen, dass es sich bei dem Prozessor wohl um den Krait Prozessor handelt und nicht um den Tegra 3, welcher, wie wir wissen, nicht sonderlich gut mit LTE funktionieren möchte. Sonst dürfte sich auf der Hardware Seite nix weiter verändert haben. Das Infinity wird ein 1920 x 1200 Display haben, eine 8 Mega Pixel Kamera auf der Rückseite, 1 GB Ram und Android 4.

Warum das Tablet nicht gleich mit Jelly Bean veröffentlicht wird, ist allerdings fraglich. Vielleicht ändert sich das aber auch noch bis zur offiziellen Ankündigung durch den Hersteller die dann vermutlich spätestens auf der IFA stattfinden wird. Denn durch die Aktion von Vodafone muss ASUS jetzt handeln. Und Vodafon wird sich diese Daten sicher nicht aus dem Finger gezogen haben.

Nexus 7 Dock und Cover wird geleaked

Es gab hier und da immer mal ein paar Teaser, dass das Nexus 7 von Google eine ganze Menge original Zubehör von ASUS erhalten wird. Doch wirkliche, offizielle Details sind bisher ausgeblieben. Doch jetzt gibt es genauere Details. Die ersten Preview Bilder haben ihren Weg zu Nordic Hardware gefunden und zeigen das Smart Case ähnliche Reise Cover für 20 Dollar, welches man auch schon auf den Seiten von ASUS und Google findet. Neu ist aber ein Premium Leder Cover welches wohl 40 Dollar kosten soll. Die Firma hatte zwar schon bestätigt, dass ein Dock kommen soll, doch bisher gab es keinerlei weitere Details dazu. Doch auf dem Bild sieht man auch dieses Dock, mit einem super simplen Design und einem Kostenpunkt von 50 Dollar.

Das Zubehör soll Ende August dann übrigens verfügbar sein. Mal sehen, wie lange es dauert, bis man das dann auch bei uns erwerben kann.

Nexus 7 sollte ursprünglich eine Kamera auf der Rückseite haben

Google erstes Nexus Tablet, das “Android-reine” Nexus 7 hat keine Hauptkamera (die, die auf der Rückseite sein sollte) wie wir ja bereits wissen. Und wir wissen auch direkt vom Hersteller, also ASUS, das so eine Kamera den Preis nur vergrößert hätte und man sich genau aus diesem Grund gegen eine Kamera entschieden hat. Man wollte um jeden Preis die Kosten niedrig halten um dem Kunden einen Preis von 199 Dollar zu ermöglichen.

Trotzdem, als das Nexus 7 designed wurde, hatte man anscheinend noch eine Kamera in Planung (oder ASUS hat andere Sachen mit dem Mainboard vor). Dank einem eher unüblichen Unboxing (welches das Gerät nicht nur aus der Box holt, sondern so ziemlich alles aus dem Gerät heraus holt) kann man eindeutig erkennen, dass alles so designed wurde, dass genau noch eine Kamera mit auf das Mainboard passt. Man sieht diese leere Stelle wo die Kamera sein sollte, mit allen Anschlüssen die benötigt werden, doch die Kamera fehlt. Man sieht es auch im Titelbild dieses Artikels. Wer sich das ganze Unboxing mal anschauen will, findet das Video am Ende dieses Posts. (Das Kamera Zeug findet ihr ab 5:30).

Vielleicht haben ASUS und Google ja aber noch eine “Premium” Variante im Sinn, in der eine Kamera zum Einsatz kommen soll. Was denkt ihr?



Google Nexus 7 Nutzung nimmt volles Momentum mit

Das Google Nexus 7 Tablet ist ein heißes, kleines Stück Technik. Und die Nachfrage danach ist so weit über dem Angebot, dass Reseller und Google kurz nach dem Marktstart schon keine mehr auf Lager hatten. Es sieht aus, als würde jeder sich auf den Weg machen um eins der günstigen Tablets abzustauben. Ähnlich wie beim Launch des Amazon Kindle vor einem Jahr.

Doch wie viele Nexus 7 Tablets wurden bisher verkauft? Derzeit gibt es keine soliden Verkaufszahlen, doch eine Statistik von Chitika zeigt, dass zumindest die Nutzung der Nexus 7 Tablets ziemlich hoch ist. Wenn das Nexus 7 dieses Momentum beibehalten kann, dann ist es schneller berühmter als das Kindle Fire und das Motorola Xoom bevor man überhaupt Konkurrenz sagen kann.

Chitika sammelt die Nutzungsdaten über die Anzeigen die auf mobilen Endgeräten von ihrem Werbenetzwerk geschalten werden. Und laut den bisher gesammelten Daten gibt es 0,3 Impressionen alle 100 iPad Impressionen. Sieht nicht nach allzu viel aus, doch laut den Analysten der Firma sei das ziemlich beeindruckend. Immerhin ist das Nexus 7 erst seit einer Woche auf dem Markt. Wenn Google die hohe Nachfrage wieder bedienen kann, wird diese Zahl vermutlich auch sehr schnell steigen.

Allerdings darf man nicht vergessen, dass Apple und auch Amazon bereits ein neues günstiges Tablet in gleicher Größe in der Pipeline haben. Deshalb könnte der rasante Aufstieg von kurzer Dauer sein, wenn die Konkurrenz echte Alternativen anbieten kann.

ASUS erklärt warum das Nexus 7 keine Kamera auf der Rückseite hat

Das Google Nexus 7 hat keine Kamera auf der Rückseite, und das sollte eigentlich keine Überraschung sein, denn das Tegra 3 angetriebene 7 Zoll Tablet kostet nur 199$ in der 8GB Version. Um die Kosten zu senken, wurde darauf verzichtet, sagt Asus und hat nur eine Frontkamera beigefügt. Natürlich hätte man von der eh schon geringen Profit Marge auch noch eine weiter Kamera einbauen können, doch diese wäre dann nur von minderer Qualität gewesen und hätte den Gesamteindruck erheblich verschlechtert.

Hier ist das originale Statement von Asus zu dieser Entscheidung:

To make [the Google Nexus 7] accessible to the widest possible market, price is very important. ASUS believes that for this device a good rear camera is important. Adding a high quality rear facing camera will increase the price point and many users would not have a use for it. Adding a lower quality rear facing camera would compromise on the overall user experience so the decision was made not to include a front facing camera therefore keeping the price down and user experience extremely high.

Stört euch, dass das Google Nexus 7 keine Kamera auf der Rückseite hat? Oder hätte euch auch eine wirklich günstige und nicht sonderlich gute Kamera schon gereicht?
Teilt mir eure Meinung in den Kommentaren mit.

Nokia sagt, Nexus 7 würde ihre Patente verletzen

Es sieht so aus, als wäre der Krieg zwischen den Smartphone Herstellern noch lange nicht vorbei, denn anscheinend verletzt so ziemlich jedes neue Gerät auf dem Markt irgendwelche Patente von anderen Herstellern. Und jetzt gesellt sich in diese lustige Runde ein neuer global Player, denn Nokia hat jetzt offizielle Asus bezichtigt, Patente von Nokia im neuen Nexus 7 Tablet zu benutzen, die sie nicht lizenziert haben.

Das Patent um das es sich dreht, bezieht sich auf den IEEE 802.11 Wi-Fi Standard, welchen das Nexus 7 unterstützt. Nokia sagt, dass es für 40 Smartphone Hersteller Lizenzen vergeben hat, doch weder Google und Asus stehen mit auf der Liste. Dennoch scheint Nokia nicht denselben aggressiven Weg wie Apple einschlagen zu wollen und zeigt Asus oder Google gleich an. Stattdessen hat Nokia Asus und Google dazu eingeladen, sich für eine Lizenz bei ihnen anzumelden. Mal sehen wie Asus und Google auf dieses Statement reagieren werden. Aber Google hat es derzeit nicht leicht mit der Nexus Reihe, so hat Apple erst neulich ein Verbot des Galaxy Nexus in den USA erwirken können. Heute hat Google dann das Galaxy Nexus auch aus dem Google Play Store entfernt in Amerika.

Es ist wichtig und richtig, seine Lizenzen und Patente zu schützen, denn diese haben Millionen an Forschungsgeldern verschlungen. Dennoch ist der Weg, denn Apple einschlägt, meiner Meinung nach, etwas zu hart. Man könnte sich sicher auch auf anderer Ebene einigen. So wie Nokia es jetzt vorgemacht hat.

Nexus 7 mit Display Problemen, hoffentlich nur bei den Vorseriengeräten

Das von Asus hergestellte Google Nexus 7 Tablet ist ohne Zweifel ein Gerät, dass die Tabletlandschaft verändern wird – es kommt mit einem unschlagbaren Preis von 199$ und einer reinen Android Erfahrung. Eine Sache, die heraus sticht ist das hochauflösende LCD IPS Display, welches eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel hat, was eine sehr hohe Pixel Dichte auf dem 7 Zoll großen Tablet ermöglicht. Leider werden jetzt Berichte laut, in denen Besitzer eines Vorseriengerätes ein Problem bemängeln, dass die hohen Erwartungen stark dämpfen kann, sofern das Problem auch in den finalen Geräten auftritt.

Offiziell wird das Problem “image retention” genannt. Das ist der Effekt, wenn das letzte, was auf dem Bildschirm zu sehen war als Schatten bestehen bleibt, obwohl man das Fenster schon geschlossen hat. Dieser Schatteneffekt ist typisch für IPS Displays, aber auf den Vorseriengeräten des Nexus 7 scheint es sehr viel häufiger als üblich aufzutreten.

Bei manchen IPS Displays kann man für kurze Zeit noch den Schatten sehen, wenn man zum Beispiel von einem schwarzen zu einem weißen Bild wechselt oder Dingen mit ähnlich hohem Kontrast. Auf dem Nexus 7 passiert das aber auch, wenn es keine so großen farblichen Differenzen zwischen den Anwendungen gibt.

Laut einem Statement von Asus konnten sie dieses Problem nicht auf den finalen Geräten reproduzieren und somit solle man sich keine Sorgen machen, weil keine Probleme auftreten sollten. Hoffen wir mal, dass Asus damit Recht hat und das Tablet nicht solche Probleme zur Markteinführung hat.