Kategorie-Archiv: Apple

4,5 Zoll Polycarbonat iPhone soll 2014 erscheinen

45-zoll-polycarbonat-iphone-soll-2014-erscheinen

Apple hat laut einigen Berichten ein komplett redesigntes iPhone für den Einstiegsmarkt in Entwicklung, welches dann irgendwann nächstes Jahr erscheinen soll. Der japanische Blog Macotakara, welcher bisher erstaunlich oft richtig lag mit detaillierten Informationen über unveröffentlichte Apple Produkte, sagt, dass das neue iPhone aus Polycarbonat bestehen soll. Genau wie die mittlerweile eingestampfte Basic MacBook Serie. Angeblich hat dieses neue iPhone dann ein 4,5 Zoll großes Display und wird etwas dicker sein, als das aktuelle iPhone. Apple will das Ganze dann für einen Preis von 330 Dollarn verkaufen, dass ist dann etwa die Hälfte des Preises, der für ein iPhone 5 verlangt wird.

Was haltet ihr von dem Gerücht? Hinterlasst uns eure Meinungen in den Kommentaren!

Apple verkauft 8 Millionen iPads an Bildungseinrichtungen

apple-verkauft-8-millionen-ipads-an-bildungseinrichtungen

Heute hat Apple TechCrunch berichtet, dass die Firma aus Cupertino mehr als 8 Millionen iPads an Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt verkauft hat. Das macht 6,6% der gesamten iPad Verkäufe aus. Davon waren 4,5 Millionen an amerikanische Schulen verkauft worden.

Schon seit einigen Jahren geht Apple vor allem im Bereich der Verkäufe an Bildungseinrichtungen besonders in Detail und zeigt immer wieder erhebliche Verkaufszahlen in diesem Bereich. Und dieser Einsatz von iPads in schulischen Bereichen hat mittlerweile Ausmaße angekommen, die auch ein Tim Cook nicht vorhergesagt hatte.

In der Konferenz für das dritte Quartal 2012 teilte die Firma mit, dass sie an einen Schul Distrikt in Texas 11000 iPads verkauft haben. Und direkt danach ging es weiter mit dem Preisfall auf 399 Dollar für das iPad 2.
Diese hohe Adaptionsrate in Schulen ist eigentlich sehr ungewöhnlich, da Schulen über viele Jahre hinweg bewiesen haben, dass diese eher konservativ agieren und neue Produkte kaum eine Chance haben.
Und so beeindruckend die 8 Millionen verkauften iPads sind, Apple könnte eventuell noch einen drauf setzen. Derzeit befindet man sich in Verhandlungen mit der türkischen Regierung über einen 4,5 Milliarden Deal. Wenn dieser zustande kommt, dann wird Apple ganze 15 Millionen iPads in die Türkei verschicken.

Passend dazu teilte man dann auch gleich mit, dass eine Milliarde Downloads vom iTunes U Service getätigt wurden, seit dem dieser gestartet wurde.

Früherer Apple CEO: Apple braucht einen neuen kreativen Vorsprung

frueherer-apple-ceo-apple-braucht-einen-neuen-kreativen-vorsprung

Während die Aktie von Apple sich immer weiter vom Rekord Hoch letzten September entfernt, kommen natürlich immer mehr Analysten und Marktbeobachter, die gerne ihre Meinung dazu abgeben, wie es so weit kommen konnte und warum immer mehr Investoren beunruhigt sind. Die letzte Erklärung zu diesem Fall kommt von einem Bekannten: John Sculley. Er war früher CEO bei Apple. Bekannt ist er vor allem dafür, dass er von Steve Jobs angeworben wurde. 2 Jahre später feuerte Sculley dann Jobs. Dies lag damals daran, dass er der Meinung war, dass die Kreativität bei Apple eingeschlafen war.

Die letzten 10 Jahre galten dem kreativen Vorsprung, laut Sculley. Und Apple stande immer an der Spitze diesen Vorsprungs mit dem iPhone und dem iPad und der extrem schnellen Entwicklung der Technik. Jetzt ist es allerdings so, sagte Sculley gegenüber CNBC Asia, dass wir in einem Jahrzehnt der “schnellen Verfolger” angekommen sind. Er sagt, dass die besonderen technologischen Durchbrüche immer seltener geschehen werden und das dann Firmen wie Samsung deutlich aufbauen können, während auf der Suche nach “the next big thing” ist.

Sculley glaubt daran, dass der nächste kreative Vorsprung im Bereich der Sensoren liegt. Er denkt, dass so ziemlich alle Geräte in irgendeiner Art und Weise miteinander kommunizieren und dafür vor allem ausgewertete Daten von verschiedenen Sensoren zum Interagieren nutzen.

iPad 5 eventuell im Juni [Gerücht]

ipad-5-eventuell-im-juni-geruecht

Zubehör Hersteller MiniSuit hat kürzlich Bilder eines Cases für das iPad 5 an BusinessInsider gesendet und gleichzeitig noch behauptet, dass das neue Tablet woll im Juni in die Läden kommen soll. Ein Repräsentant von MiniSuit sagt, dass sie bereits mit der Produktion des neuen Cases angefangen haben, weil sie ihren Quellen einen hohen Wahrheitsgehalt zutrauen.

MiniSuits “Steven W.” behauptet, dass die Firma sehr stark in Tips investiert über erscheinende Produkte damit man, sobald das neue Gerät dann verfügbar ist oder vorgestellt wird, bereits mit Cases aufwarten kann. Er behauptet das die Info von Fabriken kommt, mit denen MiniSuit eng zusammen arbeitet.

Natürlich ist es möglich das der Zubehör Hersteller mehr weiß, als wir es tun, wenn es um die Größe, Form und die Verfügbarkeit neuer Produkte geht. Allerdings ist es auch für solche Hersteller nicht unüblich, Hüllen aufgrund von Spekulationen anzufertigen. Für einige Firmen ist es das Risiko wert, denn wenn sie recht haben und einer der ersten sind, lohnt sich das natürlich sehr für diese Firmen.

Das Bild, dass ihr oben sehen könnte ist das, das an BusinessInsider geschickt wurde. Man sieht drei Hüllen nebeneinander. Das erste ist das iPad Mini, das zweite soll das iPad 5 darstellen und das ganz rechte ist die Hülle für das iPad der vierten Generation. Zu erkennen ist, dass das Case für das iPad 5 etwas kleiner ist, als das vom vierten iPad. Und es scheint auch keine so runden Ecken mehr zu haben. Es sieht eher wie ein großes iPad Mini aus. Hinten auf der Hülle sieht man auch das Loch für die Kamera und ein weiteres. Doch wofür das zuständig ist, ist noch völlig unklar. Vielleicht hat Apple für das fünfte iPad irgendwas komplett neues geplant, was so noch in keinem anderen Modell verbaut war.

MiniSuit glaubt fest daran, dass Apple das neue Modell im Juni veröffentlichen wird. Dies ist allerdings weit entfernt von der Spekulation der Analysten. Normalerweise launcht Apple neue Geräte im Frühling, März oder April. Letztes Jahr gab es dann die schnellere Version des dritten iPad im Herbst zu bestaunen. Wenn also das neue iPad nicht bis April im Laden steht, ist es wohl eher so, dass man bei Apple noch bis zum Herbst wartet, um das neue iPad einzuführen.

Neuer Tag, neuer Weg um die Code Sperre von iOS 6.1 zu umgehen

neuer-tag-neuer-weg-um-die-code-sperre-von-ios-6-1-zu-umgehen

Erst vor kurzem wurde ein Bug in iOS 6.1 entdeckt, der es gewillten Personen ermöglichte die Code Sperre von einem iPhone zu umgehen. Das Problem wurde auch in den folgenden beiden Updates, 6.1.1 und 6.1.2, nicht behoben. Doch so wie es aussieht ist es mittlerweile zu groß, um auch im nächsten Update nicht wieder gefixt zu werden. In der neuen Beta von Apple, iOS 6.1.3 beta 2 ist dieser Bug endlich behoben wurden.

Allerdings gilt dieser Fix nur für den ersten Weg, diese Sicherheitsmaßnahme zu umgehen. Denn Vulnerability Labs hat einen weiteren Weg entdeckt, um die Sperre zu umgehen. In dem Video sieht man, dass die Sperre deaktiviert werden kann, wenn man den Notruf wählt, wieder auflegt und mit dem Power Knopf rumspielt. Wenn alles geklappt hat, hat man danach die Möglichkeit die Fotos und die Kontakt Daten des iPhones anzuschauen. Man könnte diese Daten sogar mittels USB auf einen PC laden.

Da die zweite Methode aber irgendwie mit der ersten zusammen hängt, ist die Hoffnung groß, dass auch dieser Weg in der neuen Beta behoben wird. Apple hat mittlerweile auch Stellung bezogen und die Bugs “anerkannt”. Allerdings schwieg man sich darüber aus, wann das Update erscheinen soll.

iPad 5 soll dünner und leichter werden, nutzt Technologie vom iPad Mini

ipad-5-soll-duenner-und-leichter-werden-nutzt-technologie-vom-ipad-mini

Das das nächste iPad mal wieder dünner und leichter sein soll, ist jetzt vermutlich nicht sonderlich verwunderlich. DigiTimes behauptet weitere Details zu haben, dass das iPad 5 sich die G/F2 Touchscreen Technologie vom iPad Mini ausleihen wird.

DigiTimes zitiert eine unbenannten Industrie Quelle, die berichtet das die Bildschirme den selben Mix an Zulieferern nutzt wie die vom iPad Mini.
Also ist die Lieferkette vom neuen 9,7 Zoll großem iPad die selbe wie beim iPad Mini, wobei die japanische Firma Nitto wohl die Touchscreen Materialien und die Technologie liefern wird, sagt die Quelle. Die taiwanische Firma TPK wird wohl für das Gehäuse verantwortlich sein und LG Display und Sharp liefern die Panels für die Displays.

Erst letzte Woche gab iLounge ein paar Details heraus. Dort wurde gesagt, dass das iPad der fünften Generation in jeder Dimension schmaler wäre als die bisherigen Geräte und somit wäre ein Wechsel der Display Technologie nötig um das überhaupt möglich zu machen.

Es ist offiziell: Apple bringt das 4. iPad mit 128GB

es-ist-offiziell-apple-bringt-das-4-ipad-mit-128gb

Erst gestern berichtete ich über die Gerüchte, dass Apple eine noch größere Version des 4. iPads plant, nämlich eins mit 128GB Speicher. Zum einen gab es Info in der fünften Beta von iOS 6.1 und wie gestern berichtet, tauchte das iPad “Ultimate” in dem System eines großen US Händlers auf. Und jetzt passierte das, was wohl kaum einer für möglich hielt: Apple hat tatsächlich eine Pressemitteilung heraus gegeben und das neue iPad offiziell bestätigt.

Laut der Pressemitteilung sieht es so aus, als wäre das neue iPad vor allem für Geschäftskunden interessant. Denn laut der Mitteilung haben fast alle der Top 500 Fortune Firmen iPads zum testen der eigenen Apps oder nutzen es sogar für die Entwicklung. Und genau diese Firmen brauchen größeren Speicher um größere Apps und Daten zu benutzen, wie zum Beispiel 3D CAD Dateien, Videoschnitte usw.

Abgesehen vom Speicher hat sich nix geändert. Es halt also weiter ein 9,7 Zoll großes Display und einen A6X Prozessor und eine FaceTime HD Kamera. Und natürlich ist auch iOS 6.1 vorinstalliert.

Apple hat noch nie ein Produkt veröffentlicht, ohne ein riesiges Tamtam zu veranstalten und es als etwas Spezielles auszurufen. Also ist es doch sehr ungewöhnlich das das Ganze nur mit einer kleinen Pressemitteilung abgetan wird. Aber vielleicht weiß Apple ja selber, dass eine Speichererhöhung nicht als “the next big thing” abgestempelt werden kann.

Das neue 128GB iPad wird es wieder in Schwarz und Weiß geben. Die WiFi Only Edition wird 799 Dollar kosten und die 3G + WiFi Version schlägt mit ganzen 929 Dollar zu Buche. Verfügbar ist das Gerät dann am 5. Februar.

500px App landet wieder im App Store von Apple

500px-app-landet-wieder-im-app-store-von-apple

Eine Woche, nachdem Apple die beliebte Foto App 500px aus dem App Store entfernt hat, ist sie auch schon wieder da. Die App ist jetzt also wieder für das iPhone und das iPad verfügbar nach dem es am Montag entfernt wurde. Aus dem App Store wurde die App entfernt, weil sie laut Apple gegen die Richtlinien verstoßen hätte, vor allem im Bezug auf pornographische Inhalte, denn diese wären wohl recht einfach zu finden gewesen. Apple sagte sogar, dass es Beschwerden wegen Kinderpornografie gegeben hätte. Doch wie es aussieht, konnte man sich jetzt doch einigen.

Laut dem neuesten Changelog scheint 500px allerdings nicht wirklich viel geändert zu haben oder irgendeine Funktionalität entfernt zu haben. Dafür wurde jetzt der Report Button eingeführt, mit dem man es dem User ermöglicht unangebrachte Bilder zu melden und so dann vermutlich auch sperren zu lassen. Ob das schon reichte, damit Apple sein Ja Wort gab oder nicht, wird sich noch zeigen. Auch wurde die Altersbeschränkung der App auf 17+ angehoben. Bisher hat sich bei 500px noch niemand offiziell zu der neuen App gemeldet. Dennoch bleibt die Frage, wie Apple in Zukunft mit den Pornos umgehen will und wo man die Grenze zieht. Auf 500px gab es sicher auch eine ganze Menge Aktfotos, die eher als künstlerische Fotos angesehen werden können und nicht als Pornografie.

Bereitet Apple ein 128GB iPad vor?

Es ist nicht “the next big thing” auf das die Investoren von Apple warten, ihnen würde es wohl schon reichen, wenn der Preis nicht mehr weiter falen wird. Doch Apple bereitet laut Berichten von 9to5Mac gerade eine größere Version des iPad vor, dass mehr Speicher als 64GB haben soll. 9to5Mac berichtet das Apple ein neues iPad der vierten Generation bald an ihre Händler verteilen wird. Es gibt kaum Details, doch laut den Quellen soll neben dem iPad im Händler System noch der Zusatz “Ultimate” auftauchen. Deshalb spekuliert 9to5Mac auch auf eine größere Version die dann 128GB internen Speicher haben soll. Damit gibt es dann vier verschiedene Speicher Varianten in Apples Line Up. Das 128GB iPad soll mit Wlan und 3G kommen. Und das Bild, dass ihr oben seht, soll direkt aus dem Händler System stammen.

iPhone 5S: Neuer Blitz, iPad 5 soll im kompakten Design kommen

Es gibt ein paar neue Informationen über das iPhone 5S, oder wie auch immer es Apple nennen wird. Zum einen wissen wir, oder zumindest glauben wir es, dass das nächste iPhone mit einer 13 Megapixel Kamera kommen wird. Insiderquellen haben auch behauptet, dass es einen neuen Blitz geben wird und einen schnelleren Prozessor. Und das die neue Kamera eventuell eine Exmor RS Einheit von Sony sein könnte. Das wäre dann die selbe wie bei dem Xperia Z.

Natürlich ist das dann aber nur der Sensor. Es gibt aber auch noch den Rest der Kamera und natürlich die Software. Es ist also durchaus möglich, dass Resultat dann ein komplett anderes und auch besseres ist, als Sony selber erreicht hat.

Was es allerdings mit dem neuen Blitz auf sich hat ist mir noch etwas unklar, aber Apple hat eine ganze Menge an Patenten für diesen Bereich eingereicht, wie zum Beispiel die LEDs rund um die Kamera. Das seht ihr im Titelbild. Außerdem soll es wohl einen Dual-Flash geben mit einer blauen Einheit um den Weißabgleich zu verbessern.

Die Quelle sagt weiterhin das das Prototyp Gehäuse für das iPad 5, welches “ziemlich genau” aussieht wie das auf dem Foto oben und soll im Herbst erscheinen. Und das Design soll so kompakt und minimalistisch sein, dass nur ein IGZO Display von Sharp in Frage käme, weil es quasi keinen Rahmen gibt. Damit ist dann allerdings auch verbunden, dass wohl ein kleinerer Akku verbaut wird. Der ist dann aber vielleicht leistungsfähiger.