Kategorie-Archiv: Amazon

Amazon App Store bald in fast 200 Ländern

Amazon hat heute angekündigt, dass man jetzt in die Nächste Phase der Verteilung vom hauseigenen App Store geht. Denn heute haben Entwickler eine Email erhalten in der man ihnen mitteilte, dass sie ihre Apps jetzt in fast 200 Ländern veröffentlichen können. Die Android Nutzern in den neuen Regionen – darunter Australien, Brasilien, Kanada, Mexiko, Indien, Südafrika und Südkorea – werden diese Apps dann “in den nächsten Monaten” herunter laden können.

Angefangen hatte man damals mit dem Amazon App Store in den USA. Danach war dann Europa dran mit Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien. Kurz darauf war der Store auch in Japan verfügbar. Allerdings wird Amazon das eigene Tablet, den Kindle Fire, nicht in den neuen Regionen verkaufen. Aber der Download des App Stores wird dann dort ganz normal funktionieren und man hat eine Alternative zum Google Play Store.

Dank der schnelle Expansion bekommt man das Gefühl, als wöllte es Amazon mit Apple und Google aufnehmen, in dem man mit dem App Store versucht die Nutzer in das eigene Ökosystem zu ziehen. Wenn man bei Amazon allerdings nachfragt, ob ein erweiterter Verkauf von eigenen Geräten geplant ist, stößt man auf Schweigen. Dennoch kursieren schon sehr lange Gerüchte über ein Amazon Smartphone und man kann wohl mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es auch weitere, neue Kindle Fire Versionen geben wird.

Amazon Kindle Fire HD 8,9 Rom für das Nexus S portiert

Das Kindle Fire HD 8,9 ist eins der neuesten Tablets von Amazon. Wer das noch nicht kennt, kann sich jetzt ruhig mal eins der vielen Unboxing Videos anschauen. Achtet dabei vor allem auf den Teil, wo die Software erklärt wird, denn das Rom, welches auf dem Kindle Fire HD 8,9 läuft, wurde für das Nexus S lauffähig gemacht. Es gibt natürlich auch einige andere Ports, doch das ist bisher der vielversprechendste.

Allerdings sollte man noch eine ganze Menge Fehler und Bugs erwarten, wenn man diesen Port ausprobieren möchte. Auf jeden Fall fährt es schon mal korrekt hoch, wenn man alles richtig macht. Dennoch gibt es noch genug Dinge, die nicht funktionieren. Darunter die Kamera (Denn im Kindle Fire HD 8,9 befindet sich keine), der Ton geht auch noch nicht und Töne gibt das Rom auch noch nicht von sich. Anrufen funktioniert auch noch nicht und einige andere Dinge. Und das Rom startet des Öfteren von alleine neu. Man sollte es also definitiv nicht als Daily Driver nutzen, wie man so schön sagt. Außer man hat das Nexus S selbst nur als Zweitgerät und ist nicht wirklich darauf angewiesen. Wer gerne mehr darüber wissen will, wie das ganze funktioniert oder noch die ein oder andere Frage hat, findet den passenden Thread bei XDA am Ende vom Beitrag.

Quelle:Kindle Fire HD 8,9 Rom für das Nexus S

Amazons Kindle Fire HD hat den zweitbesten Start hingelegt, nach iPad Mini

Am Mittwoch war für Amazon, laut Reporten, einer der größten Verkaufstage für das 7 Zoll große Kindle Fire HD Tablet. Auf die Frage, wie sich die Kindle Verkäufe so machen, antwortet Amazon gegenüber AllThingsD:

Wednesday was the $199 Kindle Fire HD’s biggest day of sales since launch.

Der Sprecher fügte noch hinzu, dass die Verkaufszahlen nochmal um das Dreifache seit den vorangegangen Wochen angestiegen sei.

Die Schlussfolgerung ist also schnell gemacht: Viele haben sich angeschaut, was Apple so im Angebot hat und sich danach dann für das günstigere Tablet von Amazon entschieden. Aber, während die Zahlen von Amazon stetig stiegen, zumindest wenn man dem Sprecher glaube kann, stiegen auch die Zahlen von Apple. Das zeigte auch, dass Apple es schaffte, innerhalb weniger Stunden nach der Vorstellung alle Vorbestellungen absetzen konnte und man keine mehr tätigen konnte. Allerdings muss man auch sagen, dass es noch keine wirklich konkreten Zahlen gibt, sondern nur das typische Gerede der Presseleute. Deswegen ist ein Vergleich zwischen den beiden Verkaufszahlen auch erstmal nicht wirklich tragbar.

Tja, jetzt stellt sich die Frage, ob das normal ist, dass in diesem Grßenbereich der Tablets, der Preis eine größere Rolle spielt als das Markenimage, dass Apple vorweißen kann. Das kann man dann endgültig entscheiden, wenn es konkrete Zahlen von den beiden Unternehmen gibt.

Stellt Amazon heute das hauseigene Smartphone vor? [Gerücht]

Es kamen immer mal wieder vereinzelt Gerüchte vor, in denen man sagte, dass Amazon an einem eigenen Smartphone arbeitet. Und genau dieses Gerücht wurde jetzt von einer Quelle von the Verge bestätigt. The Verge selber hält die Quelle für glaubwürdig. Interessant ist vor allem, dass laut der Quelle das Smartphone noch gar nicht komplett fertig ist, es aber durchaus sein kann, dass es heute auf dem Presse Event von Amazon vorgestellt werden wird, neben einem neuen Kindle Fire Tablet.

Das besagte Amazon Smartphone wird wohl wieder eine stark veränderte Version von Android installiert haben, genauso wie das aktuelle Kindle Fire. Das bedeutet, dass es keine reine Google Erfahrung geben wird, dafür aber die Integration in das Ökosystem von Amazon hervorragend ist. Und da schon das Kindle Fire eine agressive Preisstrategie verfolgt hat, wird es wohl auch bei dem Smartphone nicht großartig anders sein, wobei das nur Spekulationen sind. Erwähnenswert ist auch, dass anstatt von Google Maps angeblich Nokias Karten Service installiert sein soll.

Und das ist auch schon alles, was von der Quelle verraten wurde. Ob irgendwas davon stimmt oder nicht wird sich schon in ein paar Stunden zu dem Event von Amazon heraus stellen. Diese startet 10:30 Pacific Time.

Was haltet ihr von einem Amazon Smartphone? Hinterlasst uns einen Kommentar!

Amazon Kindle Fire 2 Release Date wird für den 7. August vermutet

Google hat gerade erst ihr neues Nexus 7 Tablet vorgestellt, welches ab einem Preis von 199$ verfügbar sein wird. Das ist genau der selbe Preis den Amazon für ihr Kindle Fire von den Kunden verlangt. Doch es gibt einen gewaltigen Unterschied – das Nexus 7 hat einen viel stärkeren Quad Core Chip, 12 Core Grafik, eine Frontkamera und ein volles Android 4.1 Jelly Bean. Dagegen sieht das Kindle Fire irgendwie sehr alt aus.

Aber wer jetzt geglaubt hat, dass Amazon sich damit zufrieden gibt und jetzt einfach nur dabei zusieht, wie Google Millionen ihrer Tablets unter die Leute bringt, hat sich geirrt. Das erste Kindle Fire 2 soll am 7. August ausgeliefert werden und Amazon hat bereits 2 Millionen Geräte von dem chinesischen Produzenten Quante geordert. Das sagt zumindest die China Times.

Wenn man das jetzt mit einem weiteren Gerücht koppelt, nämlich dem, dass das zweite Kindle Fire am 31 Juli vorgestellt werden, wird die Hoffnung etwas größer, dass diese Gerüchte sich als die Wahrheit entpuppen.

Bisher scheinen sich alle Quellen einig zu sein, dass das neue Fire einen Metallrahmen haben wird mit einem Plastebody. Das Display wird von LG hergestellt und die Touch Einheiten von TPK.

Dieses neue Gerücht sagt übrigens nix über eine veränderte Displaygröße aus. Mit dem Fire und dem Nexus 7 in direkter Konkurrenz und vielleicht auch noch einem iPad Mini diesen Herbst, wird es auf jeden Fall einer der heißesten Herbste im Tablet Bereich.

Amazon Kindle Fire 2: Neue Gerüchte

Laut BGR soll das 10 Zoll Tablet, welches sie schon letztes Jahr vermutet haben ist wenige Monate vor der Fertigstellung und könnte im zweiten Quartal diesen Jahres auf den Markt kommen. Neben dem 10 Zoll Display – im Vergleich zu 8,9 Zoll von der ersten Version – soll das Tablet von einem nVidia Quad Core Tegra Prozessor angetrieben werden. Das erste Kindle Fire von Amazaon wurde letzten November in der Urlaubszeit veröffentlicht und schaffte es in kurzer Zeit an Platz 2 neben den großen Tablet Herstellern.

Amazon selber muss das Tablet allerdings noch ankündigen, aber am Donnerstag sagte DigiTimes das Amazon einen Auftrag für Gehäuse an die Firma Catcher Technologies in Taizhou, China aufgegeben hat. Dennoch sollte man das mit einem gewissen Abstand beachten, denn Gerüchte gibt es viele. Wenn das aber stimmt, kann man davon ausgehen, dass das Tablet in den nächsten Monaten auf den Markt kommt.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Amazon dieses Tablet wieder im niedrigen Preis Segment platzieren um wieder so viele Kunden anzulocken. Geld wird dann mit den Apps und dem Cloud basierten Speicherplatz verdient. Weiterhin kann man so vielleicht auch Kunden überzeugen, die sich nicht wirklich sicher sind ob sie ein Tablet brauchen und dies als günstiges Einstiegsmodell betrachten.

Folge www.handy-news.at um immer die aktuellsten Informationen zu haben!
nullnull

Amazons Kindle Fire hängt Android-Konkurrenz ab

Innerhalb nur eines Quartals hat sich der Online-Händler Amazon zu einem der ärgsten Konkurrenten von Apple und Co. auf dem Tablet-Markt gemausert. Gute 14 Prozent Marktanteil sicherte sich Amazon mit dem Kindle Fire im vierten Quartal 2011 am weltweiten Tablet-Markt und lies damit alle anderen Mitbewerber ganz weit hinter sich.

Amazon hat laut einer Studie von IHS iSuppli im vierten Quartal 2011 rund 3,89 Millionen Einheiten des Tablets Kindle Fire ausgeliefert. Dabei war das Amazon-Tablet erst Mitte November 2011 in den Handel gekommen und wird im Moment auch nur in den USA verkauft. Damit trifft die von IHS iSuppli Anfang Dezember veröffentlichte Hochrechnung auf das Amazon-Tablet zu. Amazon selbst gibt die Verkaufszahlen für das Kindle Fire natürlich nicht raus.

Mit einem Preis von 199 Dollar ist es damit deutlich günstiger als die Tablets der Konkurrenz. Auf den Rängen dahinter folgen die Hersteller, die Android verwenden, wie zum Beipiel Asus, Motorola oder Samsung. Samsung als Beispiel hatte im letzten Quartal 2011 2,14 Millionen Galaxy Tabs verkauft, was 8 Prozent Anteil entspricht. Bei Asus sind es nur knapp 0,61 Millionen Tablets. Den Platz zwischen Samsung und Asus besetzte der amerikanische Buchhändler Barnes & Noble mit 1,92 Millionen verkauften Einheiten seines Nook-Tablets.

Wenn mal dann einmal das gesamte Jahr 2011 betrachtet, so liegt Samsung aber noch vor Amazon. Samsung lieferte im vergangenen Jahr 6,11 Millionen Tablets aus und erreichte damit einen Marktanteil von 9 Prozent, während Amazons Marktanteil für 2011 6 Prozent betrug.

Selbst Apple, die ja eigentlich die Auslöser für den weltweiten Boom waren, können da nur noch begrenzt mithalten. Zwar verkaufte man im 4. Quartal nochmals mehr iPads als davor, aber beim Marktanteil verliert Apple eindeutig. Dieser lag im vierten Quartal bei 57 Prozent. Apple wird dieses Jahr mit dem iPad 3 dagegen halten, um seinen Anteil wieder zu verbessern. Doch preislich ist und bleibt ein Kindle Fire eindeutig die bessere Wahl.

Quelle: isuppli.com