Kategorie-Archiv: iOS

Apple schickt 8 Millionen iPhones aufgrund von Fehlern wieder zurück

Apple hat bis zu 8 Millionen Geräte wieder an Foxconn zurück geschickt “due to appearance of substandard or dysfunctional problems.”. Also wegen fehlerhafter Funktionen und anderen Produktionsfehlern. Das könnte den Tophersteller aus Cupertino 1,6 Milliarden Dollar kosten, laut einem Bericht von China Business.

In dem Bericht steht leider nicht, um welche Probleme oder Fehlfunktionen es sich genau handelt. Auch wird nicht erwähnt, um welches iPhone Modell es sich handelt.

Wenn diese Charge aus bestehenden Modellen wie dem iPhone 5 oder 4S bestand , könnte das dazu führen, dass sie demnächst eine Weile nicht mehr verfügbar sind. Wenn es sich dabei aber um das neue Modell handelt, könnte es sogar passieren, dass Apple die Veröffentlichung nach hinten schieben muss. Das wäre für die meisten wohl ärgerlicher, da das Interesse natürlich höher an dem neuen Modell ist, als an den Alten.

Nach Berichten haben die Foxconn Fabriken Anfang diesen Monats mit der Produktion vom iPhone 5S begonnen. Bisher geht man davon aus, dass Apple ihr iPhone der siebten Generation auf der Worldwide Developers Conference im Juni vorstellen werden. Also noch etwa 1 1/2 Monate warten und weiterhin tausende von Gerüchten verfolgen. Und ein paar davon werdet ihr natürlich auch hier finden.

Zwei neue Komponenten von Apple werden geleakt: Ist das die Kamera vom iPhone 5S?

Es ist das selbe wie immer: Wir näher uns langsam aber sicher dem nächsten iPhone und immer mehr Leaks und Gerüchte kommen in Umlauf. Und da das die meisten Leser interessiert, versuchen wir natürlich soviel davon wie möglich zu berichten. Heute gibt es zwei neue Bilder. Auf diesen sind Komponenten vom iPhone 5S zu sehen. Also vermutlich. Also vielleicht. Wer weiß das schon so genau. Gerücht eben. Nichtsdestotrotz: Auf dem Titelbild ist das Kameramodul zu sehen. Was auf dem zweiten zu sehen ist, kann ich leider nicht sagen, da ich es nicht zuordnen kann. Kommt aber von der selben Quelle, wird also aus dem selben Gerät sein.

Die Modellnummer auf dem Kamera Element ist sehr sehr ähnlich zu der im iPhone 5, sieht aber komplett anders aus. Die Leaks kommen übrigens von einem japanischen Händler mit dem Namen Moumantai. Und zu sehen sind eben die beiden Komponenten mit einer Modellnummer, die mit “821” anfängt. Für mich jetzt eher uninteressant, welche Modellnummer die Komponenten haben, aber ich will euch ja nix vorenthalten.

Und jetzt könnt ihr lustig drauf los spekulieren. Sind das Komponenten aus dem neuen iPhone 5S, oder doch eher Komponenten für ein billigeres iPhone, dass ja angeblich auch kommen soll? Ich überlass euch selbst die Entscheidung. Ihr könnt sie mir ja in den Kommentaren mitteilen. Und vielleicht hat auch noch einer eine Vermutung für das zweite Teil, dass ich nicht identifizieren kann.

Statistik zeigt, dass das iPad seinen Vorsprung ausbauen konnte

Da wir alle nix mehr lieben als Statistiken, gibt es heute mal wieder eine aktuelle Statistik über den generierten Traffic von Tablets. Und wie wir alle wissen, führt das iPad diese Liste schon seit geraumer Zeit an und das wurde jetzt wieder von einer Statistik von Chitika bestätigt. Darin erkennt man, dass der Anteil vom iPad erst etwas gefallen ist und danach den Vorsprung wieder ordentlich ausbauen konnte.

Laut der Infografik von Chitika machen alle iPads zusammen einen Anteil von 81,9% am gesamten Webtraffic, der durch Tablets zustande kommt. Danach kommt mit 7.1% das Kindle Fire, das Tablets von Samsung mit 4,3% und die Tablets der Nexus Reihe von Google mit 1,7%. Die Daten sind von Millionen von Amerikanern und Kanadiern. Gesammelt wurden diese durch das Werbenetzwerk von Chitika in dem Zeitraum vom 15. März bis zum 21. März.

Schauen wir uns mal die kleineren Konkurrenten an. Amazon hat im Vergleich zum Februar etwas abgebaut, um genau zu sein um 0,9%. Google und Samsung konnten ihren Anteil um ganze 0,1% verbessern. Daran sieht man eindeutig, dass der Kampf oder sogar die Enthronung des iPads ein langer und harter Weg wird für die drei großen Konkurrenten.

Chatheads für iOS global nutzen mittels Jailbreak Tweak

Gestern hab ich ja über das Update von Facebook für iOS berichtet und dem damit verbundenen Einzug von den Chatheads auf euer iPhone oder iPad. Das Problem dabei war aber, dass dies nur funktionierte, wenn ihr auch in der Facebook App seid. Dies ist dem geschlossenen System von Apple geschuldet. Bei Android hingegen sind die Chatheads, wenn man möchte, immer zu sehen.

Doch jetzt, gerade mal knappe 24 Stunden später zeigt der Entwickler Adam Bells, dass es auch anders geht. Mit einem gejailbreakten Gerät zeigt er, dass man die Chatheads auch in iOS global anzeigen lassen kann. Dazu hat er einen kleinen Tweak programmiert, der genau das ermöglicht. Laut seiner Aussage war er eifersüchtig auf Android und wollte die Chatheads auch überall haben, also musste er etwas dafür tun. Den Tweak dann zu entwickeln hat ein paar Stunden gedauert, bis es so funktionierte, wie er wollte.

Der Trick hinter dem Tweak ist die Anordnung in der Facebook selber. Die Chatheads sind ein komplett eigener Layer in der App. Somit musste er quasi die Facebook App transparent schalten und nur die Chatheads anzeigen. Der schwierigste Teil war, laut seiner Aussage, die Chatheads wirklich über allem anzuzeigen. Das bedeutet aber auch, dass die Facebook App immer im Hintergrund läuft. Doch laut Adam ist das nicht sonderlich belastend für das Gerät noch wird der Akku zu sehr beansprucht.

Sobald der Tweak wirklich fertig ist, wird er kostenlos in Cydia verfügbar sein. Bis dahin könnt ihr ja ein wenig im GitHub Account von Adam stöbern.

Facebook Chatheads sollen auch für iOS kommen

Facebook hat vor kurzem Facebook Home veröffentlicht. Eine tiefe Integration von Facebook in euer Android Geräte. Dies ist ein spezieller Launcher, der im Prinzip rund um das soziale Netzwerk gebaut wurde. Jetzt denken die meisten Analysten, dass Facebook damit versucht mit Google in Konkurrenz zu treten. Das finde ich persönlich übertrieben, finde aber auch, dass diese Tiefe Integration dann doch eher unüblich ist. Aber das wohl interessanteste Feature ist nicht der Launcher, sondern die sogenannten Chatheads, welche mit der neuen Facebook Messenger Version eingeführt wurden und auch ohne Facebook Home funktionieren. Wenn man jetzt eine Nachricht über Facebook erhält, taucht auf dem Bildschirm das Profilfoto des Absenders auf. Also quasi der Head der Person. Das tolle daran: Dadurch hat man immer schnellen Zugriff auf seine aktuellen Gespräche und das funktioniert nicht nur, wenn man sich gerade in der App befindet, sondern auch, wenn man gerade ein Spiel spielt oder etwas im Internet sucht.

Und die Entwickler von Facebook haben schon versprochen, dass zumindest die Chatheads auch den Weg zu den Apple Produkten finden wird. Doch wer jetzt auch auf eine Systemübergreifende Lösung gehofft hat, wird bitter enttäuscht sein. Denn die Chatheads werden bei iOS ausschließlich in der App befinde, dank des geschlossenen Ökosystems von Apple. Und selbst wenn es technisch möglich wäre, die Chatheads global im System anzubieten, wird es wohl eine Weile dauern, bis Apple überhaupt auf so eine Anfrage antwortet, geschweige denn sie zulässt. Könnte ja ein Sicherheitsrisiko sein.

iPhone 5S mit 12 Megapixel Kamera [Gerücht]

Laut einer Quelle, die bei Wonderful Saigon Electrics arbeitet, wird der nächste Ableger des iPhones von Apple mit einer 12 Megapixel Kamera ausgestattet sein. Und obwohl Wonderful Saigon Electrics Kamera Module für Apple produziert, heißt das nicht automatisch, dass diese Information der Wahrheit entsprechen muss. Laut der Quelle wird das iPhone 5S irgendwann nach dem Sommer veröffentlicht und soll angeblich viel bessere Fotos unter schlechten Lichtverhältnissen machen als bisher. Dazu wurde Apple wohl von Nokia gezwungen, die einen Riesen Erfolg mit dem Nokia Lumia 920 hatten und respektive der verbauten Kamera.

Letztes Jahr gab es Gerüchte, dass im iPhone 5 eine 10 Megapixel Kamera verbaut ist. Doch dieselbe Quelle, die heute behauptet, in das iPhone 5S kommt eine 12 Megapixel Kamera sagte, dass im iPhone 5 eine 8 Megapixel Kamera verbaut sein wird. Doch damals gab es im Prinzip nur die Entscheidung zwischen 8 Megapixel und 12 Megapixel. Da hätte ich mich persönlich auch auf die Seite der 8 Megapixel gestellt.

Wenn sich diese Information als wahr herausstellt, dann wird das neue iPhone nicht vor September das Licht der Welt erblicken. Und zu diesem Zeitpunkt werden das HTC One und das Samsung Galaxy S IV schon fast 6 Monate alt sein. Und alle iOS Liebhaber werden langsam aber sicher ausflippen aufgrund der Warterei. Ich persönlich bin eigentlich nur an den Änderungen von iOS 7 interessiert. Das Gerät ist für mich zweitrangig. Und wenn es diesmal länger als üblich dauert kann das ja eigentlich nur bedeuten, dass man verdammt viel neues Zeug testen muss, oder?

Prince of Persia 2 kommt mit neuer Grafik auf Smartphones und Tablets

Erinnert ihr euch noch an Prince of Persia 2: The Shadow and the Flame? Veröffentlicht wurde das Spiel 1993 und war damals das Sequel zu einem der einflussreichsten Spiele aller Zeiten. Und sicher gibt es genug unter euch, die liebend gern den Klassiker mal wieder auf dem Smartphone oder Tablet zu spielen. Doch Ubisoft hatte eine bessere Idee.

Den das Ubisoft Team hat sich den verstaubten Klassiker genommen und komplett überarbeitet und bringt das Spiel für Smartphones und Tablets in 3D! Auf diese Weise können wir in Nostalgie schwelgen und uns an den neuen Grafiken erfreuen. Auch wenn ich jetzt persönlich nix dagegen hätte, dass Spiel nochmal mit der alten Grafik zu spielen.

Bisher gibt es von Ubisoft aber keine weiteren Informationen über den Preis oder wann Prince of Persia 2: The Shadow and the Flame verfügbar sein wird. Und auch nicht, für welche Plattformen. Aber ich geh einfach mal davon aus, dass auf jeden Fall iOS und Android dabei sein wird. Führt ja heutzutage auch kein Weg mehr dran vorbei.

Wer das alles nicht mehr erwarten kann, kann sich schon mal Prince of Persia Classic für Android (Remake vom Original), Prince of Persia Classic für iOS und Prince of Persia: Warrior Within für iOS anschauen und sich schon mal warm laufen und kämpfen.



iPhone mit iOS 7 taucht in Logs auf

Einige Webseitenbetreiber und App Entwickler melden interessante Daten aus ihren Logs, denn darin taucht ein unbekanntes iPhone Modell auf. Und dieses unbekannte iPhone Modell hat auch iOS 7 installiert.

Vermutlich werden jetzt einige denken, dass sich solche Daten, die man an die Webseite oder eine App schickt auch recht einfach fälschen. Wenn dem so ist, sagt uns Bescheid. Aber es gibt da noch einen Punkt, die IPs wurden dem Apple Hauptquartier in Cupertino zugeordnet. Da wird es dann schon schwerer mit dem Fälschen, schätze ich. Glücklicherweise, oder in diesem Fall leider, gibt es keine weiteren Informationen in den Logs über Hardware oder ähliches. Das Gerät taucht nur als iPhone 6,1, auf. Dabei handelt es sich vermutlich um das iPhone 5S. Oder ohne zu konkret zu werden: Das nächste iPhone. Doch diese News beinhaltet somit auch irgendwie schlechte Nachrichten, denn würden die Gerüchte stimmen, dass Apple auch einem weiteren, günstigerem iPhone arbeitet, wäre dieses wohl auch in den Logdateien aufgetaucht. Also wird es wohl wie immer bleiben, Apple stellt uns “nur” das neue iPhone vor.

Das nächste iPhone wird auf jeden Fall heiß erwartet, denn vermutlich wird man mit iOS 7 das Design ordentlich überarbeitet haben oder komplett geändert. Denn seit dem Start 2007 hat sich in dem Bereich so gut wie gar nix getan. Im Oktober wurde der frühere iOS Chef Scott Forstall gekündigt. An seiner Stelle steht jetzt Jonathan Ive, der sich sowohl um das Design der Hardware und der Software kümmern muss. Mit etwas Glück können wir das erste mal einen Blick auf iOS 7 werfen zu Worldwide Developer Conference im Juni.

iPhone 5S mit Fingerabdruckscanner?

Der Analyst Brian White von Topeka hat gerade einen neuen Bericht veröffentlicht. In diesem Bericht fasst er all seine Gedanken zu dem neuen iPhone 5S zusammen, welches diesen Sommer erscheinen könnte. Anzumerken ist, dass er erst der Meinung war, dass das neue iPhone mit mehreren Auflösungen kommen wird. Jetzt hat er diese Meinung wieder revidiert und geht davon aus, dass die Display Größe die selbe wie beim iPhone 5 sein wird. Dies haben ihm anscheinend auch mehrere chinesische Quellen bestätigt.

Er geht auch davon aus, dass die Lautstärke Buttons und der Ton Knopf (oder wie auch immer man das Ding nennt) wohl anders als bisher angeordnet werden. Das wurde gestern auch so “bestätigt” von einem Gerücht in welchem man über geleakte Bauteile des neuen Smartphones aus Cupertino sprach. Und, für mich völlig neu muss ich gestehen, soll das iPhone 5S mit einem Fingerabdruckscanner kommen. Dass soll dann auch das neue Topfeature sein. Zu vergleichen mit Siri auf dem iPhone 4S.

Er äußert sich in dem Bericht auch zu einem günstigeren iPhone, welches eventuell erscheinen wird:

Strangely enough, the lower-priced iPhone is still being called the “iPhone mini”; however, the general consensus (albeit a few disagreed and expect a slightly smaller screen) was that this new device would actually have the same screen size (i.e., 4-inches) as the iPhone 5. However, the “iPhone mini” will have a curved back casing made of colored plastic and will be thicker than the iPhone 5. We also learned the pricing could be a bit higher than our recently raised expectation, reaching as high as $400.

iPad 5 soll dank neuer Display Technologie noch schmaler und leichter werden

Das iPad 5 von Apple könnte schon Ende diesen Monats vorgestellt werden und wird wohl ein “signifikantes” neues Design haben, zumindest ist das die Meinung der großen Blogs. Ich persönlich finde signifikante Änderung im selben Satz mit Apple immer etwas übertrieben, aber wir werden ja sehen, wer Recht behält. Apple scheint auf jeden Fall eine Vielzahl an Änderungen vorgenommen haben, intern wie extern. Im Großen und Ganzen versucht man, laut Gerüchten, das Design des iPad Mini zu übernehmen, nur eben in groß. Und vor ein paar Tagen wurde auch ein Foto geleakt, welches den Rahmen des neuen iPad zeigen könnte und diese Gerüchte bestätigt. (Nachzulesen hier). Und nachdem das iPad ab der dritten Generation auf Grund neuer Technik etwas dicker geworden war als das iPad 2, soll das nächste iPad wieder dünner und leichter als der Vorgänger sein.

NPD DisplaySearch Analyst Paul Semenza sagte zu CNET zu dem Thema:

“It’s likely that part of the thinner/lighter design will be reducing the size of the LED backlight, partly by making the display more efficient and partly by using more efficient LEDs. The other significant change that we feel is likely is a shift to a film-based touch sensor.”

Das neuste iPad soll also dünner und leichter werden und signifikante Änderungen mit sich bringen. Doch das geleakte Foto, welches ich oben angesprochen habe, zeigt eigentlich nur einen dünneren Rahmen an den Seiten.

Apple könnte das iPad 5 während einer Pressekonferenz am Ende des Monats vorstellen. Doch laut aktuellen Gerüchten wird das neue Tablet wohl nicht vor Herbst 2013 in den Läden stehen.