Diese iPhone App könnte evtl. Hautkrebs diagnostizieren

Direkt von der Universität von Michigan kommt UMSkinCheck – eine iPhone App die dafür entwickelt wurde, um Hautkrebs diagnostizieren zu können. Kurz gesagt, die Software inspiziert für euch Leberflecke und Hautläsionen mit Hilfe der Kamera eures Smartphones. Klingt doch eigentlich echt gut, oder?

Nun, die App könnte eventuell dein Leben retten, aber wie die App funktioniert könnte dich daran zweifeln lassen, ob es eine gute Idee ist diese App zu nutzen. Damit UMSkinCheck eine Diagnose erstellen kann, braucht es ganze 23 Fotos von dir in deinem Geburtsanzug. Also nackt. Dafür wird dann natürlich ein Partner benötigt, der die Fotos macht, während man sich selber in diverse Posen bringt. Also ja, man führt danach einige Nacktfotos von sich auf dem Smartphone, und das ist vermutlich etwas, das keiner wirklich möchte.

Wenn ihr aber eh nie euer Telefon aus der Hand gebt, könnte UMSkinCheck eine gute Alternative zur Ganzkörperfotografie sein, die normalerweise von jemand professionellen durchgeführt werden muss. Doch würdet ihr eine iPhone App so eine Diagnose stellen lassen, die das Leben bedrohen kann? Kann ein Stück Code in einer Software genauso gut wie ein Arzt sein? Ich persönlich halte da nicht sonderlich viel von. Man kann es ja vielleicht als so eine Art Vordiagnose einsetzen und dann trotzdem zum Arzt gehen. Zumal ich mir nicht zwingend vorstellen kann, dass die Kamera des iPhones so gut ist, um die benötigten detaillierten Fotos zu schießen.

Herunterladen könnt ihr die App hier.

Was haltet ihr von so einer App? Hinterlasst uns einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>