Kategorie-Archiv: Blackberry OS

Browser von BlackBerry 10 im Vergleich mit iOS und WP 8

Das neue BlackBerry 10 von Research in Motion scheint sich zu einem echten Konkurrenten zu entwickeln. Dennoch bleib bisher die Frage offen, ob die Geräte alles haben, was es braucht, um iOS 6 vom Thron zu stoßen und das Momentum von Windows Phone 8 stoppen kann und damit verhindert, dass es auf den dritten Platz der mobilen Systeme rutscht.

Um dieser Frage ein wenig auf den Grund zu gehen haben die Jungs und Mädels von The Gagdet Masters vor kurzem einen Test mit den oben genannten Betriebssystem durchgeführt. Konkret ging es dabei um die Geschwindigkeit des Webbrowsers der jeweiligen Betriebssysteme. Angetreten ist hierbei ein Alpha Entwicklungstelefon mit BlackBerry 10, ein iPhone 5 mit iOS 6 und das neue HTC 8X mit Windows Phone 8. Die Ergebnisse überraschen. Denn RIMs neuer WebKit Browser war erstaunlich schnell. Und das, obwohl es sich bei dem Gerät noch lange nicht um eine finale Version handelt, sondern nur um ein Entwickler Gerät. Leider fehlt bei diesem Test komplett der Vergleich mit Androids vorinstalliertem Browser oder dem Chrome Browser.

RIM wird die neuen BlackBerry 10 Geräte am 30. Januar in New York vorstellen. Und dann werden die Ergebnisse wohl noch deutlicher ausfallen. Doch macht die Geschwindigkeit des Browsers einen so großen Teil aus? Man darf gespannt sein. Hier jetzt noch die Videos von diesem Vergleich.




BlackBerry 10 Geräte werden am 30. Januar vorgestellt

Research in Motion hat damit begonnen die Einladungen für das eigene Media Event am 30. Januar in New York zu verschicken. Auf diesem Event werden dann endlich die neuen BlackBerry 10 Geräte vorgestellt. Die Erwartungen sind riesig und das ist vermutlich immer noch untertrieben. Aber dank der bisherigen Leaks kann man sich schon ein Bild von den neuen Geräten machen. Und auch RIM selber hat immer mal wieder einige kleine Infos veröffentlicht. Somit wird sich zeigen, was die Leute von RIM noch so zu zeigen haben am 30. Januar. Wir halten euch auf dem Laufenden.

BlackBerry Messenger 7 verlässt die Beta Phase, freie Anrufe über Wifi für jeden

Nach der Beta Phase des neuen BlackBerry Messengers, die ungefähr einen Monat dauerte, verkündetet RIM heute, dass der Beta Test nun abgeschlossen sei und die App für alle verfügbar ist. Das wohl größte neue Feature ist die Möglichkeit, untereinander über WiFi zu telefonieren, ähnlich wie bei FaceTime. Das ermöglicht den schnellen wechsel von der Textkommunikation zur Sprachkommunikation. Die Implementierung des neuen Features scheint auch vollkommen gelungen zu sein, denn bisher gab es nix zu beanstanden von den Usern. Und das sollte wohl eine willkommene Erneuerung sein für die Leute, die bei RIM geblieben sind, auch als die Aussichten nicht gut aussahen.

Der neue BlackBerry Messenger 7 synchronisiert euer BBM Profil, die Gruppen und eure Kontakte mittels der BlackBerry ID. Zu der neuen Version gesellt sich jetzt auch eine in-App-Benachrichtigung, die über neue Software Upgrades informiert. Und RIM hat es geschafft, noch mehr Smilies in die neue Version zu packen. Der neue Messenger ist ab sofort in der BlackBerry App World zu finden für alle Geräte, die mindestens OS 6 installiert haben. Laut RIM soll der Support für Geräte mit OS 5 irgendwann in 2013 kommen.

RIMs erstes BlackBerry 10 Smartphone wird neben einem iPhone 5 fotografiert

Research in Motion (RIM) wird das neue BlackBerry 10 und die dazugehörigen Geräte voraussichtlich am 30. Januar der Welt vorstellen. Vermutlich wird erst einmal das neue Betriebssystem gezeigt und im Anschluss daran dann die Geräte. Dieses Jahr gab es auch schon einige Leaks für das BlackBerry London oder auch L-Series. Doch im heutigen Leak findet man auch mal einen Größenvergleich und bekommt so gleich mal einen Eindruck über das neue Gerät. Das Foto stammt von der indischen Fan Seite BBin. Auf dem Foto sieht man das BlackBerry London neben einem iPhone 5. An dem Bild kann man erkennen, dass das neue Smartphone von BlackBerry ein kleines Stück größer ist als das iPhone und auch ein größeres Display hat. Damit bleibt es aber dennoch weit hinter den großen Bildschirmen der Konkurrenz von Android zurück. Ob das gut oder schlecht ist, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Laut Gerüchten soll das London ein 4,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 786 Pixel haben und von einem Dual Core Prozessor angetrieben werden. Dieser wird von 1 GB Ram unterstützt. Das Smartphone soll Platz für 16 GB Daten haben und ist mittels einer Micro SD Karte erweiterbar. Und auf der Rückseite soll sich eine 8 Megapixel Kamera befinden.

Was haltet ihr von dem Gerät? Hinterlasst uns eure Meinung in den Kommentaren.

BlackBerry Messenger bekommt Voice Funktion spendiert

Normalerweise findet es kaum Erwähnung, wenn es irgend ein kleines Update für die BlackBerry Plattform gibt. Vor allem nicht in letzter Zeit, wo sich die kompletten, RIM bezogenen News nur noch um BlackBerry 10 und den baldigen Release drehen. Doch heute soll es dafür eine Ausnahme geben, denn RIM hat eine neue Beta Version des immer noch sehr beliebten BlackBerry Messengers veröffentlicht. Und die neue Version kommt mit einem wirklichen brauchbaren Feature: Voice Chat.

Der BlackBerry Messenger ist für den Großteil der BlackBerry Nutzer die wichtigste App auf dem Smartphone und demnach wird dieses Update wohl nicht nur ein paar Prozent der Nutzer interessieren sondern relativ viele.

In der neuen Beta findet man ab sofort die Funktion mit dem Namen BBM Voice. Damit man dieses Feature nutzen kann, müssen beide Gesprächsteilnehmer ein BB7 Gerät haben und mit einem wLan verbunden sein. Gut, dass man sich in einem Wlan Netzwerk befinden muss, macht das ganze etwas unattraktiv und dennoch ist es eine Überraschung, denn gerade jetzt, kurz vor dem Release von BB10 kann es sich RIM eigentlich nicht leisten, die Provider mit so einem kostenlosen Feature zu verägern.

Wer sich das mal anschauen will, findet die aktuellste BlackBerry Messenger Version in RIMs Beta Zone.

RIM bestätigt, BlackBerry 10 wird am 30. Januar erscheinen

Research in Motion hat endlich das Release Datum für das neue BlackBerry OS angegeben. BlackBerry 10 soll demnach am 30. Januar 2013 erscheinen und am selben Tag will RIM auch gleich noch 2 brandneue Geräte vorstellen, die mit dem neuen Betriebssystem ausgestattet sind. Diese Ankündigungen wird auf mehreren Events gleichzeitig stattfinden, welche in verschiedenen Ländern statt findet.

“This day will mark the official launch of its new platform – BlackBerry 10, as well as the unveiling of the first two BlackBerry 10 smartphones. Details on the smartphones and their availability will be announced at the event,”

Die neueste Version des Betriebssystems hat die wichtige FIPS 140-2 Zertifikation schon vor dem Start erhalten. Das bedeutet, dass auch alle Regierungsapparate die neuen Geräte direkt ab Veröffentlichung nutzen können.

Die BlackBerry 10 Plattform kommt mit BlackBerry Flow und BlackBerry Hub. Flow ist der Name des neuen User Interfaces und der Hub ist so etwas wie die Notification Bar in Android oder iOS: Dort werden all eure SMS, Emails und Messenger Nachrichten gesammelt und angezeigt.

Die beiden Geräte, die RIM vorstellen wird, unterscheiden sich auch ordentlich. Das eine Gerät soll nur per Touch bedienbar sein, während das andere Gerät der Tradition von BlackBerry folgt und eine vollwertige Hardware QWERTZ Tastatur haben wird.

Und als letztes gibt es auch gleich noch Gerüchte über die technischen Daten eines der neuen BlackBerry Geräte. Dieses stammt aus der Quad Core RIM A Serie und heißt BlackBerry Aristo. Das Display soll 4,65 Zoll groß sein und den 720p Standard unterstützen. LTE ist auch mit an Bord. Weiterhin hat das Gerät 2 GB Ram, eine 8 Megapixel Kamera und einen 2.800 mAh großen Akku.

BlackBerry 10 L Series Smartphone wird erneut geleaked

Das BlackBerry 10 L Series Smartphone wurde mal wieder in der freien Wildbahn entdeckt. Diesmal hat sich allerdings jemand die Mühe gemacht, dass Telefon vor dem Bild auch anzumachen. Das erste Foto vom Gerät wurde auf Instagram gefunden und zeigte jemanden, der zum einen eine Maniküre brauchte und zum anderen ein BlackBerry Smartphone in der Hand hielt welches als “London” betitelt wurde welches danach dann immer mal wieder auftauchte.

Auf dem Bild erkennt man den App Launcher, doch so wie es aussieht ist das auch gleichzeitig der Homescreen wie bei iOS. Unten an den Punkten sieht man, dass es eine ganze Menge Seiten gibt, das wird aber sicher auch daran liegen, dass es noch Widgets geben wird, die auch ab und zu in der Vergangenheit auftauchten.

Auf dem Bild sieht man aber eventuell nur einen sehr frühen Prototypen, denn man darf nicht vergessen, dass die BlackBerry 10 Geräte erst nächstes Jahr auf den Markt kommen werden. Bis dahin kann sich also noch eine ganze Menge ändern, deswegen kann man das Bild als “nice to have” ansehen, großartig mehr sollte man dann aber auch nicht rein interpretieren. Nur, dass man sieht, dass die Leute von RIM tatsächlich arbeiten und versuchen, sich wieder in den Markt zurück zu kämpfen.

Android hat mittlerweile einen Anteil von 52% in den USA

Zwei Drittel aller Amerikaner haben sich im letzten Quartal ein Smartphone zu gelegt. Der Rest hat sich ein sogenanntes Feature Phone gekauft, also die älteren Nokia Modelle zum Beispiel mit einem proprieritären Betriebssystem, sagt der aktuellste Report von Nielsen. Und von diesen Zwei Dritteln haben sich 54,6% ein Android Smartphone gekauft, während sich 36,6% hingegen ein iPhone zulegten.

Aus dem Report gehen einige interessante Dinge hervor. Interessant ist zum Beispiel der starke Rückgang von BlackBerry, welche ihren Marktanteil um mehr als 50% verringerten. Und natürlich bleibt auch der Aufstieg von Samsung nicht unbeachtet. Samsung hat mittlerweile HTC eingeholt und ist somit der populärste Android Telefon Hersteller in den USA. Das hängt natürlich eng mit dem Samsung Galaxy S II und dem Samsung Galaxy S III zusammen. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob das schon erfasst ist, da es ja am Ende vom letzten Quartal auf den Markt kam.

Android hat den Marktanteil von 39% auf 51,8% vergrößern können und auch Apples iPhone hat einen Anstieg von 28% auf 34% hingelegt. Beide wachsen also, Android allerdings etwas schneller. Doch der Rest verliert stetig an Marktanteilen. Vielleicht kann Windows Phone 8 etwas ausrichten. Bis dahin herrscht in den USA ein Duopol. Es wird sich zeigen, wie BlackBerry mit dem herben Verlust umgehen wird.

Die ersten Details der neuen BlackBerry 10 Geräte kommen ans Licht

Der Launch von BlackBerry 10 und dessen ersten Geräten kommt immer näher auf uns zu und endlich kommen ein paar Details über die neuen Smartphones ans Tageslicht. Laut N4BB, hat RIM 2 Modelle in der Hinterhand – die L Serie, welche komplett über den Touchscreen gesteuert wird und die N-Serie, welche ganz BlackBerry typisch eine Mischung aus QWERTZ Tastatur und Touchscreen sein wird. Die L-Serie ist auch den bisher geleakten Entwickler Geräten sehr ähnlich, mit einem 1280 x 768 OLED Display (dieses kommt zum ersten mal bei einem BlackBerry zum Einsatz) welches ganze 356 Pixel in jeden Zoll packt. Die N-Serie ist mehr für den BlackBerry Puristen der ohne physische Tastatur gar nicht mehr leben kann. Am Anfang kam das Gerät noch mit dem Codename “Nevada” um die Ecke. Die N-Series schrumpft die Auflösung auf 720 x 720 zusammen, aber hat immer noch eine beeindruckende Pixel Dichte von 330 PPI. N4BBs Quellen sagen, dass die L-Serie wohl im September auf dem Markt erscheinen wird und die N-Serie dann im ersten Quartal von 2013.

Damit geht BlackBerry einen neuen Weg, in dem es ein Smartphone ganz ohne physische Tastatur anbietet. Dies geschieht wohl auch aus den ganze einfachen Gründen des Marktgeschehens: Angebot und Nachfrage. Dennoch kann man froh sein, dass BlackBerry seiner Linie treu bleibt und weiterhin Handys mit QWERTZ Tastatur anbietet.

Was haltet ihr von dem neuen Schritt von BlackBerry?
Schreibt es uns in die Kommentare!

BlackBerry PlayBook bekommt inoffiziellen iOS Emulator

Android Spiele und Apps auf dem BlackBerry Playbook? Ja, das ist schon länger möglich und bekannt. Doch iOS Spiele und Apps auf dem Tablet von RIM? Das ist was neues. Was wir in dem Video unten sehen können ist ein Emulator der genau das macht, zumindest sieht es danach aus. Man sieht die TomTom App und einige iOS Spiele auf dem PlayBook und wie es aussieht laufen diese auch so flüssig wie man es gewohnt ist.

Doch das ganze muss natürlich skeptisch betrachtet werden. Dementsprechend haben Entwickler, die mehr mit dem Hacking und Cracking vom PlayBook zu tun haben, versucht heraus zu finden, ob dieser Emulator wirklich echt ist oder nur ein Fake. Interessanterweise scheint es sich um einen tatsächlich funktionierenden Emulator zu handeln. Bis her ist die Software allerdings noch nicht für die Öffentlichkeit verfügbar und es gibt keinerlei Aussagen darüber, ob das je der Fall sein wird. Nichtsdestotrotz ist es schön zu sehen, wie viel Spaß die Community immer noch daran hat. Schaut euch das Video einfach an und sagt uns, was ihr davon haltet. Wenn dies irgendwann den Alpha Status verlassen sollte, wäre das PlayBook wohl eins der günstigsten Tablets, welches die zwei größten Smartphone Betriebssystem vereint. Wer also noch überlegt sich ein Tablet zuzulegen, sollte vielleicht noch einen Monat warten und schauen, ob man sich nicht vielleicht das PlayBook kauft.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=NcQ_7ALmflE