Kategorie-Archiv: Blackberry OS

BlackBerry CEO sagt Android und WP sind keine mobile computing platforms

blackberry-ceo-sagt-android-und-wp-sind-keine-mobile-computing-platforms

Kann man Android und Windows Phone richtige “mobile computing platforms” nennen? Wenn man nach der Definition in Wikipedia geht ja, wenn man allerdings den Boss von Blackberry, Thorsten Heins, fragt, dann nicht.

In einem Interview mit der Computerworld Australia sagte Heins, dass RIM mal darüber nachgedacht hatte BlackBerry Services auch für Android und Windows Phone anzubieten. Doch man hatte zu dem Zeitpunkt dann entschieden, dass weder Android noch Windows Phone die selben Visionen wie BlackBerry im Bezug auf Handys hatte. Wenn es nach RIM geht, sollen die mobilen Geräte genau die selben Aufgaben verrichten können wie die Desktop PCs. Und in diesem Zusammenhang sagte der CEO dann auch, dass Windows Phone und Android für ihn keine richtigen mobile computing platforms sind.

So wie es scheint denkt Heins also auch, dass das neue BlackBerry 10 sehr viel mehr ist als die derzeit populärsten Betriebssysteme auf dem Markt. Allerdings wird er nicht genauer und spezifiziert, was denn BlackBerry 10 jetzt Besser macht als iOS, Android oder Windows Phone.

Auf der anderen Seite sprach er dann davon, dass BlackBerry derzeit nix neues für den Tablet Markt bereit hielte, aber in der Firma gibt “es ein paar Projekte” die derzeit anlaufen. In diesen Projekten will man Wege und Geräte entwickeln, die das Tablet auf das nächste Level heben sollen. Also nicht bloß eine Kopie der bisherigen Tablets.

BlackBerry 10 in einem Raum voller Android und iPhone Nutzer [Video]

blackberry-10-in-einem-raum-voller-android-und-iphone-nutzer-video

Sorry BlackBerry, doch so wie es aussieht ist BlackBerry 10 das neue Windows Phone 8. BlackBerry 10 ist gerade mal einen Tag alt und schon gibt es Massen von Android und iPhone Nutzern (die meisten davon hatten noch kein BB 10 Gerät in der Hand), die sich über die neue Plattform aufregen, weil es viel zu schwer wäre, sich damit zurecht zu finden. Genau das selbe wurde damals gesagt, als Windows 8 auf den Markt kam. Beide Fälle haben Ähnlichkeiten – wenn jemand ein Windows 8 oder ein BlackBerry 10 Gerät in die Hand gedrückt bekommt, ohne vorher eine Einleitung bekommen zu haben wird zu 99% gefrustet über die Steuerung sein. Das stellt natürlich die Plattform ganz schön in Frage. Bei BB 10 ist das zum Glück nur kurz der Fall, denn während dem Einrichten gibt es kleine Einführungsvideos. Danach entwickelt sich doch ein recht guter Flow beim Bedienen der Geräte.

Dennoch hat es sich Mashable nicht nehmen lassen ein paar Android und iPhone Nutzern ein BlackBerry Z10 in die Hand zu drücken und mit der Kamera zu filmen, wie sich diejenigen denn anstellen werden. Das Video findet ihr am Ende des Beitrages. Anschauen, ist witzig.



BlackBerry 10 Verfügbarkeit

blackberry-10-verfuegbarkeit

Ich hab jetzt von den beiden neuen Geräten berichtet und falls jetzt der ein oder andere Interesse an den neuen Geräten hat, der fragt sich natürlich auch, wann die Geräte denn dann verfügbar sein werden. Fangen wir mal mit Amerika an. Die Gerüchte, die es bisher gab, waren anscheinend wahr, denn die USA muss wohl noch bis Mitte März warten, bis es die Geräte dort bei allen großen Providern gibt. Bei T-Mobile dann auch definitiv mit LTE. In Kanada kommen die Geräte schon am 5. Februar auf dem Markt, ist ja schließlich die Heimat. Und zu guter letzt wurde noch etwas über Großbritannien gesagt, dort sind die Geräte schon ab Morgen vergügbar. Leider wurde nix darüber gesagt, wann die Geräte nach Deutschland kommen. Da wir aber relativ nah dran sind an England, sollte das wohl nicht allzu lange dauern. Es war aber eigentlich klar, dass man sich erstmal auf Großbritannien konzentriert, denn das ist zusammen mit Indien der größte Markt für BlackBerry Nutzer. Wie genau das in Deutschland aussieht, kann ich euch leider nicht sagen. Aber ihr könnt ja selber mal schauen, wie viel eurer Freunde noch ein BlackBerry Gerät aktiv nutzen und sich vielleicht auch eins der neuen Geräte zulegen werden.

BlackBerry stellt das Q10 vor

blackberry-stellt-das-q10-vor

Gerade habe ich ja schon über das BlackBerry Z10 berichtet und jetzt gesellt sich noch das Q10 dazu. Damit merkt ihr schon, dass sich das Event heute nicht nur um die neue Plattform sondern auch um neue Hardware dreht. Das Q10 wurde erst als X10 im Internet betitelt, doch wenn man so darüber nach denkt, ist Q10 als Titel gar nicht verkehrt. (Wegen QWERTY/QWERTZ).

Natürlich ist das Display vom Q10 nicht so groß wie das 4,2 Zoll Widescreen Display vom Z10, denn schließlich musste man hier auch Platz für die vollwertige, physische Tastatur schaffen. Die Rückseite besteht aus einer “glass-weave structure”, die laut BlackBerry dem Gerät die nötige Stabilität gibt im gleichen Atemzug dennoch nicht zu dick aufträgt und das Gerät schön schmal lässt. Die Tastatur ist wohl die größte, die je in einem BlackBerry Gerät verbaut war. Und das selbe kann man auch über den Akku sagen.

Hier gibt es noch ein paar der ersten Eindrücke als Video:



BlackBerry Z10 wird offiziell vorgestellt

blackberry-z10-wird-offiziell-vorgestellt

Alle geleakten Bilder, die sich bis zum heutigen BlackBerry Event angesammelt haben können nun dem Original weichen. Denn das BlackBerry Z10 wurde jetzt offiziell auf dem Event von RIM vorgestellt. Und die Firma hat sich wirklich Gedanken gemacht, wie sich BB 10 ganz ohne Hardware Tasten bedienen lässt. Es ist auf jeden Fall ein langer Weg gewesen von den QWERTZ Anfängen. Und das Z10 soll genau das wiederspiegeln.

Das Z10 hat ein 4,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 756 Pixel und einer Pixeldichte von 356 ppi. Die Rückseite wurde mit einer Textur versehen, damit man das Smartphone immer sicher in der Hand halten kann und einen besseren Grip hat. Es wird in schwarz und weiß verfügbar sein.

Die Leute von BlackBerry haben auch sehr viel Zeit damit verbracht, damit Leute, die die Hardware Tastatur oft nutzten nicht enttäuscht sind, eine Software Tastatur zu entwickeln die sich dem Benutzer anpasste und bequeme Möglichkeiten zum editieren von Textund eine kluge Wortvorschlagsoftware mitgebracht.

Mehr dazu gibt es im Video:



BlackBerry Z10 kommt anscheinend erstmal nur in schwarz

blackberry-z10-kommt-anscheinend-erstmal-nur-in-weiss

Heute bekam engadget einen anonymen Tipp, dass das BlackBerry Z10 wohl erst mal nur in Schwarz erscheinen wird. Wer also mehr auf weiß steht, muss sich noch ein wenig gedulden. Allerdings soll das dann auch nur bis zum 15. Februar dauern, bis es die weiße Version geben soll. Und jetzt haben die Gerüchte eh bald ein Ende, denn das Event geht ja dann gleich los.

BlackBerry 10: Umfrage unter US Bürgern zeigt hohes Interesse

blackberry-10-umfrage-unter-us-buergern-zeigt-hohes-interesse

RIM wird am Mittwoch ihre neue Plattform vorstellen: BlackBerry 10. Und dazu gibt es auch gleich mindestens zwei Geräte: Das BlackBerry Z10 und das X10. Passend dazu gibt es eine Umfrage, was die Amerikaner bisher von der neuen Version halten. Und erstaunlicherweise mögen die meisten Amerikaner das, was sie bisher gesehen haben. Dennoch würden sich nur 1% der Befragten das Telefon sofort holen. YouGov fragte insgesamt 1127 Personen, die eine Liste mit den bisherigen Informationen über die neue Version erhalten hatten, was sie davon halten. 50% fanden mindestens ein “tolles” neues Feature und jeder Achte könnte sich mit dem Gedanken anfreunden sich eins der neuen Geräte zuzulegen. Aber wie oben schon erwähnt, würde sich nur 1 Prozent wirklich sofort und auf der Stelle eins der neuen Geräte kaufen.

Das liegt auch daran, dass die Nutzer von iOS und Android schon eine ganze Menge Zeit in die jeweilige Plattform investiert haben und sich mittlerweile eingearbeitet haben. Das macht es schwer für RIM Fuß zu fassen. Vermutlich wird es aber dennoch einen Anstieg in den Verkaufszahlen geben, denn die aktuellen BlackBerry Nutzer werden wohl in hoher Zahl zu den neuen Geräten wechseln. Doch danach werden die Zahlen wieder einbrechen, behaupten Analysten. Einer sagt sogar, dass es mit RIM bald zu Ende gehen wird. Er sagt weiterhin, dass die neuen Geräte auf die bisherige Kundschaft zielt und diese besteht nur noch aus rund 80 Millionen Personen. Doch für alle anderen bietet das Ökosystem nichts vergleichbares wie die Jungs von Google und Apple.

“RIM continues to face the twin demons of consumer-driven buying power and a chronic inability to appeal to mature market consumers. There is nothing in what we’ve seen so far of BB10 that suggests it will conquer the second of these demons, and the first is utterly out of RIM’s control…There is little in the new platform that suggests it will have the compelling apps, content stores or the broader ecosystem that consumers have come to expect in a competitive smartphone platform”

-Jim Dawson, Analyst

BlackBerry 10, bald ist es soweit

Die letzten Geräte von RIM waren jetzt nicht unbedingt die super Geräte, doch das wird sich wohl bald ändern. Zumindest will man uns das glauben lassen und jetzt kann man es so langsam kaum noch erwarten, bis endlich die BlackBerry 10 Präsentation statt findet.

Am 30. Januar wird der CEO von RIM, Thorsten Heins, ganz offiziell das neue BlackBerry 10 OS vorstellen und auch gleich die ersten Geräte zeigen, die mit der neuen Plattform ausgestattet sind. Darunter befindet sich auch das BlackBerry Z10, das Full Touch Smartphone welches bisher schon öfter geleakt wurde. Dank dieser relativ hohen Anzahl an Leaks und den paar Details, die RIM bisher herausgegeben hat, haben sie es tatsächlich geschafft Unruhe in die Medien zu bringen, genau das, was die Firma jetzt braucht.

Mal sehen, ob sich diese Erwartungen dann realisieren, übertroffen werden oder wir enttäuscht sind. All das werden wir am 30. Januar herausfinden. Dann gibt es natürlich auch von uns neue Infos dazu.

Neue Bilder vom BlackBerry X10 mit QWERTZ Tastatur tauchen auf

Zu erst tauchten Bilder von einem neuen BlackBerry Gerät auf. Bei diesem Smartphone handelt es sich vermutlich um das BlackBerry Z10. Dieses Modell wird mit kompletten Touch Support kommen, ganz ohne physische Tastatur. Doch die meisten Nutzer von BlackBerry wollen gerade auf diese physische Tastatur nicht verzichten. Genau aus diesem Grund gibt es die N Serie von RIM. Oder zumindest war das bisher so. Denn neue Informationen vom Samstag zeigen, dass eins der BlackBerry 10 Geräte mit QWERTZ Tastatur wohl den Namen X10 trägt. Und heute gibt es auch drei Bilder vom neuen Gerät zu bestaunen.

Auf den Bildern erkennt man, dass auf dem Lockscreen eine Verknüpfung zur Kamera vorhanden ist. Außerdem sieht man die Anzahl der erhaltenen Nachrichten und welche Events auf einen zukommen. Das Display kann bis zu 8 Apps gleichzeitig anzeigen und der untere Bereich ist für den Launcher reserviert, von dem man schnell die Telefon Funktion, die Suche und die Kamera aufrufen kann. Die Icons sehen bei dem Z10 Gerät aber genau gleich aus, deswegen ist das jetzt nicht die große Überraschung.

Das X10 soll dann vermutlich veröffentlicht werden, nach dem das Z10 im ersten Quartal von 2013 ausgeliefert wurde. Das Z10 soll eine Auflösung von 768 x 1280 haben, wohingegen das X10 “nur” eine Auflösung von 720 x 720 und ein OLED Display haben soll. Die Tastatur sieht laut Fotos ähnlich wie die aus, die auch schon beim Bold 9900 und dem Bold 9930 verwendet wurde.

Heißt das erste BB 10 Gerät von RIM BlackBerry Z10?

Der 30. Januar ist im Kalender von Research in Motion vermutlich sehr dick und doppelt angestrichen, denn an diesem Tag hat das Unternehmen eine Veranstaltung in New York, bei der mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die ersten neuen BlackBerry 10 Geräte vorgestellt werden. Bisher gab es auch immer mal wieder kleinere Leaks, auf denen eins der Gerät zu sehen gewesen sein soll. Doch jetzt zirkuliert im Internet das erste Werbefoto, was so wohl auf Plakaten landen wird oder in Ads erscheinen soll.

Zu sehen ist das Gerät der L-Serie, dass auch schon in einem Video auftauchte. Doch dieses mal gibt es auch einen Namen dazu: das BlackBerry Z10. Zusätzlich sieht man auch gleich noch die weiße Version dieses Gerätes. Bisher hat man nur das schwarze Gerät gesehen.

Unter der L-Serie will RIM BlackBerry Geräte vertreiben, die einen vollen Touchscreen Support haben, also ohne Hardware Tastatur auskommen müssen. Für diejenigen, die aber gerade darauf nicht verzichten wollen, gibt es dann die N-Serie von RIM. Das erste Gerät der N-Serie könnte dann also das X10 sein.

Wenn man sich die bisher vermuteten technischen Daten des BlackBerry Z10 anschaut, scheint RIM eine ganze Menge an guter Hardware in das Telefon gepackt haben – ein 4 Zoll großes Display mit HD Auflösung, angetrieben wird das Smartphone von einem Dual Core Krait Prozessor. Fotos macht man mit einer 8 Megapixel Kamera, die Videos mit Full HD aufnehmen kann. Das klingt nach ähnlichen technischen Daten wie die von den aktuellen High End Windows Phone 8 Geräten. Es könnte also durchaus ein harter Konkurrenzkampf werden.