Near-Field-Communication (NFC) – Die Möglichkeiten

Near-Field-Communication (kurz NFC) ist ein internationaler Übertragungsstandard, mit dem man Daten innerhalb einer kurzen Strecke von höchstens 4cm austauschen kann. Zur Zeit wird es bei der Sparkasse, als eine andere Möglichkeit der bargeldlosen Zahlung in der Höhe von bis zu 20€.

Man kann die NFC-Technologie hervorragend bei Smartphones anwenden.
Damit hätte man unterwegs alles bei sich was man benötigt und könnte beim Vorbeilaufen an Plakaten einfach einkaufen. Zum Beispiel man sieht ein Plakat mit einer Eventvorstellung, man möchte Karten kaufen und hält das Smartphone mit dem Rücken an ein dafür gekennzeichnetes Feld. Nach einigen Sekunden ist der Vorgang abgeschlossen und man hat die Karten gekauft. Da sich die NFC-Technologie noch im Anfangsstudium befindet, tauchen immer wieder Sicherheitslücken auf.

Geplant ist noch zum Beispiel, dass man sein Smartphone als Autoschlüssel verwenden könnte. So hat man Geld + Autoschlüssel immer dabei.

Da der Übertragungsstandard den Durchbruch noch nicht ganz geschafft hat, wird diese Funktion (noch) nicht in jedes Smartphone implementiert.
Experten gehen jedoch davon aus das ab ca. 2014, 50% aller Smartphones, diesen Standard besitzen werden.

Neuere High-End Smartphones wie das Galaxy Nexus und das HTC One X/XL besitzen diese Funktion bereits. Doch auch einige ältere Geräte verfügen über diese Funktion.

Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich NFC verbreiten und standardisieren wird. Doch man kann schon jetzt sagen, dass diese Technik gute Chancen auf dem Markt haben wird.

Verfügt ihr über ein Smartphone mit NFC?

  • Wenn nein: ist NFC ein Kaufkriterium für euer nächstes Smartphone?
  • Wenn ja: nutzt ihr diese Funktion? Und wenn ja, wo?

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>