Amazon App Store bald in fast 200 Ländern

Amazon hat heute angekündigt, dass man jetzt in die Nächste Phase der Verteilung vom hauseigenen App Store geht. Denn heute haben Entwickler eine Email erhalten in der man ihnen mitteilte, dass sie ihre Apps jetzt in fast 200 Ländern veröffentlichen können. Die Android Nutzern in den neuen Regionen – darunter Australien, Brasilien, Kanada, Mexiko, Indien, Südafrika und Südkorea – werden diese Apps dann “in den nächsten Monaten” herunter laden können.

Angefangen hatte man damals mit dem Amazon App Store in den USA. Danach war dann Europa dran mit Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien. Kurz darauf war der Store auch in Japan verfügbar. Allerdings wird Amazon das eigene Tablet, den Kindle Fire, nicht in den neuen Regionen verkaufen. Aber der Download des App Stores wird dann dort ganz normal funktionieren und man hat eine Alternative zum Google Play Store.

Dank der schnelle Expansion bekommt man das Gefühl, als wöllte es Amazon mit Apple und Google aufnehmen, in dem man mit dem App Store versucht die Nutzer in das eigene Ökosystem zu ziehen. Wenn man bei Amazon allerdings nachfragt, ob ein erweiterter Verkauf von eigenen Geräten geplant ist, stößt man auf Schweigen. Dennoch kursieren schon sehr lange Gerüchte über ein Amazon Smartphone und man kann wohl mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es auch weitere, neue Kindle Fire Versionen geben wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>